Whitebox unterstützt gemeinnützige Stiftungen
Gemeinnützige Stiftungen erhalten für eine Pauschalgebühr von 0.35% p.a. Zugang zu professioneller Vermögensverwaltung mit umfassender Transparenz.

Whitebox ( Zum Testbericht), einer der führenden deutschen Online-Vermögensverwalter, erweitert sein Angebot. Ab sofort ist es auch für Unternehmen und Stiftungen möglich, Geld anzulegen.

Gemeinnützige Stiftungen profitieren von einer besonders niedrigen Gebühr, die volumenunabhängig nur 0,35 Prozent der Anlagesumme beträgt. „Damit wollen wir bereits auf der Gebührenseite einen Beitrag leisten, dass gemeinnützige Stiftungen mit ihrem Geld mehr Gutes tun können“, sagt Salome Preiswerk, Mitgründerin von Whitebox ( Zum Testbericht).

Anlageberatung für gemeinnützige Stiftungen

„Für Stiftungen, die derzeit zunehmend Schwierigkeiten haben, das Stiftungsvermögen zu halten oder gar zu mehren, ist eine professionelle und hochwertige Anlagelösung zentral“, so Preiswerk weiter. „Whitebox bietet eine solche Lösung: Unser Ansatz basiert auf jahrzehntelanger und mehrfach ausgezeichneter Forschung.“

Jetzt Whitebox-Kunde werden!

Der Schlüssel zum Erfolg ist die klare Ausrichtung des Anlageansatzes: „Whitebox verbindet das Beste aus zwei Welten: Aktives Risikomanagement, umgesetzt mit passiven Produkten. Das Yin und Yang des Anlegens“, erläutert die Finanzexpertin das Modell. Das Ziel: mehr Rendite – bei gleichem Risiko. Bereits im ersten Jahr seit Auflage hat sich der Anlageansatz mit Renditen zwischen 5,2% und 19,6% je nach Risikostufe bewährt.

Whitebox bietet ein in Deutschland einmalig detailliertes Cockpit mit allen notwendigen Kennzahlen des Portfolios. Größtmögliche Transparenz ist das Motto. „Gerade für Unternehmen und Stiftungen ist es wichtig, einen umfassenden Überblick über ihre Geldanlagen zu erhalten. Whitebox setzt hier neue Maßstäbe“ so Salome Preiswerk.

Interessieren könnte Sie auch unser Interview mit Salome Preiswerk.

Whitebox Testbericht

Whitebox überzeugt vor allem durch das umfangreiche Angebot, das auf technologiegestützten Anlagelösungen beruht. Die hohe Sicherheit ist außerdem ein Vorteil von Whitebox. Bei den Kosten müssen Anleger bei geringen Beträgen etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Service ist gut aber vor allem in Hinblick auf Apps, persönliche Gespräche und Kündigungsfrist noch ausbaubar.

4

Über Whitebox:

Whitebox ist einer der führenden bankunabhängigen Online-Vermögensverwalter Deutschlands. Ab einem Anlagevolumen von 5.000 Euro erhalten Kunden Zugang zu einer Vermögensverwaltung auf einem Niveau, das bislang nur institutionellen Investoren vorbehalten war – und das zu einem Bruchteil der sonst dafür üblichen Kosten. Whitebox setzt neben der jüngsten Finanzmarktforschung auf eine umfassende Datenanalyse und streut das Risiko extrem breit in 23 Anlageklassen wie Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe oder Immobilien – insgesamt mehr als 35.000 Einzeltitel in 60 Ländern. Im Rendite-Langzeittest von Brokervergleich.de liegt Whitebox im Vergleich seit Mai 2016 auf Platz 1.

Jetzt Whitebox-Kunde werden!
TEILEN
Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.