Start ETF-News Vier neue Aktienindex-ETFs von iShares

Vier neue Aktienindex-ETFs von iShares

65

Seit dem 2. April 2012 sind vier neue Aktienindex-ETFs des Emittenten iShares auf dem Markt. Drei der neuaufgelegen Indexfonds partizipieren an Branchenindizes aus dem Bereich Rohstoffe, der andere ETF ist ein weltweit investierender Indexfonds.

Die drei neuen iShares ETFs auf die S&P Commodity Producers Index-Serie ermöglichen es Anlegern, an der Wertentwicklung von Unternehmen zu partizipieren, die ihre Einnahmen aus Gewinnung, Verarbeitung oder Transport von Gold, Öl & Gas oder dem Agrarsektor erwirtschaften.

Mit dem iShares MSCI ACWi haben Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Unternehmen aus Industrie- sowie Schwellenländern zu paritzipieren. Der MSCI ACWI All Country World Index umfasst ca. 2.400 Unternehmen. Anders als beispielsweise im  MSCI World sind in diesem Index die Schwellenländer wesentlich stärker vertreten.

Nachfolgend die neu aufgelegten ETFs im Detail:

ETF Name: iShares S&P Commodity Producers Gold
Anlageklasse: Rohstoffindex-ETF
ISIN: DE000A1JS9D8
Gesamtkostenquote: 0,55 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: S&P Commodity Producers Gold Index

ETF Name: iShares S&P Commodity Producers Oil & Gas
Anlageklasse: Rohstoffindex-ETF
ISIN: DE000A1JS9C0
Gesamtkostenquote: 0,55 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: S&P Commodity Producers Oil & Gas Exploration & Production Index

ETF Name: iShares S&P Commodity Producers Agribusiness
Anlageklasse: Rohstoffindex-ETF
ISIN: DE000A1JS9B2
Gesamtkostenquote: 0,55 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: S&P Commodity Producers Agribusiness Index

ETF Name: iShares MSCI ACWI
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: DE000A1JS9A4
Gesamtkostenquote: 0,60 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: MSCI All Country World Index

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelApril-Ausgabe des EXtra-Magazins erschienen
Nächster ArtikelLyxor mit drei neuen Renten-ETFs
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.