Mit einem neuen Multifaktor-ETF von WisdomTree, der schon bald auch auf Xetra gelistet ist, partizipieren Anleger an US-Aktien.

Der ETF-Anbieter WisdomTree gab die Markteinführung des WisdomTree US Multifactor UCITS ETF an der Londoner Börse bekannt. Er wird in einer thesaurierenden (ISIN: IE00BD8ZD313)  und ausschüttenden Anteilsklasse (ISIN: IE00BD8ZCY59) aufgelegt. Der Fonds strebt die Nachbildung der Kurs- und Renditeentwicklung des WisdomTree US Multifactor UCITS Index an und verfügt über eine Nettokostenquote von 0,28 Prozent. Der ETF ist auch für den Vertrieb in Deutschland zugelassen. Auch ein Listing an der Börse Frankfurt und Xetra ist nach Angaben des Emittenten geplant.

„Da eine immer größere Menge an Smart-Beta-Strategien angeboten wird, haben Investoren heute Zugriff auf einzelne Faktoren, die mit einer historisch über der allgemeinen Marktentwicklung liegenden Performance verbunden sind, und das zu relativ niedrigen Kosten. Obwohl sich ein Engagement nach bestimmten Faktoren heute sehr viel einfacher gestaltet, ist dies nicht der Fall, wenn es darum geht vorauszusehen, welcher Faktor sich am besten entwickeln wird. Der wahre Vorteil von Multifaktor-Strategien liegt in der Diversifikation von Faktor-Engagements, sodass das Risiko, zur schlechtesten Zeit auf den Faktor mit der schlechtesten Performance zu setzen, abgemildert wird, da sie ein ständiges Engagement in allen Faktoren sicherstellen“, so der ETP-Emittent WisdomTree.

Die Methodik für den WisdomTree US Multifactor Index gestaltet sich folgendermaßen:

  • Zusammengesetzter Faktorwert: Das Startuniversum bilden 800, nach Marktkapitalisierung geordnete US-Aktien, denen Werte für zwei Fundamentalfaktoren (Value und Qualität) und zwei technische Faktoren (Momentum und niedrige Korrelation) zugeordnet werden. Den Aktien wird ein zusammengesetzter Faktorwert zugeordnet, der aus diesen vier einzelnen Faktorwerten gebildet wird.
  • Volatilitätspunktzahl: Die 200 Unternehmen mit den höchsten zusammengesetzten Multifaktorwerten werden in den Index eingeschlossen und mit einer Volatilitätspunktzahl versehen, die auf der Volatilität der vergangenen 12 Monate basiert. Aktien mit einer geringeren Volatilität werden hierbei durch höhere Punktzahlen belohnt.
  • Risikoadjustiertes Gewichtungssystem: Einzelne Aktien werden innerhalb des Index durch eine Kombination gewichtet, sie werden gleichmäßig (50/50) nach ihrem zusammengesetzten Faktorwert und ihrer Volatilität in den vorangegangenen 12 Monaten aufgeteilt.
  • Vierteljährliches Rebalancing: Der ETF wird vierteljährlich neu gewichtet und die maximale Gewichtung für einzelne Wertpapiere beim Rebalancing ist auf vier Prozent beschränkt.
  • Sektorneutralität: Außerdem begrenzt der Fonds Sektorengagements durch Sektorneutralität gegenüber dem Markt. Dies führt zu einer Generierung von Alpha aus dem Multifaktor-Auswahlprozess und nicht aus hohen Sektorabweichungen im Verhältnis zu dem nach der Marktkapitalisierung gewichteten Universum.

Christopher Gannatti, Head of Research bei WisdomTree in Europa, kommentiert: „Bei der Diversifikation geht es darum, das Risiko einer massiven Underperformance über einen bestimmten Zeitraum hinweg zu senken. Viele Investoren in US-Aktien haben die Outperformance von Momentum-orientierten Strategien in den letzten Jahren beobachtet. Anstatt sich zwischen der Verfolgung dieser Strategie oder dem Versuch entscheiden zu müssen, den nächsten Faktor mit einer wahrscheinlichen Outperformance zu bestimmen, ermöglicht der Multifaktor-Ansatz von WisdomTree ein gewisses Engagement im Faktor Momentum, während ebenso eine Diversifikation in anderen Faktoren stattfindet, die in künftigen Perioden eine Outperformance verzeichnen könnten.

„Portfolio mit hohem Active Share“

Rafi Aviav, Head of Product Development bei WisdomTree in Europa, kommentiert: „Multifaktor-Strategien, die sich nahe am Markt orientieren und gegenüber ihrer Benchmark einen sehr niedrigen Tracking Error anstreben, haben durchaus ihren Platz, der Fonds USMF verfolgt jedoch einen anderen Ansatz. Mit ihm wird ein Portfolio mit einem hohen Active Share erstellt, das sich durch signifikante, über führende aktienspezifische Risikofaktoren hinweg ausgeglichene Faktorengagements auszeichnet.

Wir erreichen unseren hohen Active Share trotz der Sektorneutralität der Strategie, durch die sichergestellt wird, dass Überrenditen stets und ausschließlich auf die Aktienauswahl der Strategie zurückzuführen sind.

Außerdem werden die Faktorengagements bekanntgegeben und sind über die führenden Risikofaktoren hinweg ausgeglichen, was im Gegensatz zu vielen Angeboten steht, die mit den Faktoren Value oder Momentum überladen werden oder die nur verschwindend geringe Engagements über alle Faktoren hinweg umfassen. All dies macht den Mehrwert dieser Strategie leistungsstark, transparent und kosteneffizient.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.