Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 04/2013

ETF-Pressespiegel – KW 04/2013

19
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 04 / 2013. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

19.01.2013 – boerse.de – Van Eck führt eigene Indizes für ETFs ein

Der in den USA für seine Produktinnovationen bekannte ETF-Anbieter Van Eck hat eigene Indizes für zwei seiner ETFs eingeführt.

18.01.2013 – morningstar.de – Konsolidierung am ETF-Markt?

Nachdem Credit Suisse ETF an BlackRock verkauft wurde, brodelt nun die Gerüchteküche über eine mögliche Übernahme von Lyxor.

18.01.2013 – boerse.de – iShares neuer Partner der DAB Bank

Der ETF-Marktführer iShares unterhält seit diesem Jahr eine Kooperation mit der DAB Bank. Bereits zuvor war 2012 ein ähnliches Abkommen mit Lyxor abgeschlossen worden.

17.01.2013 – morningstar.de – 14+1=27

Vanguard preist seine ETFs als sehr günstig an. Doch wie günstig sind Sie für den Anleger in der Realität? Morningstar hat den Test gemacht.

17.01.2013 – fondsprofessionell.de – ETF Securities verstärkt Vertriebsteam

ETF Securities (UK) Limited, eine Tochter der ETF Securities Group, verstärkt ihr Vertriebsteam mit Frank Spiteri. Er wird an Matt Johnson, Head of Distribution für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), berichten.

17.01.2013 – welt.de – BlackRock steigert Q4-Gewinn um 24% – ETF-Anlagen sind gefragt

BlackRock Inc. hat den Gewinn im vierten Quartal um 24 Prozent gesteigert. Die börsennotierten Fondsprodukte (ETF) waren bei den Kunden stärker gefragt und das verwaltete Vermögen nahm zu.

17.01.2013 – finanzen.net – Veritas formiert Geschäftsführung neu

Markus Kaiser verlässt Unternehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Zukunft. Seit 2007 stand Kaiser der Gesellschaft vor und war unter anderem für die Auflegung des ersten ETF-Dachfonds in Deutschland verantwortlich.

17.01.2013 – boerse.de – Kupferbranche kritisiert US-Börsenaufsichtsbehörde

Die kupferverarbeitende Industrie in den USA hat den Beschluss der US-Börsenaufsichtsbehörde, Kupfer-ETFs zuzulassen, kritisiert und verlangt, die Genehmigung zu widerrufen.

 

 

17.01.2013 – DAF – Fonds: „Immer mehr bieten Vermögensmanagement mit ETFs“

DAF 21012013ETFs werden in der Regel immer noch nicht am Bankschalter verkauft, weil die Berater keine Provisionen kassieren können. Entsprechend wenige Anleger nutzen deshalb die ETFs. Doch das beginnt sich zu ändern.

„Die Zahl der Dachfonds und Vermögensmanagementprodukte mit ETFs ist rasant gewachsen“, berichtet Gordon Rose, ETF-Analyst der Fondsanalysefirma Morningstar. 106 solcher Produkte hat er in seiner jüngsten Studie zu ETF-gemanagte Portfolios untersucht. „Die meisten setzen auf globale Strategien“, berichtet er, „dabei dominieren Mischungen mit allen Anlageklassen.“ Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany bei iShares, erklärt das starke Wachstum mit „den geringen Kosen für ETFs und die höchstflexiblen Handelsmöglichkeiten“. Das habe langfristig eine positive Wirkung auf die Performance. Am stärksten ist iShares mit seinen Produkten in diesen Portfolios vertreten, für Gordon Rose keine Überraschung: „iShares ist nicht nur der größte Anbieter, er hat auch die breiteste Angebotspalette.“ Beide sind der klar der Meinung: „Über solche Dachfonds und Vermögensmandate wird der ETFs sich auch breit bei den privaten Anlegern durchsetzen.

 

17.01.2013 – DAF – Schwellenländer: „Hier gibt es dicke Dividenden“

DAF 201012013 2Bisher galt die Erkenntnis, hohe Dividenden in Schwellenländern und Emerging Markets gibt es nicht zu holen. Die Firmen sind ab Wachstum getrimmt, sie finanzieren lieber Wachstum und schütten wenig aus. Doch das hat sich geändert.

„Hohe Dividendenausschüttungen sind vielen Schwellenländern inzwischen Standard“, erläutert Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany beim ETF-Anbieter iShares, „und sie sind inzwischen auch nachhaltig.“ Deshalb sei es eine gute alternative auch ETFs mit dividendenstarken Aktien in das Portfolio zu nehmen. Der iShares Dow Jones Emerging Markets Select Dividend (DE000A1JXDN6) verfolge dabei ein gewährtes Konzept: „Ausgewählt werden nur Unternehmen, deren Gewinn je Aktien in den letzten zwölf Monaten nicht gesunken ist, und die drei Jahre lang Dividenden gezahlt haben“, erläutert Württemberger die Konditionen. Das zahlt sich offenbar aus, denn im Performance-Vergleich seit Ende 2011 liegt der zugrundeliegende Index im Vergleich zu einem Standardindex wie den MSCI klar vorn. „Der ETF bietet eine durchschnittliche Dividendenrendite von vier Prozent“, so der Fondsexperte. Am stärksten ist Taiwan gewichtet mit rund 25 Prozent. „An diesem Punkt wird auch die Gewichtung begrenzt, um eine breite Diversifikation sicherzustellen“, so Württemberger.

 

14.01.2013 – Börse Stuttgart TV – ETF-Markt 2013: Risikobereitschaft der Anleger steigt

BTSV 21012013

Nach dem Kursplus von fast 30 Prozent im Vorjahr, verlief der Start ins laufende Börsenjahr bislang ebenfalls sehr vielversprechend für den deutschen Leitindex. Bei den Anlegern scheint ebenfalls wieder etwas Optimismus zurückzukehren. Was die ETF-Anleger daraus machen und weshalb insbesondere Schwellenländer-ETFs im Fokus der Anleger liegen, erläutert Frank Benz, BENZ AG „Partner für Vermögen“, bei Börse Stuttgart TV.

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.