Whitebox veröffentlicht Renditen aller Portfolios.
Als erster BaFin-regulierter Anbieter veröffentlicht Whitebox die Renditen für Portfolios aller Risikostufen.

Trotz extrem niedriger Zinsen haben die Portfolios im ersten Jahr seit Auflage Mitte Januar 2016 je nach Risikoklasse zwischen 5,2 und 19,6 Prozent zugelegt. Whitebox ( Zum Testbericht) ist der erste BaFin-regulierte Robo-Advisor, der seine Performance veröffentlicht. Das EXtra-Magazin sprach dazu mit Salome Preiswerk: Zum Interview

19,6 % Rendite im Maximum

„Unsere Anlagemethode hat sich in der Praxis bewährt: ein globales und über viele Anlageklassen gestreutes Portfolio, niedrige Gebühren, Daten statt Emotionen“, sagt Salome Preiswerk, Mitgründerin von Whitebox ( Zum Testbericht). Unser Ansatz basiert auf jahrzehntelanger und mehrfach ausgezeichneter Forschung. „Damit lassen sich höhere Renditen erzielen, ohne unnötiges Risiko einzugehen“, sagt die Finanzexpertin.

Kunden können bei dem Anbieter zwischen zehn Risikoklassen wählen. Die Ergebnisse im Überblick:

Whitebox-Portfolios

Besonders ausgezahlt hat sich der bewertungsorientierte Ansatz: Kaufen von fundamental starken Anlagen, die am Markt unterbewertet sind. „Die guten Ergebnisse des Vorjahres sind umso mehr Ansporn für uns, weiterhin eine qualitativ hochwertige Vermögensverwaltung für unsere Kunden zu bieten“, so Preiswerk.

Jetzt Whitebox-Kunde werden!
whitebox-renditeentwicklung
Renditeentwicklung der Portfolios im Detail.

Interessieren könnte Sie zu dieser Meldung auch unser Interview mit Salome Preiswerk.

Whitebox Testbericht

Whitebox überzeugt vor allem durch das umfangreiche Angebot, das auf technologiegestützten Anlagelösungen beruht. Die hohe Sicherheit ist außerdem ein Vorteil von Whitebox. Bei den Kosten müssen Anleger bei geringen Beträgen etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Service ist gut aber vor allem in Hinblick auf Apps, persönliche Gespräche und Kündigungsfrist noch ausbaubar.

5

Über Whitebox

Whitebox ist einer der führenden bankunabhängigen Online-Vermögensverwalter Deutschlands. Ab einem Anlagevolumen von 5.000 Euro erhalten Kunden Zugang zu einer Vermögensverwaltung auf einem Niveau, das bislang nur institutionellen Investoren vorbehalten war – und das zu einem Bruchteil der sonst dafür üblichen Kosten. Der Anbieter setzt neben der jüngsten Finanzmarktforschung auf eine umfassende Datenanalyse und streut das Risiko extrem breit in 23 Anlageklassen wie Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe oder Immobilien – insgesamt mehr als 35.000 Einzeltitel in 60 Ländern. Im Langzeittest von Brokervergleich.de liegt der Anbieter im Vergleich seit Mai 2016 auf Platz 1.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.