Start ETF-News Wahlsieg Obamas könnte die Aktienkurse nach oben treiben

Wahlsieg Obamas könnte die Aktienkurse nach oben treiben

17
usa-wahlen

Nach der Präsidentschaftswahl in den USA dürfte sich die Kursrallye an der Wall Street fortsetzen – vorausgesetzt Obama wird wieder gewählt. Vor diesem Hintergrund sind ETFs auf US-Aktienindizes chancenreiche Investments.

Obama liegt in Umfragen vorne

Das Image von Mitt Romney ist angeschlagen: Jüngst ist bekannt geworden, dass sich der Herausforderer von US-Präsident Barack Obama im Mai negativ über potenzielle Wähler Obamas geäußert hat. Medienberichten zufolge hat Romney während einer Spendengala erklärt, dass sich die Befürworter von Obamas Politik als Opfer sehen würden und nur daran interessiert seien, dass der Staat sie unterstützt. Romney versuchte das Ganze zu relativieren, indem er in einem Interview betonte, er sei besorgt darüber, dass das Leben für Amerikaner in den vergangenen Jahren wesentlich härter geworden ist. Aber wahrscheinlich nützen solche Aussagen nicht mehr viel, da Romneys Glaubwürdigkeit nachhaltig beschädigt wurde. Dies spiegelt sich in den aktuellen Umfragen wieder, gemäß denen Obama 48 Prozent der Stimmen erhalten würde, wenn jetzt die Wahl in den USA stattfinden würden. Romney käme lediglich auf 43 Prozent der Stimmen.

Gute Chancen für weiter steigende Aktienkurse

Derzeit sieht es also so aus, als würde Obama am 6. November wieder als US-Präsident gewählt werden. Interessant ist diesbezüglich, dass die Kurse an der Wall Street nach der Wahl meistens deutlich steigen, sofern der Amtsinhaber gewinnt. Daher könnten der Dow Jones und der S&P 500 ihre Aufwärtsbewegungen bis Jahresende fortsetzen. Für ein solches Szenario spricht auch die expansive Geldpolitik der US-Notenbank, die sich 2013 positiv auf die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten auswirken dürfte.

Drei ETFs für bullische Anleger

Anleger, die auf eine Fortsetzung der Kursrallye an den US-Aktienmäkten setzen möchten, können einen vom Schweizer Bankhaus Credit Suisse aufgelegten ETF auf den Dow Jones (WKN: A0YEDK) ordern. Eine Alternative dazu ist der Lyxor-ETF auf den S&P 500 (WKN: LYX0FS). Des Weiteren eignet sich auch der DAX-ETF (WKN: DBX1DA) von db-trackers für bullische Anleger, zumal der deutsche Leitindex seit Jahresbeginn deutlich stärker gestiegen ist als der S&P 500.

TEILEN
Vorheriger ArtikelErster chinesischer DAX-ETF kommt
Nächster ArtikelAnlagechancen in Zeiten der Krise
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.