Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 08/2013

ETF-Pressespiegel – KW 08/2013

49
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 08 / 2013. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

15.02.2013 – morningstar.de – ComStage jagt die Wasserschlange

ComStage bietet den ETF auf chinesische Aktien mit den günstigsten Handelskosten für europäische Investoren.

15.02.2013 – boerse.de – iShares plant aktiven Renten-ETF in den USA

iShares möchte in den USA einen aktiv gemanagten Renten-ETF auf den Markt bringen. Im Mittelpunkt stehen Unternehmens- und Staatsanleihen, die in US-Dollar begeben wurden.

15.02.2013 – morningstar.de – ETF-Marktkonsolidierung verschoben

Nach Vanguard kommt mit First Trust das nächste US-Unternehmen auf dem europäischen ETF-Markt.

14.02.2013 – boerse.de – 2013 beginnt für die ETF-Branche voller Dynamik

2013 verspricht, für die Branche zu einem Erfolgsjahr zu werden. Bereits im Januar konnten die ETF-Emittenten einen beachtlichen Rekord verbuchen.

13.02.2013 – fondsprofessionell.de – Lyxor beruft neuen ETF-Chef

Neuer Head of Lyxor ETF Germany, Austria & Eastern Europe des französischen ETF-Anbieters Lyxor Asset Management ist Hermann Pfeifer.

12.02.2013 – finanzen.net – ETFs: Mit Vorsicht genießen

Unentschlossenheit verbinden ETF-Händler mit den jüngsten Bewegungen der meisten europäischen Aktienmärkte.

11.02.2013 – stock-world.de – iShares mit vier neuen ETFs mit Minimum-Volatility-Strategie

iShares, der Anbieter von börsengehandelten Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETF) von BlackRock, Inc., erweitert sein Produktangebot gezielt um volatilitätsreduzierende Strategien und hat vier neue ETFs auf Xetra an der Deutschen Börse gelistet.

11.02.2013 – stern.de – ETF-Anleger durch Konsolidierung nicht verunsichert

Anleger börsengehandelter Fonds (ETF) haben sich in der vergangenen Woche trotz der Konsolidierung am Aktienmarkt nicht verunsichern lassen.

 

 

14.02.2013 – DAF – Neue ETFs: „Weniger schwanken, mehr verdienen“

DAF 15022013Heftige Schwankungen machen den Anlegern immer wieder zu schaffen, vor allem wenn die Kurse mit Karacho fallen. Eine neue ETF-Familie will dagegen schützen.

iShares bietet jetzt volatilitätsreduzierte ETFs auf den MSCI World, MSCI Europe, MSCI Emerging Markets und den S&P 500 jeweils mit dem Zusatz Minimum Volatility versehen. „So repräsentiert der MSCI-World-ETF rund 1600 Werte, die volatilitätsärmere Variante iShares MSCI World Minimum Volatility ETF (DE000A1KB2D9) kommt mit rund 220 Werten aus, „erläutert Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany bei iShares. Dazu nehme man die schwankungsintensivsten Werte aus dem Index und achte zudem darauf, dass die verbliebenen Aktien nicht allzu eng korreliert seien. Diese schwankungsarmen Produkte zahlen sich in der Rückrechnung aus und liefern langfristig gegenüber den Standardfonds eine Outperformance: „Besonders in Zeiten, wenn die Kurse heftig fallen, wie im August 2011, zeigen sich die Stärken.“ So bietet sich die neue ETF-Familie für alle Anleger an, die gelassener agieren möchten, aber trotzdem Chancen auf eine überdurchschnittliche Performance erhalten wollen.

 

14.02.2013 – DAF – Strategie: „Mit Best of Two den Markt schlagen“

DAF 15022013 2ETFs werden immer häufiger für bewährte quantiative Strategien eingesetzt. Besonders bewährt hat sich die Methode „Best of Two“.

„Dabei entscheiden wir nach einem quantitativen Modell zwischen einer risikostarken und risikoarmen Anlageklasse“, erläutert Sascha Veit, bei der Privatbank Donner & Reuschel für quantitative Strategien im Asset Management zuständig, „zum Beispiel Emerging Markets und kurzlaufende deutsche Staatsanleihen.“ Das alles bindet er zu einer Multi-Asset-Strategie zusammen. „Ziel ist es in Schwächephasen dieVerluste zu begrenzen, aber nach oben voll die Chancen zu nutzen“, fasst er zusammen. „Diese taktische Allokation, bei der blitzschnell gehandelt werden muss, lässt sich gut mit ETFs umsetzen“, ergänzt Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany bei iSahres, „denn damit kann man schneller handelt als mit aktiven Fonds.“ Der Erfolg der Multi-Asset-Strategie kann sich sehen lassen: „Seit 1998 hätte man damit eine jährliche Rendite von 5,51 Prozent erzielt, wobei der maximale Verluste nur 3,94 Prozent betragen hätte“, rechnet Veit vor.

 

11.02.2013 – Börse Stuttgart TV – China: Welche Chancen birgt das Jahr der Schlange?

BSTV 15022013

Chinas Wirtschaft läuft wieder rund, wie jüngste Konjunkturzahlen belegen. Für das Jahr der Schlange sagen Astrologen aber auch Konflikte voraus. Wie optimistisch ist der Vermögensverwalter Frank Benz von der BENZ AG, „ Partner für Vermögen“ für die Entwicklung in 2013? Und welche Rolle spielt China an den Rohstoffmärkten? Antworten im aktuellen Interview mit Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.