Der UBS ETF CMCI Composite SF UCITS ETF hat die USD-Milliardengrenze überschritten.

Der Rohstoff-ETF UBS CMCI Composite SF UCITS ETF (WKN: A1C79N) hat die Marke von einer Milliarde US-Dollar Assets under Management überschritten. Zuvor waren dem Indexfonds seit Jahreswechsel bis zum 27. März 2017 rund 269 Millionen US-Dollar Investorenkapital zugeflossen. „Die Nachfrage nach Rohstoffen ist wieder angesprungen“, erklärt Dag Rodewald, Leiter UBS ETF Deutschland & Österreich. „In einem makroökonomischen Umfeld, in dem die Indikatoren auf steigende Inflation hinweisen, gelten Rohstoffe als natürliche Absicherung, und das hat der Anlageklasse in den vergangenen sechs Monaten kräftige Zuflüsse beschert.“

UBS Rohstoff-ETF: Fortschrittliche Rollmethodologie und breite Diversifikation

„In Deutschland und der Schweiz haben vor allem Vermögensverwalter und Banken in den ETF investiert, im gesamteuropäischen Kontext spielen auch Pensionskassen eine große Rolle“, so der Schweizer ETF-Anbieter. Nach Rodewalds Ansicht war dabei nicht allein die Rendite ausschlaggebend, die 2016 bei 16 Prozent lag: „Auch die fortschrittliche Rollmethodologie des Index und die Diversifikationseigenschaften unseres Produkts haben die Investoren überzeugt. Wir erwarten, dass künftig noch mehr Investoren diese Vorteile erkennen.“

Index umfasst mehr als 25 Rohstoffe

Der Rohstoff-ETF bildet die Renditen des UBS Bloomberg CMCI Composite TR Index nach, der auf einem Korb von mehr als 25 Rohstoffen basiert und seit zehn Jahren konstante Überrenditen gegenüber anderen breit diversifizierten Rohstoffindizes erzielt hat. Er bietet Diversifikation sowohl von Sektoren wie Energie, Edel- und Industriemetalle oder Agrarrohstoffe und Lebendvieh als auch von Fälligkeiten und umfasst fünf verschiedene Kontraktlaufzeiten zwischen drei Monaten und drei Jahren. Dabei setzt der Index einen besonderen Rollprozess ein, mit dessen Hilfe sich zugleich die Effekte negativer Rollrenditen begrenzen lassen. Die Gewichte innerhalb des Index spiegeln die ökonomische Bedeutung und Liquidität der einzelnen Rohstoffe wider. Der ETF ist sowohl in US-Dollar als auch in währungsabgesicherten Anteilsklassen in Euro, Schweizer Franken und Pfund Sterling erhältlich.

Starke Zuflüsse auch bei UBS Rohstoff-ETF ohne Agrarrohstoffe

Darüber hinaus bietet UBS ETF seit März 2016 den UBS ETF (IE) CMCI ex-Agriculture SF UCITS ETF (WKN: A141AP) an, der sämtliche Agrarrohstoffe ausschließt und zuletzt starke Zuflüsse erlebt hat. Er ermöglicht Anlegern, die nicht in Agrarrohstoffe und Lebendvieh investieren dürfen oder wollen, Rohstoffe in ihr Portfolio aufzunehmen.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.