Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 09/2012

ETF-Pressespiegel – KW 09/2012

22
pressespiegel_160x128

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 09 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

28.02.2012 – institutional-money.com – ETF-Urgestein Deborah Fuhr gründet eigene Research-Firma „ETF Global Insights“

Die ETF-Spezialistin Deborah Fuhr macht sich mit einer eigenen ETF-Research-Firma selbstständig. Zusammen mit ihren beiden ehemaligen Researchteam-Mitarbeitern Shane Kelly und Matthew Murray hat die ehemalige ETF-Chefanalystin von BlackRock das Unternehmen ETF Global Insights gegründet, das seinen Schwerpunkt auf Research- und Beratung rund um die globale ETF-Branche setzt.

28.02.2012 – handelsblatt.de – Hedgefonds-Anleger sehen goldene Zukunft

Hohes Risiko, hohe Rendite? Die Rechnung geht laut einer Umfrage unter Investoren auf: Sie erwarten für dieses Jahr einen ansehnlichen Wertzuwachs. Von Europa lassen sie allerdings die Finger.

27.02.2012 – boerse.de – Neuer ETF auf unkonventionelle Öl- und Gasförderung

Der für seine Produktinnovationen bekannte US-ETF-Anbieter VanEck hat einen neuen Indexfonds herausgebracht, der sich auf Unternehmen spezialisiert, die eine unkonventionelle Öl- oder Gasförderung betreiben. VanEck ist als ETF-Emittent bislang nicht in Europa aktiv.

24.02.2012 – morningstar.at – ETF-Anleger steigen in Aktien ein – und beenden Diskussion um Swap-ETF

Morningstar-Absatzdaten zeigen für den Januar starke Nachfrage nach Schwellenländern. DAX-ETFs auf der Verkaufsliste.

23.02.2012 – boerse.de – Credit Suisse sieht problematisches Umfeld für die ETF-Branche

Die Credit Suisse schätzt das Entwicklungspotenzial der ETF-Branche in diesem Jahr skeptisch ein, da die Staatsschuldenkrise in Europa und die Verunsicherung über die weiteren konjunkturellen Aussichten die Märkte zunehmend belasten. Die zuständige ETF-Expertin der Credit Suisse, Ursula Marchioni, rechnet in ihrem Bericht mit einer deutlichen Zurückhaltung der Investoren.

23.02.2012 – ftd.de – Deutschlands größter Publikumsfonds ist ein ETF

Für die Fondsbranche war 2011 kein gutes Jahr. Der börsennotierte Indexfonds iShare DAX steht jedoch glänzend da – und überholt sogar Deka Immobilien Europa.

22.02.2012 – wallstreet-online.de – Indische Nachfrage nach Gold-ETF hat sich 2011 verdoppelt

Die Liebe der Inder zu Gold hat sich mittlerweile zumindest teilweise vom physischen zum Papiergold verschoben. Die Nachfrage nach Gold-ETF auf dem Subkontinent ist nach einem Bericht des World Gold Council im vergangenen Jahr um 100% gestiegen – vor allem auf Grund der Nachfrage von Unternehmensseite.

28.02.2012 – DAF – DAX – Anleger verlieren noch nicht den Mut

Dax_anleger_verlieren_noch_nicht_den_mutIn den letzten Wochen verzeichnete der DAX eine sehr positive Entwicklung. Die weltweite Konjunkturerholung und die Einigung über das griechische Rettungspaket sorgten für Auftrieb. In der letzten Woche und auch zu Wochenbeginn kam es dann zu Gewinnmitnahmen. Michael Görgens von der Börse Stuttgart mit den Details…

Die Ölpreise sind zuletzt aufgrund des Atomstreits mit dem Iran auf den höchsten Stand sein neun Monaten geklettert. Dies wirkt an den Finanzmärkten wie eine weltweite Steueranhebung und könnte Unternehmensgewinne schrumpfen lassen. Ein Fass der Ölsorte WTI zur Auslieferung im April kostet aktuell 108,55 US-Dollar. Der April-Future der Sorte Brent notiert bei 124,13 US-Dollar. An der Euwax waren am Montag größtenteils mehr Call-Optionsscheine und Long-Zertifikate auf den DAX gesucht. Der Euwax Sentiment Index pendelte dabei lange zwischen plus 60 und plus 20 Punkten. Die Mehrheit der Anleger rechnet also offenbar mit bald wieder steigenden Kursen des DAX. Am Montag Nachmittag ließ die Entschlossenheit der Investoren etwas nach.

23.02.2012 – DAF – Keine Angst: „Weiterverkaufen, nur selektiver“

DAF_weitere_ChancenMarco Hermann, Geschäftsführer der Fiduka Depotverwaltung, sieht weiter Chancen für die Aktienmarkt: „Auch nach dem starken Jahresauftakt ist die Bewertung immer noch günstig.“

Deshalb empfiehlt Hermann: „Weiterkaufen, aber gehen Sie jetzt selektiver vor“. Der Geschäftsführer der Fiduka, die einst von den Börsenlegenden André Kostolany und Gottfried Heller gegründet wurde, ist für das Gesamtjahr zuversichtlich: „Ich gehen von 7500 DAX-Punkten aus“, sagt er und sieht den Markt gut unterstützt: „Es sind die Unternehmensgewinne und die lockere Geldpolitik der EZB.“ Hermann stellt ein Portfolio für mittelfristig orientierte Anleger zurzeit mit 57 Prozent Aktienquote auf, der Rest sind Unternehmens und Fremdwährungsanleihen von gering verschuldeten Staaten. Außerdem weist er darauf hin, dass Anleger die ausgeprägten Saisonalitäten des Aktienmarktes beachten sollten. Diesen Ansatz versucht er mit einem Fonds, den Pro Fonds (Lux) Premium (LU0106484834) zu verfolgen, den Fiduka seit kurzem managt. „Im Sommer wird es generell schwierig, August und September sind die schlechtesten Monate“, rechnet Hermann vor. Anleger sollten dann die Investitionsquote zurückfahren. Noch aber sei es nicht so weit: „Im April und im Mai fließen die Dividenden, auch das wird dem Markt helfen.“

27.02.2012 – Börse Stuttgart TV – Anlegertrends: ETFs auf Unternehmensanleihen gesucht

Anlegertrends: ETFs auf Unternehmensanleihen gesuchtIst es nur die Schuldenkrise oder vielleicht doch die schlichte Überlegung das Risiko breit zu streuen? Fakt ist: Zahlreiche ETF-Anleger in Stuttgart haben ETFs mit Unternehmensanleihen für sich entdeckt. Aber warum eigentlich? Was macht derartige ETFs in den Augen der Anleger so attraktiv? Michael Görgens, Leiter Fondshandel, bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.