Start ETF-News Zins Volatilitäts ETFs von db x-trackers

Zins Volatilitäts ETFs von db x-trackers

52

Nachdem db x-trackers bereits vor gut einem Monat mit einer Weltneuheit auf dem Markt kam, nämlich mit einen ETF auf den hauseigenenen db Hedge Funds Index, nimmt sie weiter eine Vorreiterrolle im deutschen ETF-Markt ein.

Sie bringt zwei neue ETFs auf den Markt, die auf Zins-Volatilitäts-Indizes basieren, die von der Deutschen Bank entwickelt wurden:

  • Interest Rates Volatility TR Index (ISIN: LU0378818644)
  • Euro Interest Rates Volatility Short TR Index (ISIN: LU0378818727)

db x-trackers sieht als potentielle Investoren für die neuen ETFs vornehmlich institutionelle Anleger wie Versicherungen und Banken, die sich gegen Veränderungen der Zins-Volatilitäten absichern wollen, ohne dabei derivative Finanzinstrumente einzusetzen.

Der erste der beiden ETFs reagiert mit einem Wertzuwachs auf einen Anstieg der Schwankungen der Euro-Zinsen und nimmt damit die „long“ Position ein. Die „short“ Variante, der zweite ETF, profitiert hingegen von einem Rückgang der Zinsvolatilität.

Zins-Volatilität ist nicht nur eine interessantes Anlagemöglichkeit, um von makroökonomischen Entwicklungen zu profitieren, sondern zeigt auch eine geringe Korrelation mit anderen traditionellen Anlageklassen und kann so zur Diversifikation in einer Asset Allokation eingesetzt werden“, so Marco Montanari von der Deutschen Bank zu den neuen ETFs.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSource geht an den Start
Nächster ArtikelHohe Renditen mit Schwellenländer Anleihen
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.