Ein neuer ETF bildet den breit gestreuten FTSE Total China Connect Index ab.

FTSE Russell, der globale Index-, Daten- und Analyseanbieter, gab heute bekannt, dass sein neuer FTSE Total China Connect Index als Benchmark für einen neuen China ETF von Vanguard verwendet werden soll. Der Vanguard Total China Index ETF ist an der Hongkonger Börse notiert und ist der Erste, der den Index nachzeichnet. Der kürzlich aufgelegte FTSE Total China Connect-Index soll die Wertentwicklung von großen und mittelgroßen chinesischen Unternehmen widerspiegeln, die in oder außerhalb von Festlandchina notiert sind. Es spiegelt eine breite Palette chinesischer Aktien wider und deckt alle wichtigen chinesischen Aktien ab, einschließlich A-Aktien *, B-Aktien, H-Aktien, Red Chips, P-Chips, S-Chips und N-Aktien. Die 1058 Indexmitglieder haben eine investierbare Marktkapitalisierung von insgesamt über 3 Billionen US-Dollar.

Mark Makepeace, CEO, FTSE Russell: „Wir freuen uns, dass Vanguard den FTSE Total China Connect Index als Benchmark für seinen neu gelisteten ETF ausgewählt hat. Der Appetit der Anleger auf Zugang zu chinesischen Aktien wächst weiter und unser neuer Index bietet eine Benchmark für eine breite Palette von Unternehmen, die alle chinesischen Anteilsklassen abdecken. Die Fähigkeit, sowohl in als auch außerhalb von Festlandchina börsennotierte Unternehmen aus verschiedenen Branchen zu finden, erhöht die Repräsentativität unserer China-Benchmarks und zeigt die starke Erfolgsbilanz von FTSE Russell in der Region „.

Yan Pu, Head of Portfolio Review, Asien, Vanguard Investments Hong Kong Limited, sagte: „Vanguard freut sich, mit FTSE Russell zusammenzuarbeiten, um den Vanguard Total China Index ETF auf den Markt zu bringen. Dieser ETF ist der umfassendste chinesische ETF in Hongkong und bietet Anlegern ein bequemes Instrument, um ein breites Engagement in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu erreichen. Investoren können chinesische börsennotierte Unternehmen innerhalb und außerhalb Chinas in einem einzigen Handel zu niedrigen Kosten besitzen.

Der FTSE Total China Connect Index wurde in Übereinstimmung mit der transparenten Methodik und dem Risikorahmen von FTSE Russell entwickelt. Der Index wird vierteljährlich im März, Juni, September und Dezember überprüft. Mit einer starken Erfolgsbilanz bei der Entwicklung von chinesischen Marktindizes haben die FTSE Russell China-Benchmarks weltweit bei Anlegern und Emittenten breite Anerkennung als ein führender Maßstab für den chinesischen Aktienmarkt und die natürliche Wahl für die Schaffung von Anlageprodukten mit China-Thema gefunden. Das verwaltete Vermögen in Höhe von rund 30 Milliarden US-Dollar wird an FTSE China-Indizes gemessen. Das breit gefächerte Spektrum an Indizes umfasst sowohl breite Markt-Benchmarks als auch bekannte handelbare Indizes und deckt alle chinesischen Anteilstypen, eine Reihe von Anlageklassen und verschiedene Anlagethemen ab, darunter Stil, Dividendenrendite, fundamentale Gewichtung sowie Immobilien. Da China weiterhin seinen Markt für ausländische Investoren öffnet, bietet FTSE Russell den Marktteilnehmern eine Reihe von Benchmark-Optionen an, mit denen sie sich auf die Aufnahme von China A-Aktien in globale Portfolios vorbereiten können.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.