Start ETF-News Volumen in Rohstoff-ETCs steigt um 33 Prozent

Volumen in Rohstoff-ETCs steigt um 33 Prozent

45

Wie gestern von ETF Securities mitgeteilt wurde, stieg das weltweit in Exchange Traded Products auf Rohstoffe verwaltete Volumen, verglichen mit dem Vorjahr um insgesamt 33 Prozent. Damit werden nun Insgesamt 171 Milliarden US-Dollar in Rohstoffprodukten verwaltet.

Während das verwaltete Vermögen zum einen aufgrund der starken Kapitalzuströme gestiegen ist, trugen die Kursgewinne der Rohstoffe, speziell im Bereich der Edelmetalle, ihr übriges dazu bei. Das Rohstoff ETCs aber auch immer mehr als Trading Instrument genutzt werden zeigen die Handelsumsätze deutlich. Diese haben sich im Jahresvergleich nahezu verdoppelt. Durchschnittlich wurden in den ersten sechs Monaten diesen Jahres rund 167 Milliarden US-Dollar pro Monat gehandelt.

Ungleichmäßige Zu- und Abflüsse

„Die Mittelzuflüsse in Rohstoff-ETPs verliefen im ersten Halbjahr 2011 sehr ungleichmäßig. Im Januar und Mai zogen Investoren insgesamt fast sieben Milliarden US-Dollar aus den Produkten ab, während die Rohstoffprodukte in den anderen Monaten mit Ausnahme des ausgeglichenen Juni Zuflüsse erzielten“, fasst Nicholas Brooks, Head of Research und Investment Strategy bei ETF Securities, die Entwicklung an den weltweiten Rohstoffmärkten im ersten Halbjahr zusammen.

Rekordhandelsvolumen bei ETPs im Mai

Im Mai 2011 erreichte das Handelsvolumen mit 264 Milliarden US-Dollar ein neues Rekordhoch. Insbesondere Silber-ETPs wurden intensiv gehandelt. Ihr Handel erreichte einen monatlichen Rekordumsatz von 123 Milliarden US-Dollar im Mai. Am zweithäufigsten hinter Silber wurden im Mai Gold-ETPs mit 97 Milliarden US-Dollar innerhalb eines Monats gehandelt. „Die Abflüsse im Januar und Mai erklären sich durch außergewöhnliche Ereignisse in den Rohstoffmärkten. Investoren zogen Mittel aus Gold-ETPs ab, da sie ihre Erwartungen an das Wirtschaftswachstum und die Zinsen anhoben und daher zyklische Anlageklassen im neuen Jahr bevorzugten“, so Nicholas Brooks. „Dagegen hat im Mai die überraschende Anhebung der Hinterlegung von Silber-Futures, mit Kreditsicherheiten auf fast das doppelte, an der Chicagoer Rohstoffbörse COMEX den Preisverfall von Silber um fast 30 Prozent verursacht“. Investoren zogen daher innerhalb eines Monats 3,4 Milliarden US-Dollar aus Gold und Silber ab. Im Juni konnte sich der Markt weitgehend erholen. Käufe und Verkäufe bei Rohstoff-ETPs waren dann ausgeglichen. Der Anstieg des verwalteten Vermögens in Rohstoff-ETPs verlief damit nicht geradlinig. Im Mai und Juni fiel das verwaltete Vermögen um 20 Milliarden US-Dollar, während im April noch ein Allzeithoch von 191 Milliarden US-Dollar erreicht wurde. Weltweit nachgebende Wachstumsindikatoren und eine nachlassende Risikobereitschaft der Investoren, da die Risiken der hohen Staatsverschuldung in Europa wieder zunahmen, drückten die Preise.

Zyklische Metalle und Gold mit den besten Perspektiven für das zweite Halbjahr

„Wie Investoren die globale Wirtschaftserholung bewerten und ob sich die Risiken der hohen Staatsverschuldung eindämmen lassen, werden als die beiden wichtigsten Faktoren, die Wertentwicklung und Umstände im zweiten Halbjahr beeinflussen“, meint Brooks und ergänzt: „Insbesondere breit diversifizierte Rohstoffkörbe und zyklische Metall-ETCs können profitieren, wenn sich das verlangsamende weltweite Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal lediglich als vorübergehende Korrektur erweist. Dagegen spricht das Szenario, wenn sich eine überzeugende Lösung für die hohen Staatsschulden in Europa hinzieht, für Gold-ETPs. Zudem werden die Produkte profitieren, falls erneut eine geldpolitische Unterstützung notwendig ist, um ein nachlassendes Wachstum in den USA auszugleichen und damit die Sorgen um eine Abwertung des US-Dollars wieder aufleben.“

Das Global Commodity ETP Quarterly von ETF Securities ist ein Handbuch, das die wichtigsten Statistiken und Details rund um die steigende Nachfrage nach Investments in Rohstoff-ETPs und Anlagestrategien mit den Produkten zusammenfasst. Es erläutert die wesentlichen Faktoren, die die Performance von Rohstoff ETPs beeinflussen. Zudem beschreibt es entstehende Trends und stellt die wichtigsten Risiken und potentiellen Möglichkeiten innerhalb des Sektors heraus.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.