Start ETF-News Vermögensverwalter bleiben beim DAX optimistisch

Vermögensverwalter bleiben beim DAX optimistisch

112

16 Prozent der unabhängigen Vermögensverwalter halten deutsche Aktien derzeit für überbewertet, aber nur 5 Prozent gehen von sinkenden Kursen im Dezember aus – so das Ergebnis der neuesten Befragung von Finanzexperten für den Profi-Börsentrend der DAB Bank.

Nach wie vor dominieren laut der Umfrage die Optimisten: 47 Prozent erwarten danach in den nächsten vier Wochen weiter steigende Kurse und damit neue Höchststände beim DAX. Weitere 47 Prozent rechnen im Dezember mit gleich bleibenden Kursen. Für drei Viertel der Befragten – 74 Prozent – sind deutsche Aktien derzeit fair bewertet. „Der aus der Befragung generierte Indexwert sinkt zwar gegenüber dem Vormonat von 22,2 auf 17,2 Punkte, bewegt sich aber auf einer Skala zwischen minus 100 und plus 100 weiterhin deutlich im positiven Bereich“, so die DAB Bank.

Zu den Optimisten zählt laut DAB Bank auch Nils Petersen, Fondsmanager bei der TOP Vermögensverwaltung AG: „Die unerwartet guten Zahlen des Ifo-Geschäftsklimaindex trieb den DAX erstmals über die Marke von 9.300 Punkten. Damit kehrt die Hoffnung auf eine konjunkturelle Erholung zurück, die dazu führen sollte, das die Firmengewinne steigen und somit den starken Aktienkursanstieg der letzten Monate rechtfertigen. Für eine Fortsetzung der Jahresendrallye sind wir weiterhin positiv gestimmt, vor allem in Europa sehen wir nach wie vor Nachholpotenzial.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelBreite Risikostreuung zahlt sich aus
Nächster ArtikelSieben neue db X-trackers Renten-ETFs
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.