Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 05

ETF-Pressespiegel – KW 05

25
MStrat1

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 05. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der letzten Handelswoche zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit.

++++ Hinweis: Wir freuen uns über jede Empfehlung – helfen Sie uns weiter zu wachsen! ++++

Aktueller ETF-Pressespiegel

31.01.2011 – Wallstreet Online – Gold: Aufwärtstrend noch intakt

Das gelbe Edelmetall präsentiert sich zum Wochenauftakt mit leicht fallenden Notierungen – aus charttechnischer Sicht bleibt die Lage weiterhin angespannt. Sowohl an den Terminmärkten als auch bei den eher langfristig orientierten ETF-Investoren herrscht ein starker Verkaufsdruck. Allein der weltgrößte Gold-ETF musste in der abgelaufenen Handelswoche Abflüsse von 47,65 Tonnen verkraften, was auf dem aktuellen Goldpreisniveau einem Gegenwert von immerhin 1,5 Milliarden Euro entspricht.

31.01.2011 – FondsDiscount – 2 Billionen US-Dollar-Marke

Weltweit dürfte das verwaltete Vermögen börsengehandelter Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) und börsengehandelter Produkte (Exchange Traded Products, ETPs) in den nächsten drei Jahren jährlich um 20 bis 30 Prozent zunehmen.

01.02.2011 – Börsen-Zeitung – Anhaltender Boom am ETF-Markt prognostiziert

Blackrock rechnet mit einer Fortsetzung des Booms bei den passiven börsengehandelten Produkten. Der US-Vermögensverwalter erwartet, dass das verwaltete Vermögen in Exchange Traded Funds (ETF) und anderen Exchange Traded Commodities (ETC) und Exchange Traded Notes (ETN) in den kommenden drei Jahren jährlich um 20 bis 30 % wachsen wird.

01.02.2011 – FinanzNachrichten – Schwellenländer-Begeisterung angekratzt (ETFs)

Die in diesem Jahr ohnehin gebremste Euphorie in Sachen Schwellenländer hat durch die Turbulenzen in Ägypten nochmals einen Dämpfer bekommen. Anleger konzentrieren sich lieber auf die Industrieländer.

02.02.2011 – Handelsblatt – Anleger spekulieren auf Kurssprung in Kairo

Seit knapp einer Woche ist die Börse in Kairo geschlossen. Die Unruhen hatten die Kurse ägyptischer Aktien einbrechen lassen, die Börse zog daraufhin die Reißleine. Einige Anleger wittern eine günstige Gelegenheit: Ein Indexfonds auf den ägyptischen Aktienmarkt zieht gewaltiges Interesse an.

02.02.2011 – cash.ch – ETF: Der Anfang vom Ende oder am Ende vom Anfang?

Bricht in der ETF-Branche der Anfang vom Ende an? Oder steht die Branche für börsennotierte Indexfonds gerade erst am Ende ihres Anfangs? Für beide Vermutungen finden sich momentan passende Anzeichen.

03.02.2011 – Financial Times – Viele Büromärkte in einem Wertpapier

Mit Indexfonds auf Immobilienaktien können Anleger ganze Regionen abdecken. Kosten und Konstruktion variieren jedoch.

05.02.2011 – Handelsblatt – Welche Risiken die ETFs haben

ETFs gelten als einfach und transparent. Außerdem sind sie flexibel, weil sie jederzeit über die Börse gehandelt werden können. Doch die größten Risiken sollten Anleger auch hier nicht außer Acht lassen.

02.02.2011 – DAF – Märkte und Strategie: „ETFs sind bei den Anlegern angekommen“

MStrat1Die Leser und Nutzer der Finanzen-Gruppe (Euro, Euro am Sonntag) haben gewählt und iShares zum ETF-Haus des Jahres gekürt. Der Deutschland-Chef von Black Rock Asset Management, Dr. Dirk Klee, freut sich über die Auszeichnung für die Marke iShares: „ETFs sind jetzt wirklich bei den Anlegern angekommen“. In der Sendung „Märkte und Strategien – Gewinnen mit ETFs“ erläutert er die Strategie seine Hauses.

02.02.2011 – DAF – ETF kompakt: Basisinvestment ETF – „Der DAX wird weiter gut laufen“

trend1Es gibt viele ETFs auf viele Indizes, aber die meisten Anleger in Deutschland kaufen den DAX. Der iShares DAX-ETFs, der älteste, ist auch der liquideste und am meisten gehandelte ETF mit einem Volumen von rund 4,5 Milliarden Euro. „Liquidität ist für institutionelle Kunden das wichtigste Argument“, bestätigt Claus Hecher, Vertriebschefs für iShares in Deutschland, in der Sendung ETF-kompakt.

31.01.2011 – Börse Stuttgart TV – ETF-Handel: Anleger meiden Nordafrika

bstg1Die Unruhen in Ägypten sind zwangsläufig auch im ETF-Handel ein Thema. Während bereits die Börsen in Asien verschnupft reagierten, zeigen sich auch im DAX erste Mittelabflüsse aus Long-Positionen. Am härtesten trifft es aber jene ETFs, welche in irgendeiner Weise das Thema Nordafrika spielen. Michael Görgens, Leiter Fondshandel an der Börse Stuttgart, im Gespräch mit Andreas Franik.

 

Darüberhinaus gab es natürlich viele weitere Meldungen über die wir selbst berichtet haben. Diese finden Sie in unserem ETF-News-Bereich.

TEILEN
Vorheriger Artikel„Trends werden von Anlegern gemacht“
Nächster ArtikelContrarian Views zur Konjunktur
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.