Invesco PowerShares legte einen ETF auf gefallene Engel am Anleihenmarkt auf.

Invesco PowerShares, ein führender globaler Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETFs) und Teil von Invesco Ltd, hat einen neuen Anleihenfonds aufgelegt: den PowerShares US High Yield Fallen Angels UCITS ETF. Der börsengehandelte Fonds ist seit heute an der SIX Swiss Exchange kotiert. Ein Listing an an der Deutschen Börse steht unmittelbar bevor.

Aufnahme von ehemaligen Investment-Grade-Anleihen in Fallen Angels-ETF

Der PowerShares US High Yield Fallen Angels UCITS ETF bildet die Wertentwicklung des Citi Time-Weighted US Fallen Angel Bond Select Index ab, der auf dem Citi US High-Yield Market Index basiert und die gleichen Vorgaben zur Indexzusammensetzung in Bezug auf die Kreditqualität, die Restlaufzeit und das Emissionsvolumen hat. Aufgenommen werden nur Anleihen mit einem Mindest-Rating von C (S&P) bzw. Ca (Moody’s) und einem Maximal-Rating von BB+ (S&P) bzw. Ba1 (Moody’s). Der Index enthält nur „Fallen Angels“ – Unternehmensanleihen von Emittenten, die ursprünglich aus dem Investment-Grade-Segment kommen und auf High-Yield (BB+ oder darunter) zurückgestuft wurden. Diese Anleihen verbleiben ab dem Zeitpunkt der Indexaufnahme für 60 Monate im Index, solange sie die Aufnahmekriterien weiter erfüllen. Wird eine Anleihe aus dem Index ausgeschlossen und später wieder in den Index aufgenommen, startet der 60-Monats-Zeitraum der Indexzugehörigkeit von neuem.

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares – EMEA, sagt: „Beim ‚Fallen Angel‘ Phänomenon drücken zwei Faktoren auf den Kurs der Anleihen. Im Vorfeld der Herabstufung beginnen die Kurse zu sinken, wenn sich die Investoren für die Herabstufung positionieren. Ist die Herabstufung von Investment-Grade zu High-Yield erfolgt, zwingen strenge Anlagerichtlinien einige große, gewöhnlich institutionelle Vermögensinhaber dazu, sich von diesen Anleihepositionen zu trennen. Diese Zwangsverkäufe können dazu führen, dass die Anleihe überverkauft wird. Dadurch ergeben sich dann wieder neue Einstiegschancen zum aktuellen Marktpreis. In den meisten Fällen folgen auf diese überzogenen Abverkäufe der Anleihen daher auch Erholungen der Anleihekurse, von denen Investoren mit einem guten Timing profitieren können. In manchen Fällen wird die Anleihe später sogar wieder auf Investment-Grade hochgestuft.“

Lake ergänzt: „Invesco ist ein Pionier von Smart-Beta-Strategien. Durch den zeitgewichteten Ansatz legt der Index eine besondere Betonung auf Anleihen, die gerade erst herabgestuft worden sind. Für eine ‚Fallen Angel‘-Strategie bietet sich diese Gewichtungsmethode eher an als z.B. die Gewichtung nach dem Marktwert. Zudem kann dies den ETF-Ertrag potenziell stärken, da das ‚Fallen Angel‘-Phänomen so präziser erfasst wird.

Kursdynamik bei Fallen Angels entscheidend

Anders als traditionelle Indizes, deren Komponenten anhand ihres Marktwerts gewichtet werden, zielt der Citi Time-Weighted US Fallen Angel Bond Select Index auf die Abbildung der Kursdynamik über die potenzielle Erholungsphase. Durch den zeitgewichteten Ansatz werden Anleihen, die erst vor kurzem zu ‚Fallen Angels‘ geworden sind, höher gewichtet. Die Gewichtung eines Emittenten ist auf 5 Prozent begrenzt, die Zeitgewichtung der Komponenten auf das Fünffache ihrer jeweiligen marktwertbasierten Gewichtung. Dadurch soll das Konzentrationsrisiko effektiv gesteuert werden.

ETF beruht auf Erkenntnissen einer Studie

Arom Pathammavong, Global Head of Citi Fixed Income Indices, kommentierte: „Wir nutzen die Erkenntnisse der Researchteams von Citi, um unsere Indexfamilie weiter auszubauen und Marktteilnehmern so einzigartige neue Möglichkeiten der Diversifikation und Aufwertung ihrer Portfolios zu bieten. Für den Citi Time-Weighted US Fallen Angel Bond Select Index haben wir die Kursbewegungen von Fallen-Angel-Anleihen untersucht. Dabei haben wir festgestellt, dass sich die Kurse dieser Anleihen zumeist über einen 30- bis 60-Monats-Zeitraum wieder von ihrem Einbruch nach der Herabstufung erholen. Dieser Index wird diese Fallen-Angel-Anleihen für bis zu 60 Monate halten und setzt auf die innovative Methodik der Zeitgewichtung der Indexkomponenten, um an der Kurserholung dieser Anleihen zu partizipieren.“

Invesco PowerShares ist Smart-Beta-Pionier

Der PowerShares US High Yield Fallen Angels UCITS ETF ist Teil der Strategie von Invesco PowerShares, neue Smart-Beta-Lösungen zur Realisierung konkreter Anlageziele anzubieten. Invesco PowerShares hat als erster Anbieter überhaupt Smart Beta-ETFs an den Markt gebracht. Seit 2003 bzw. 2007 bietet Invesco PowerShares Anlegern in den USA und Europa eine Auswahl an ETFs auf fortschrittliche Indizes, die nicht mehr nur einen bestimmten Markt abbilden. Als effektive Alternative zu traditionellen, kapitalisierungsgewichteten Indizes zielen die Lösungen von Invesco PowerShares auf überdurchschnittliche Anlageerträge durch eine intelligente Wertpapierauswahl und -gewichtung.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.