High Dividend Low Volatility ETF
Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares - EMEA

Bei Investoren die in Smart-Beta-Strategien investiert haben, waren vor allem drei Strategien beliebt: Low Volatility, Dividenden und fundamentale Gewichtung. Das ist das Ergebnis einer von Invesco PowerShares in 2015 beauftragten Befragung mit dem Namen “European Investor Research 2015: The Emergence of a New Era in Index Investing” der Report kann unter www.invescopowershares.net heruntergeladen werden. Invesco PowerShares ist einer der weltweit führenden Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETFs) und Teil von Invesco Ltd.

Anleger wollen verstärkt in Smart-Beta-Strategien investieren

Auch bei Investoren, die aktuell noch keine Smart-Beta-Ansätze nutzen, dies aber in Erwägung gezogen haben, ist das Interesse an diesen drei Strategien besonders groß gewesen. 72 % bzw. 69 % der Befragten gaben an, dass eine Anlage in Dividenden– und Low Volatility-Strategien für sie in Frage käme. Fundamental gewichtete Strategien landeten mit 59 % auf dem dritten Platz.

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares – EMEA, sagt: „Unsere Markterfahrungen bestätigen die Ergebnisse dieser Untersuchung. Der von uns vor einem Jahr aufgelegte PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF (WKN: A14RHD) hat seinen Referenzindex seither klar geschlagen und hohe Anlagezuflüsse verzeichnet. Wir werden unser Angebot an High Dividend Low Volatility-Produkten weiter ausbauen, um dem von uns verzeichneten Bedarf an Produkten für ein nuancierteres Engagement in großen Aktienmärkten gerecht zu werden. Angesichts der Instabilität des breiten Aktienmarktes dürfte dies künftig noch wichtiger werden.“

Zweitbeliebtester Smart-Beta-Strategie-ETF

Der PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF (WKN: A14RHD) hat seit seiner Auflegung im Mai 2015 eine Rendite von 17,45 % erzielt. Der S&P 500 NTR Index hat im gleichen Zeitraum ein Plus von 0,5% verzeichnet, nachdem er Anfang 2016 von der Wertschwankung der globalen Aktienmärkte ins Minus gedrückt wurde. Gemessen an den Anlagezuflüssen seit Jahresanfang war der ETF der zweitbeliebteste der 2015 aufgelegten Smart Beta UCITS ETFs.

Aktuell beträgt das verwaltete Vermögen des ETF 162,9 Mio. €. Bryon Lake ergänzt: „Die Kursbewegungen des S&P 500 Index im Spätsommer 2015 und Anfang 2016 haben dem ETF, der ein Dividenden- und Volatilitätsscreening umfasst, gute Testbedingungen geboten. Unsere Analysen bestätigen das große Interesse an dieser Kombination, das auch durch die bislang verzeichneten Zuflüsse in den ETF belegt wird.“

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Markus Jordan ist Gründer und Herausgeber des EXtra-Magazins. Einer der führenden ETF-Informationsplattformen in Deutschland. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkten auf Exchange Traded Funds, Robo-Advisors und digitale Bankdienstleistungen und ist ein gefragter Experte auf diesen Gebieten.