Van Eck listet ETF auf wettbewerbsstärkste US-Titel

Van Eck Global Investments Ltd. hat am 28. Oktober 2015, den Market Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF an der Londoner Börse gelistet. Er soll auch schon bald in Deutschland handelbar sein.

Es ist der erste ETF in Europa, der Investoren Zugang zu sogenannten „Wide Moats“ ermöglicht, d.h. zu Unternehmen mit einem strukturellen Wettbewerbsvorteil und dem Potential zu langfristig überdurchschnittlichen Kapitalerträgen.

Der ETF bildet den Morningstar Wide Moat Focus IndexTM ab. Der Index wurde von Morningstar, Inc. entwickelt, einem führenden Anbieter unabhängiger Investmentanalysen.

„Wir freuen uns sehr, diesen absolut einzigartigen ETF nach Europa zu bringen. Schon immer hat Van Eck Wert darauf gelegt, Produkte auf den Markt zu bringen, die es in ihrer Art so bisher nicht gab und MOAT ist genau das“, sagte Lars Hamich, Geschäftsführer von Van Eck Global (Europe). „Die Benchmark des ETFs bietet Zugang zu Morningstars Economic Moat-Bewertung und Bewertungsanalyse. Der ETF deckt die 20 US-Unternehmen ab, die am attraktivsten gepreist und als Wide Economic Moat klassifiziert sind. Seit Berechnungsbeginn 2007 hat der Index die Wertentwicklung des US-Aktienmarktes geschlagen. Er erreichte eine kumulierte Wertentwicklung von 122.45 Prozent während die des S&P 500 Index bei 68.09 Prozent lag*. Wir glauben, dass MOAT eine sehr interessante Portfolio-Ergänzung für Investoren ist, die sich für den US-Markt interessieren“, fügte Herr Hamich hinzu.

Der Market Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF ist die aktuellste Ergänzung zum Produktportfolio der europäischen UCITS ETF-Plattform von Van Eck Global, die im April 2015 eingeführt wurde. Der ETF bietet ausschließlich Zugang zum US-Aktienmarkt und deckt derzeit acht Branchen ab. Die Top 3 Branchengewichtungen am 20. Oktober waren Basis-Konsumgüter (25.30 Prozent), Industrie (24.63 Prozent) und Informationstechnologie (20.76 Prozent). Die Top 5 Unternehmen des ETFs nach Gewichtung waren zu diesem Zeitpunkt: Autodesk (5.43 Prozent), Twenty-First Century Fox Inc. (5.39 Prozent), Discovery Communications Inc. (5.25 Prozent), Procter & Gamble (5.24 Prozent) und Qualcomm Inc. (5.24 Prozent).

MOAT, Van Ecks dritter UCITS ETF, hat eine Total Expense Ratio von 0,49 Prozent. Im Anschluss an das Listing an der Londoner Börse wird der ETF an weiteren europäischen Börsen gelistet. Der Market Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF ist momentan in Deutschland, Finnland, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, Spanien und dem Vereinigten Königreich zum Vertrieb zugelassen, weitere Länder folgen. Ein Börsenstart auf Xetra ist nach Angaben des ETF-Anbieters bereits in der zweiten Novemberwoche zu erwarten.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Van Eck: „US-Moats profitieren von US-Wahlergebnissen“ und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit VanEck-ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.