Start ETF-News State Street startet Online-ETF-Handelsplattform

State Street startet Online-ETF-Handelsplattform

170
digitaler Handel-Artikel

State Street hat den Marktstart der ersten elektronischen ETFPlattform mit Zugang zu mehreren Anbietern für registrierte Nutzer bekannt gegeben.

„Über FundConnect können registrierte Nutzer mit zahlreichen Produkten auf einer sicheren Online-Plattform handeln. Die Plattform versetzt die Auftragsannahme am europäischen ETF-Markt in das digitale Zeitalter: Während bislang Aufträge per Fax entgegengenommen wurden, können diese nun über eine elektronische Echtzeit-Plattform erteilt werden, was eine erhebliche Effizienzsteigerung und Risikoreduzierung bedeutet“, teilte State Street mit.

SPDR ETFs ist eigenen Angaben zufolge der erste Anbieter, der FundConnect nutzt. Alexis Marinof, Leiter von SPDR ETF für Europa, den Nahen Osten und Afrika dazu: „Mit FundConnect können registrierte Nutzer schneller und effizienter Anteile an unseren ETFs erwerben und zurückgeben. Für SPDR ETF ist dies ein entscheidender Vorteil mit Blick auf den Liquiditätsbedarf unserer Kunden. Wir sind der Ansicht, dass Innovationen wie FundConnect, von der europaweit positive Liquiditätsimpulse ausgehen, entscheidend zum Wachstum der ETF-Branche beitragen.“

Die Zeit für die Auftragsabwicklung habe durch die Integration von FundConnect in den Prozess der Auftragsannahme erheblich verkürzt werden können. Registrierte Nutzer und Anbieter von ETF-Fonds könnten damit ihre Aufträge in Echtzeit verfolgen und Berichte über vergangene Transaktionen auf der Plattform abrufen. Die Ersteinführung von FundConnect erfolgte laut State Street 2008 am amerikanischen Markt. Vor dem Hintergrund eines wachsenden ETF-Marktes in Europa sei die Plattform verbessert worden, um den zunehmend komplexen Strukturen des Marktes außerhalb der USA Rechnung zu tragen. Die Funktionen umfassten nun die Abwicklung an verschiedenen Standorten, diverse Abwicklungsarten und Schätzung von Transaktionswerten.

Martine Bond, Executive Vice President und Head of Trading and Clearing Solutions bei State Street Global Exchange dazu: „FundConnect revolutioniert den ETF-Handel in Europa. Wir sind nicht mehr auf Fax und Telefon angewiesen, der Handel kann nun über eine zentrale elektronische Plattform erfolgen, die alle Marktteilnehmer miteinander verbindet. Lösungen zur Front Office-Optimierung haben dabei höchste Priorität. Eine jüngst durchgeführte Studie von State Street ergab, dass 81 Prozent der Vermögensverwalter* in den nächsten drei Jahren in
Systeme für Auftragsverwaltung und Auftragsausführung investieren wollen.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelETFs mit hohem Wachstum bis 2020
Nächster ArtikelDer ETF für den hohen Norden
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.