Start ETF-News Warburg Pincus übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Source

Warburg Pincus übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Source

128
Handreichen-Artikel

Die Asset-Management-Gesellschaft Source gab heute bekannt, dass eine Tochtergesellschaft von Warburg Pincus den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Source zugesagt hat.

Source ist einer der führenden Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs) in Europa. Warburg Pincus ist eine globale Private-Equity-Gesellschaft mit Schwerpunkt auf Wachstumsanlagen. Unter den derzeitigen Anteilseignern von Source sind fünf der weltweit größten Investmentbanken: BofA Merrill Lynch, Goldman Sachs, J.P. Morgan, Morgan Stanley und Nomura. Sie bleiben der Firma als Inhaber von Minderheitsbeteiligungen erhalten. Diese Investition unterstreicht die bedeutende Chance, das von Source verwaltete Vermögen zu erhöhen, sowie das äußerst überzeugende Produktangebot für ETP-Anleger in Europa auszubauen. Zudem wird die Position von Source als dynamischer und unabhängiger Asset Manager gestärkt.

Lee Kranefuss, derzeit Executive-in-Residence bei Warburg Pincus, tritt Source als Executive Chairman bei, wo er in enger Kooperation mit der derzeitigen Geschäftsführung, welche unter der Leitung von CEO Ted Hood steht, an der Weiterentwicklung des Geschäfts arbeiten wird. „Lee Kranefuss war der Architekt und Global Chief Executive Officer (CEO) von iShares, das ehemals zu Barclays Global Investors gehörte und von Kranefuss zur größten globalen ETF-Plattform ausgebaut wurde. Er leitete die globale Expansion von iShares von der Lancierung im Jahr 2000 bis 2010, als sich das verwaltete Vermögen auf 600 Mrd. US Dollar belief“, berichtet die Gesellschaft. Warburg Pincus ist ein führender Investor im Finanzdienstleistungssektor. Das Unternehmen verfügt über umfassende Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Firmen, die Unterstützung bei ihrem weltweiten Wachstum benötigen.

„Source bietet über fachkundig strukturierte Exchange Traded Funds (ETF) und Exchange Traded Commodities (ETC) marktführende Anlagen in Aktien, festverzinslichen Wertpapieren, Rohstoffen und alternativen Investments. Als Full-Service-ETP-Anbieter bietet Source eine Reihe von einzigartigen Produkten, so etwa den kürzlich aufgelegten CSOP Source FTSE China A50 UCITS ETF (CHNA). CHNA ist der erste europäische ETF, der einen direkten Zugang zu in Festlandchina notierten Aktien (A-Shares) ermöglicht. Diesen bahnbrechenden Zugang kann Source den Anlegern aufgrund einer Partnerschaft mit CSOP anbieten. CSOP ist eine in Hongkong ansässige Tochtergesellschaft von China Southern, einem der größten und traditionsreichsten Asset Manager in Festlandchina. Der Open-Architecture-Ansatz von Source ermöglicht den Abschluss von Partnerschaften mit führenden globalen Finanzgesellschaften, so etwa CSOP, PIMCO, MAN GLG und LGIM. Seit der Gründung im April 2009 hat Source ein Gesamtvermögen von über 15 Mrd. US Dollar angesammelt und über 510 Mrd. US Dollar wurden in dieser Zeit in Source-Produkten gehandelt“, heißt es in der gemeinsamen Erklärung.

Diese Transaktion gebe Source erhebliche zusätzliche Ressourcen an die Hand. So könne die Firma ihre Fähigkeit zur Entwicklung und Einführung neuer Produkte weiter ausbauen, bestehende Produkte optimieren, die Kundenbeziehungen ausdehnen und Lösungen für Anleger bereitstellen. Source und Warburg Pincus teilen die Einschätzung, dass die ETP-Branche bedeutende Gelegenheiten für Wachstum und Konsolidierung bietet, die auf organischem Wachstum und strategischen Zusammenschlüssen beruhen. Diese Transaktion wird Source in eine starke Position versetzen, aus der beide Ziele verfolgt werden können.

Ted Hood, CEO, Source, kommentiert: „Ich freue mich, Warburg Pincus als Anteilseigner und Lee Kranefuss als neuen Executive Chairman begrüßen zu dürfen. Ich bin stolz auf das, was Source seit seiner Gründung vor nur wenigen Jahren erreicht hat und möchte mit Unterstützung von Lee Kranefuss und Warburg Pincus auf diesen Erfolg aufbauen. Durch die Investition erhalten wir zusätzliches Kapital, um den Nutzen, den wir unseren Anlegern bieten, weiter zu steigern.“
Lee Kranefuss, der zukünftige Executive Chairman von Source, kommentiert: „Ich freue mich, Teil des Teams von Source zu werden und mit der erfahrenen Geschäftsführung zusammenzuarbeiten, um die Expansion und Entwicklung des Unternehmens weiter zu beschleunigen. Die ETF-Branche ist an einem Wendepunkt angekommen. Source macht den Investoren durch die Kombination von Marktzugangsprodukten und innovativen Fonds ein einzigartiges Wertversprechen. Meiner Ansicht nach gibt es in den nächsten Jahren enorme Chancen für explosives Wachstum. Source ist gut positioniert, um nicht nur in Europa, sondern weltweit ein führender ETF-Anbieter zu werden.

Cary Davis, Managing Director bei Warburg Pincus, erklärt: „Source hat sich schnell als führender europäischer Anbieter von Exchange Traded Products etabliert und wir sind von der Erfolgsbilanz und Unternehmensentwicklung beeindruckt. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit den derzeitigen Anteilseignern sowie mit Lee, Ted und dem Rest des Managementteams und wollen die Wachstumspläne des Unternehmens gemeinsam deutlich schneller umsetzen.“
Die aufsichtsrechtliche Genehmigung der Transaktion steht noch aus.

Hier auch das Interview mit Sascha Specketer, Head of Distribution Germany & Austria bei Source, zu den weiteren Hintergründen dieser Maßnahme.

TEILEN
Vorheriger Artikel6 Tipps für die erfolgreiche Geldanlage 2014
Nächster ArtikelErster währungsgesicherter ETF auf MSCI USA
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.