Start ETF-News Teamgeist führt zum Erfolg – im Fußball und in Geldanlagen

Teamgeist führt zum Erfolg – im Fußball und in Geldanlagen

35
Team-Mann-Frau1

Repräsentative Umfrage der DAB bank: Frauen sind bei der Geldanlage teamfähiger als Männer.

Die Fußball-Europameisterschaft ist im vollen Gange. Fußball galt lange Zeit als reine Männersache. Doch was den langfristigen Erfolg in internationalen Wettbewerben angeht, dürfen die Männer sich ruhig mehr an unserer Frauen-Nationalmannschaft orientieren. Diese ist nicht nur Rekord-Europameister mit insgesamt sieben Titeln, sondern hat den Titel bei der letzten Europameisterschaft in Schweden bereits zum fünften Mal hintereinander erfolgreich verteidigt. Diesen Weg dürfen die Männer gerne auch einschlagen – vielleicht schon bei der laufenden Europameisterschaft?

Auch in Finanzfragen überzeugen Frauen

Doch nicht nur im Fußball dürfen sich die Herren der Schöpfung von den Damen eine Scheibe abschneiden, auch in Finanzfragen haben die Frauen in schwierigen Situationen eher die Nase vorn. Das Erfolgsrezept der Frauen scheint Teamgeist zu sein. Jeder dritte Mann – 35 Prozent – benötigt nach Angaben der DAB bank keine Hilfe bei der Geldanlage. Teamorientierter sind hingegen die Frauen: Hier verzichtet nur ein Viertel – 26 Prozent – bei der Geldanlage auf Unterstützung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung der DAB bank unter 1.072 Bundesbürgern.

Und auch sonst gibt sich der Mann als einsamer Wolf. Gerade einmal ein Prozent der Männer überlassen die Geldanlage ihrer Partnerin und nur neun Prozent beraten sich bei der Geldanlage hauptsächlich mit ihrem Partner oder der Familie. Dagegen überlassen drei Prozent der Frauen ihre Finanzplanung ganz ihrem Partner und immerhin 16 Prozent suchen bei der Finanzplanung vor allem den Rat des Partners oder von Familienangehörigen. Gleichauf liegen die Geschlechter bei der Inanspruchnahme eines Finanzprofis: Jeweils 45 Prozent der Frauen und der Männer lassen sich in Gelddingen hauptsächlich von einem Bankberater oder einem unabhängigen Finanzberater unterstützen.

Die Resultate der Frauen können sich sehen lassen – beim Fußball und an der Börse. So hat die DAB bank bereits vier Mal das Anlegerverhalten von Männern und Frauen verglichen. Das Ergebnis: Frauen sind bei der Geldanlage mehr auf Sicherheit bedacht und erzielen gerade in schwierigen Märkten insgesamt die besseren Ergebnisse. Lediglich in den guten Börsenjahren 2009 und 2010 erzielten erstmalig die Männer eine bessere Rendite.

Männer und Frauen füreinander geschaffen

Männer und Frauen sind der DAB bank zufolge auch bei der Geldanlage füreinander geschaffen. Beide Seiten haben ihre Stärken – in guten wie in schlechten Börsenzeiten. Von daher spricht nichts dagegen, wenn die Männer auf risikoreiche Anlagen setzen, solange die Frauen in brenzligen Zeiten wieder das Ruder übernehmen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDrei neue UBS-ETFs auf XETRA gestartet
Nächster ArtikelWeltwirtschaft: Das Klima verschlechtert sich
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.