Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel KW 10/2017

ETF-Pressespiegel KW 10/2017

279
ETF-Pressespiegel des EXtra-Magazin
Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der aktuellen Kalenderwoche

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 10/2017. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

06.03.2017 – wiwo.de – Fusion der Schotten setzt deutsche Vermögensverwalter unter Druck

Größe wird für Geldmanager immer wichtiger, um sich gegen günstige Indexfonds und steigende Kosten zu wappnen. Jetzt schließen sich zwei britische Vermögensverwalter zur Nummer zwei in Europa zusammen, beide sind auch in Deutschland sehr aktiv.

06.03.2017 – finanzen.net – Der Weg zum richtigen ETF

Der ETF-Markt ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Die Anzahl der ETFs steigt stetig und somit auch die Investitionsmöglichkeiten der Anleger. Mit dem Wachstum steigt allerdings auch die Komplexität der Produkte. Entsprechend sorgfältig muss die Wahl des passenden ETF vorbereitet und getroffen werden.

06.03.2017 – boerse-online.de – Reich mit Plan: Die besten ETF-Sparpläne für 2017

Größe wird für Geldmanager immer wichtiger, um sich gegen günstige Indexfonds und steigende Kosten zu wappnen. Jetzt schließen sich zwei britische Vermögensverwalter zur Nummer zwei in Europa zusammen, beide sind auch in Deutschland sehr aktiv.

04.03.2017 – finanzen.net – Verbraucherschützer wollen gegen Allianz klagen

Verbraucherschützer wollen gegen die Allianz gerichtlich vorgehen. Die Verbraucherzentrale Hamburg wirft dem Konzern irreführende Werbung für die private Rentenversicherung „Indexselect“ vor.

03.03.2017 – ard.de – Bitcoin bald auch als ETF?

Was für eine verrückte Welt: Eine Kryptowährung, die vor allem in so sicheren Ländern wie Venezuela eingesetzt wird, ist inzwischen mehr wert als Gold. Was ist da los?

03.03.2017 – manager-magazin.de – Rekordzuflüsse bei Indexfonds

In die Hausse an den Aktienmärkten steigen zunehmend auch private Anleger ein. Viele treffen dabei an entscheidender Stelle die richtige Wahl.

03.03.2017 – faz.net – Warren Buffett wettert gegen Fondsmanager

Warren Buffett kritisiert Fondsmanager wegen zu hoher Gebühren bei geringer Leistung. Der Starinvestor empfiehlt daher kostengünstige Indexfonds. Damit unterstützt er Veränderungen in der Branche.

03.03.2017 – finanzen.net – Vanguard-ETFs: Warum Anleger ganz wild drauf sind

Eine einzige Fondsgesellschaft sammelte 2016 mehr Geld ein als alle anderen Anbieter zusammen. Vanguard ist ein Synonym für die Erfolgs-Geschichte von ETFs.

03.03.2017 – finanztip.de – Die besten Indexfonds auf den MSCI World

Börsengehandelte Indexfonds auf den Weltaktienindex MSCI World sind ein gutes Fundament für ein gemischtes Anlageportfolio. An der Börse in Frankfurt sind mittlerweile zwölf solcher Exchange Traded Funds (ETFs) gelistet. Sie alle versprechen den Anlegern, die Wertentwicklung des MSCI-World-Index möglichst genau nachzubilden. Doch sind alle Produkte gleich gut?

02.03.2017 – test.de – Fonds und ETF im Test

Erste Wahl ist der Durch­schnitt. Klingt komisch, ist aber so. Für die meisten Anleger ist die beste Fonds­anlage eine Anlage in markt­breite ETF (Indexfonds). Diese Fonds sind günstig und pflegeleicht, weil sie immer auto­matisch einen bestimmten Index abbilden. Mit aktiv gemanagten Fonds haben Anleger die Chance, mehr raus­zuholen als der Durch­schnitt – oft geht das aber schief.

02.03.2017 – dasinvestment.com – „ETF-Sparpläne haben einen Zuwachs von über 10 Prozent pro Quartal“

Gerade langfristig können ETFs ihren Kostenvorteil ausspielen, meint Thomas Wiedenmann, Vertriebsexperte bei BlackRocks ETF-Plattform iShares. Daher eignen sie sich auch perfekt für die Altersvorsorge – egal ob klassisch, per Police oder staatlich gefördert.

01.03.2017 – finenews.ch – ETF neu ganz bibeltreu

Die boomenden Indexfonds gibt es für jeden Zuschnitt – neuerdings auch für strenggläubige Christen. Jene Anlagestrategie dürfte noch zu reden geben.

28.02.2017 – faz.net – Fonds ohne Bank

Banken verkaufen ungerne ETFs, denn sie verdienen nicht viel daran. Bei Kunden allerdings ist diese Anlageform äußerst beliebt. Warum?

28.02.2017 – fondsprofessionell.de – Vermögensprofi zu ETFs: Erst Boom, dann „Bumm“?

Der Absatz passiver Investments floriert, weil Anleger die Instrumente unter anderem wegen ihrer niedrigen Kosten schätzen. Allerdings lassen Investoren sich auch etwas entgehen, wenn sie nur noch Indexfonds kaufen, warnt André Künze von der Prometheus Vermögensmanagement GmbH.