Start ETF-News Wochen-Zuflüsse in Banken- und Versicherungs-ETFs

Wochen-Zuflüsse in Banken- und Versicherungs-ETFs

43

Nach Rückflüssen in den Vorwochen verzeichnete die ETF-Branche vergangene Woche in den Sektoren des STOXX Europe 600 wieder Netto-Zuflüsse in Höhe von 328,1 Mio. US-Dollar (USD). Besonders profitieren konnten dabei ETFs im Bereich Banken mit 161,3 Mio. USD, gefolgt von Versicherungen (107,6 Mio. USD) und der Gesundheitsbranche (81,3 Mio. USD). Abflüsse erlitten dagegen die Bereiche Rohstoffe (-60,3 Mio. USD), Versorger (-29,2 Mio. USD) und Industriegüter (-12,9 Mio. USD). Das ergab die Wochenstatistik „ETF Landscape STOXX 600 Sectors ETF Net Flows“ von Deborah Fuhr, ETF-Expertin von BlackRock.

Banken und Versicherer profitieren, Rohstoffe und Versorger werden abgestoßen

Von den Wochenzuflüssen im Bereich Banken profitierten vor allem der Lyxor ETF STOXX Europe 600 Banks (FR0010345371) mit Wochen-Nettozuflüssen in Höhe von +76,9 Mio. USD und der STOXX 600 Optimised Banks Source ETF (IE00B5MTWD60) mit +58,4 Mio. USD. Dem db x-trackers STOXX Europe 600 Banks (LU0292103651) flossen noch immerhin 24 Mio. USD zu. Für die Zuflüsse im Bereich Versicherungen sorgte allein der STOXX 600 Optimised Insurance Source ETF (IE00B5MTXJ97), in den die genannten 107,6 Mio. USD flossen. Anlegerlieblinge im Bereich Gesundheit waren der Lyxor ETF STOXX Europe 600 Health Care (FR0010344879) mit 35,8 Mio. USD und der db x-trackers STOXX Europe 600 Health Care ETF (LU0292103222) mit 26,4 Mio. USD.

Die Abflüsse im Segment Rohstoffe sind allein durch Nettoabflüsse im STOXX 600 Optimised Basic Resources Source ETF (IE00B5MTWY73) in Höhe von 66,1 Mio. USD zurückzuführen. Leicht gemildert werden die Abflüsse in diesem Bereich durch Nettomittelzuflüsse von 6 Mio. USD des Lyxor ETF STOXX 600 Basic Resources (FR0010345389). Zu den weiteren Verlierern der Woche zählt der Versorger-ETF Lyxor ETF STOXX Europe 600 Utilities (FR0010344853), aus dem 47,4 Mio. USD abflossen.

Banken- und Gesundheitsbranchen-ETFs profitierten dieses Jahr am meisten

Positiv ist die ETF-Bilanz seit Jahresbeginn: So verzeichneten die ETFs in diesem Segment Nettozuflüsse in Höhe von 150,8 Mio. EUR. Die größten Volumina flossen dabei in die Bereiche Banken (+392,2 Mio. USD) und die Gesundheitsbranche (+ 223,2 Mio. USD). Nettoabflüsse mussten dagegen insbesondere die ETF-Segmente Versorger verkraften mit -238,5 Mio. USD und Rohstoffe mit -216 Mio. USD.

TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.