Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 13/2012

ETF-Pressespiegel – KW 13/2012

51
pressespiegel_160x128

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 13 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

27.03.2012 – cash-online.de – Source-ETF mit Value-Strategie

Die Investmentgesellschaft Source bereichert ihr Angebot an börsengehandelten Indexfonds mit dem MSCI Europe Value Source ETF (IE00B3LK4Z20). Die neue Offerte wird im Xetra-Segment der Deutschen Börse gelistet.

26.03.2012 – boerse.de – Neuer ETF mit besonders sicheren Anleihen

db x-trackers, der ETF-Anbieter der Deutschen Bank, hat zwei Indexfonds herausgebracht, die in besonders sichere Anleihen investieren. Das Portfolio umfasst deutsche Bundesanleihen und Euro- Staatsanleihen, die die höchste Bonität aufweisen. Die Laufzeiten liegen im mittleren und im kurzen Bereich.

24.03.2012 – boerse.de – Zwölf neue ETCs von ETF Securities

Der britische Anbieter ETF Securities hat zwölf neue ETCs (Exchange Traded Commodities) auf den Markt gebracht. Die börsengehandelten Rohstoffe umfassen ein breites Spektrum. Neben Erdöl der Sorten Brent Crude (Nordseeöl) und WTI können die Anleger in Gold, Kupfer, Silber, Weizen und Erdgas investieren.

23.03.2012 – morningstar.de – Es sind die Spreads, Stupid! Ein Vorstoß in die Tiefen der ETF-Kosten

Eines der wichtigsten Verkaufsargumente für börsennotierte Fonds (ETFs) sind die im Vergleich zu anderen Anlageprodukten niedrigen Kosten. Nach Angaben von Blackrock beträgt die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) bei ETFs auf Aktien in Europa durchschnittlich 0,40 Prozent.

23.03.2012 – morningstar.de – Die Highlights der Indexwoche: ETF Times

In dieser Woche wurden die Aktienmärkte von einigen negativen Konjunkturmeldungen aus dem Tritt gebracht. Wie wir bereits berichtet haben, hatten sich die Marktteilnehmer nach einer knapp dreimonativen Rally bereits auf eine längere (Liquiditäts-) Hausse eingestellt, die zunehmend auch von positiven Konjunkturdaten fundamental untermauert zu sein schien.

23.03.2012 – dasinvestment.com – Neuer Substanzwerte-ETF in Deutschland

Jetzt gibt es europäische Substanzaktien in Form eines neuen börsennotierten Indexfonds (ETF).

23.03.2012 – boerse.de – iShares plant ETF mit Menschenrechts-Index

iShares, der ETF-Anbieter von BlackRock, hat bei der US-Finanzaufsichtsbehörde SEC einen Antrag auf Zulassung eines Indexfonds eingereicht, der auf einem Menschenrechts-Index beruht.

23.03.2012 – wallstreet-online.de – Goldpreis: Massive ETF-Abflüsse

Das negative Umfeld für Gold scheint nicht so recht verfliegen zu wollen – trotz seiner lechten Erholungstendenz vor dem Wochenende.

22.03.2012 – welt.de – Indexfonds hängen klassischen Aktienfonds ab

Privatanleger setzen verstärkt auf die passiv gemanagten Finanzprodukte. Die börsennotierten Aktienfonds – auch ETF genannt – haben erhebliche Vorteile.

21.03.2012 – wallstreet-online.de – ETF-Anleger weiterhin in Lauerstellung

Anleger börsengehandelter Fonds haben ihre skeptische Haltung zum Aktienmarkt auch in der vergangenen Woche nicht aufgegeben. Wie in den letzten Wochen tendierten sie im ETF-Handel der Börse Stuttgart weiterhin nicht zu einer klaren Richtung.

22.03.2012 – DAF – Wachstumsregionen: „Im Pazifik winken hohe Gewinne“

Wachstumsregionen: Die Anrainerstaaten des Pazifiks gelten als dynamisch und sind zum größten Teil bereits hochentwickelt. Entsprechend groß ist die Auswahl wachstumsstarker Aktien.

„Hongkong und Singapur ist wichtige Finanzzentren, Australien und Neuseeland bieten moderne Wissensindustrien und Rohstoffe“, umreißt Thomas Meyer zu Drewer, das Spektrum der Länder im Index MSCI Pacific ex Japan, auf den es einen ETF gibt (LU0392495296). Diese Länderverteilung spiegelt sich dann auch in den Branchen wider. An der Spitze stehen Finanzwerte mit 48 Prozent, gefolgt von Rohstoffen mit 17,2 Prozent. 9,3 Prozent entfällt auf die Industrie und 6,2 Prozent auf die Verbrauchsgüter, da diese Länder bereits einen hochentwickelten Konsumsektor haben. Das große Gewicht im Fonds hat der australische Rohstoffgigant BHP Billington, gefolgt von der Commonwealth Bank of Australia. Obwohl dieser ETF in seiner Zusammensetzung den klassischen Industrieländern ähnelt, entwickelt er sich weitaus besser. Für Thomas Meyer zu Drewer ist die Region damit „eine ideale Beimischung für denjenigen, der hohe Dynamik in einem entwickelten Umfeld abbilden möchte. Im Pazifik winken hohe Gewinne.“

22.03.2012 – DAF – Anlagestrategie: „Im Kern auf jeden Fall sicher“

Anlagestrategie: Anleger unterschätzen oft, wie wichtig eine gute Strategie für den Erfolg an den Märkten ist. Sie setzen zu sehr auf Instrumente, ohne sich vorher Gedanken darüber zu machen, welche Risiken sie wirklich tragen können.

„Man sollte immer zuerst bestimmen, wie viel seines Vermögens man den Schwankungen der Märkte aussetzt“, betont Stefan Schießer von der Frankfurter Honorarberatung. „Die Zusammensetzung der Anlageklassen muss das widerspiegeln“, betont Thomas Meyer zu Drewer, der bei der Commerzbank ( Zum Testbericht) das ETF-Geschäft unter der Marke ComStage verantwortet. Das betrifft auch die sogenannte Kern- und Satelliten-Strategie, bei der im Kern die schwankungsarmen, relativ sicheren Anlagen liegen. „Die geben langfristig eine stabile Grundlage“, umreißt Schießer, im Kern sollte man unbedingt sicher agieren.“ „Die Satelliten im Umfeld bieten mehr Chancen zur Outperformance“, so Meyer zu Drewer, „schwanken aber stärker“. Beide Experten sind sich einig, dass zur Strategie auch ein vernünftiges Risikomanagement gehört. „Man muss den Kapitaleinsatz der Klassen mit hohen Risiko unbedingt im Blick haben“, bekräftigt Schießer.

21.03.2012 – Börse Stuttgart TV – USA: Spekulation um Leitzinsanhebung

USA: Spekulation um LeitzinsanhebungEs sind neue Töne die der Präsident der Notenbank von Minneapolis anschlägt. Sollte die Arbeitslosenquote weiter sinken, sollte es zu weiteren inflationären Tendenzen kommen, so müsste die Fed wohl oder übel den Leitzins anheben – vielleicht sogar noch in diesem Jahr… Wie realistisch ist es wirklich, dass die Fed noch in diesem Jahr den Leitzins anheben wird? Roland Hirschmüller, Baader Bank, bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.