Weltweite Unternehmensanleihen in einem ETF

Angesichts der voraussichtlich auch weiterhin niedrigen Verzinsung von bonitätsstarken Staatspapieren sind Unternehmensanleihen mit Investmentgrade oft die bessere Wahl, auch wenn sich angesichts der hohen Nachfrage die Konditionen künftig verschlechtern dürften.

Mehr Rendite, weniger Risiko

In den vergangenen drei Jahren erzielten Anleger mit Fonds auf Unternehmensanleihen aus der Eurozone eine jährlich durchschnittliche Rendite von 5,4 Prozent. Mit Fonds auf Staatsanleihen dagegen brachte man es in diesem Zeitraum auf gerade einmal 3,5 Prozent. Anleger erwirtschafteten mit Corporate-Bonds- Fonds also eine Überrendite von rund zwei Prozent. Und dies mit einem geringeren Verlustrisiko. Während Staatsanleihenfonds einen durchschnittlich maximalen Verlust von 5,7 Prozent erlitten, betrug der durchschnittlich maximale Verlust bei Fonds auf Unternehmensanleihen 4,5 Prozent. Das ergab eine Ende November 2012 veröffentlichte Studie der Ratingagentur Scope. Die Agentur geht angesichts der voraussichtlich auch weiterhin fortgesetzten Niedrigzinspolitik der Notenbanken davon aus, dass angesichts des besseren Ertrags-Risiko-Verhältnisses immer mehr Anleger auf Corporate Bonds setzen werden. Allerdings wird auch hierbei der Renditevorsprung nicht auf Dauer zu halten sein angesichts der zunehmenden Nachfrage von Anlegern. Wie auch bei anderen Investments gilt natürlich auch hierbei, über alle Anlageregionen breit zu streuen und dabei auch die für die Weltwirtschaft immer wichtiger werdenden Emerging Markets mit einzubeziehen.

Unternehmensanleihen: Möglichkeit für Anleger

Für Anleger, die breit gestreut global in Unternehmensanleihen investieren möchten, bietet sich der neue iShares Global Corporate Bond ETF (WKN: A1J7CK) an. Der Index bietet Zugang zu festverzinslichen Unternehmensanleihen mit Investment Grade, die von Unternehmen in Industrie- und Schwellenländern weltweit aufgelegt werden und eine Restlaufzeit von mindestens 1 Jahr aufweisen. Um sein Anlageziel zu erreichen, kann der Fonds auch in Staatsanleihen investieren, um eine ähnliche Wertentwicklung (mit entsprechendem Risikoprofil) wie bestimmte Bestandteile des Benchmark- Index zu verzeichnen. Im Index sind aktuell 1.086 Unternehmensanleihen.

Überdurchschnittlich stark gewichtet sind hinsichtlich der regionalen Herkunft Corporate Bonds aus den USA, Großbritanniens, der Niederlande, Frankreichs und Kanadas. Über drei Viertel der Anleihen weisen eine Laufzeit von unter 10 Jahren auf. Die durchschnittliche Restlaufzeit beträgt rund acht Jahre. Im Schnitt erwirtschaften die Anleihen einen Durchschnittskupon von 4,50 Prozent.

Der Index wird optimiert über die sogenannte Sampling-Methode abgebildet. Das heißt, der ETF investiert nur in die wichtigsten im Index vertretenen Unternehmensanleihen.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Unternehmensanleihen wieder attraktiv und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit allen in Deutschland zugelassenen ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.