Xetra Gold verwaltet mehr als 80 Tonnen Goldbarren
Xetra Gold verwaltet inzwischen mehr als 89 Tonnen des Edelmetalls

Der Goldbestand der Deutsche Börse Commodities GmbH zur Deckung der Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold ist heute eigenen Angaben zufolge auf einen neuen Rekord von 80,18 Tonnen angestiegen. Das bedeute einen Zuwachs von mehr als 35 Prozent seit Jahresbeginn. Für jeden Anteilschein der Inhaberschuldverschreibung wird im Zentraltresor für deutsche Wertpapiere in Frankfurt genau ein Gramm Gold hinterlegt.

Xetra-Gold umsatzstärkstes Wertpapier

Von allen über den Börsenplatz Xetra gehandelten Exchange Traded Commodities (ETCs) ist Xetra-Gold das mit Abstand umsatzstärkste Wertpapier. In den ersten fünf Monaten des Jahres lag der Orderbuchumsatz bei 1,06 Milliarden Euro. Das verwaltete Vermögen beläuft sich dabei aktuell auf knapp drei Milliarden Euro.

Im September 2015 hatte der Bundesfinanzhof bekannt gegeben, dass Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold nach einer Mindesthaltedauer von einem Jahr nicht unter die Abgeltungssteuer fallen. Somit sind der Erwerb und die Einlösung oder der Verkauf steuerlich wie ein unmittelbarer Erwerb und unmittelbarer Verkauf physischen Goldes zu beurteilen – also beispielsweise wie Gold-Barren oder -Münzen.

Hier finden Sie ETFs mit Option auf Wandlungsrecht des Wertpapieres in physisches Gold

ETFWKNGoldauslieferung in
Xetra-GoldA0S9GBGoldbarren
Euwax-GoldEWG0LDGoldbarren
Gold Bullion SecuritiesA1NZLKGoldmünzen

 

Hier auch ein älterer Vergleich des EXtra-Magazin aus dem Jahr 2013 zwischen XETRA-Gold und EUWAX-Gold.

 

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.