Start ETF-News UBS- ETFs: Aktien mit niedriger Volatilität

UBS- ETFs: Aktien mit niedriger Volatilität

41

Seit 9. November 2011 sind 2 neue börsennotierte Aktienindexfonds des Emittenten UBS Global Asset Management im XTF-Segment der Deutschen Börse handelbar. Beide ETFs bilden erstmals den MSCI ACWI Risk Weighted Net Total Return Index ab. Mit dem ETF erhalten Anleger ein weltweites Depot von Aktien mit niedriger Wertschwankung.

Der MSCI ACWI Risk Weighted Net Total Return Index umfasst große und mittelgroße Unternehmen aus 24 Industrieländern und 21 Emerging Markets. Die Gewichtung der einzelnen Aktien im Index erfolgt unter Beachtung des Risikoprinzips, d.h. Aktien mit geringerer Volatilität werden stärker gewichtet.

Der Unterschied zwischen den beiden ETFs liegt in der Anteilsklasse: Der ETF der Anteilsklasse A richtet sich primär an Privatkunden, während die Anteilsklasse I die Interessen von institutionellen Investoren berücksichtigt.

Nachfolgend die beiden Anteilsklassen des ETF im Detail:

ETF Name: UBS-ETF MSCI ACWI Risk Weighted A
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: IE00B6VS8T94
Gesamtkostenquote: 1,27 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: MSCI ACW Risk Weighted Net Total Return Index
Handelswährung: US-Dollar

ETF Name: UBS-ETF MSCI ACWI Risk Weighted I
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: IE00B6VTQH62
Gesamtkostenquote: 1,10 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: MSCI ACW Risk Weighted Net Total Return Index
Handelswährung: US-Dollar

TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.