Start ETF-News Weltweite ETP-Zuflüsse stiegen auf Jahressicht um 24 Prozent

Weltweite ETP-Zuflüsse stiegen auf Jahressicht um 24 Prozent

26
charts-blau

ETPs verzeichneten im Mai weltweit Zuflüsse von 26,5 Milliarden US-Dollar – damit liegen die Zuflüsse im bisherigen Jahresverlauf nach wie vor über dem Niveau der Vorjahresperiode. Das geht aus dem ETP Landscape Report Mai 2013 vom BlackRock Investment Institute hervor.

Danach stiegen die Zuflüsse im bisherigen Jahresverlauf gegenüber dem Vorjahr um 24% und durchbrachen die 100 Milliarden US-Dollar-Marke. Im Vergleich zum Vormonat zeigten die Anleger vermehrten Appetit auf konjunkturabhängige Vermögenswerte. Im April war ein Großteil der Gelder in ETPs auf Aktien geflossen.

Investitionen in ETPs auf japanische Aktien setzten sich trotz erhöhter Volatilität am lokalen Aktienmarkt fort und beschleunigten sich auf ein neues Rekordhoch. Gold erfuhr dagegen im fünften Folgemonat Abflüsse. Bei in den USA gelisteten ETPs auf US-Sektoren verschoben sich im Monat Mai die Präferenzen der Investoren deutlich von defensiveren Anlageklassen hin zu konjunkturabhängigen Vermögenswerten.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDividenden-Investment wie die Profis
Nächster ArtikelGute Aussichten für Platin und Palladium
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.