Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel KW 14/2014

ETF-Pressespiegel KW 14/2014

66
etf pressespiegel

 

 

 

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 14/ 2014. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

01.04.2014 – stock-world.de – Lyxor ETF China Enterprise: Attraktive Gelegenheit für risikofreudige Anleger

Die Experten von „Der Anlegerbrief“ stellen den LYXOR ETF CHINA ENTERPRISE (HSCEI) (ISIN FR0010204081 / WKN A0F5BW ) vor.

31.03.2014 – moneycab.com – SIX bietet neu auch aktiv verwaltete ETFs zum Handel an

Ab 31. März 2014 können an SIX Swiss Exchange neben passiven ETFs, die Kurs- und Renditeentwicklung von Indizes abbilden, auch aktiv verwaltete ETFs kotiert und gehandelt werden. Bei aktiven ETFs wird die Zusammensetzung des Fonds laufend optimiert. Als erster Emittent bietet Swiss & Global Asset Management elf aktive ETFs an SIX Swiss Exchange zum Handel an.

26.03.2014 – DAF – DAX-ETF: „Auf Dividendensaison setzen“

Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany von iShares, sieht den Grund in antizyklischen Verhalten: „Die Kurse sind durch die aktuelle Russlandkrise gesunken, aber jetzt lockt wieder die Dividendensaison, die stark ausfallen dürfte.“ Entsprechend positionierten sich auch institutionelle wie private Investoren. Das Nettomittelaufkommen gelte als ein Indikator für weitere Kursentwicklungen. Danach hätte der DAX wieder Potenzial, sofern die Russlandkrise nicht eskaliere. Württemberger weist darauf hin, dass sie Gesamtkostenquote eines DAX-ETFs mit gerade mal 0,16 Prozent pro Jahr außerordentlich gering sei, ebenso seien die Spreads — die Abstände zwischen An- und Verkaufskurse — eng. „Damit beweist sich wieder, dass der DAX-ETF nicht nur beliebt, sondern im langfristigen Vergleich stabil nach oben gerichtete Kurse bieten kann“, lobt der ETF-Experte.

{youtube}M836fx86sgY{/youtube}

31.03.2014 – finanzen.net – Neuer db X-trackers Renten-ETF bildet gesamten globalen Anleihemarkt ab

Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) hat den weltweit ersten ETF aufgelegt, mit dem Anleger an der Entwicklung aller wichtigen Segmente des globalen Anleihemarktes mit einem einzigen ETF partizipieren können. Der ETF bildet die Wertentwicklung des Barclays Global Aggregate Bond Index ab und wird seit heute an der Deutschen Börse gehandelt.

30.03.2014 – wallstreet-online.de – Notenbanken bleiben gefordert – Anleihen gefragt

Die jüngsten Wirtschaftsdaten rund um den Globus fielen zuletzt meist enttäuschend aus. Damit setzt sich der konjunkturelle Abwärtstrend der vergangenen Wochen fort und bald könnten die Notenbanken wieder gefordert sein, die Volkswirtschaften mit einer expansiveren Geldpolitik zu unterstützen. Hier gab es in den meisten Industrieländern zuletzt eine Pause. Als erstes dürfte vermutlich die EZB reagieren. Sollte sich der Trend zu einer lockeren Geldpolitik verstärken oder gar wieder vermehrt Anleihenkäufe auf der geldpolitischen Agenda stehen, dürften auch Bondinvestments an Attraktivität gewinnen..

28.03.2014 – morningstar.de –Dividendenrendite schlägt Anleiherendite

Die Stimmung unter institutionellen Investoren in Bezug auf Schwellenländer scheint sich aufzuhellen. Die allerjüngsten Kursanstiege bei ETFs deuten auf einen Turnaround hin.

28.03.2014 – fondsprofessionell.de –Emerging Markets: erste Signale einer Trendwende

Die Stimmung unter institutionellen Investoren in Bezug auf Schwellenländer scheint sich aufzuhellen. Die allerjüngsten Kursanstiege bei ETFs deuten auf einen Turnaround hin.

31.03.2014 – Börse München – Börsensignale in 100 Sekunden

Trotz Krim zeichneten die Aktienmärkte ein positives Bild. Die Hauptursache für so viel Optimismus war zweifellos die niedriger als erwartet ausgefallene Inflationsrate zum Beispiel in Deutschland und die Frage, wie die EZB dieser Entwicklung entgegensteuern könnte. Die Zinsen sind bereits niedrig, bleibt nur eine weitere Lockerung der Geldpolitik mit positiven Aussichten für die Aktienmärkte. Wie in Zeiten niedriger Zinsen das Geld am besten anlegen, das war auch die zentrale Frage der vielen Privatanleger, die sich am Stand der Börse München auf dem Münchner Börsentag trafen.

{vimeo}90730184{/vimeo}

 

 

 

TEILEN
Vorheriger Artikelmaxblue: Breites Angebot mit gebührenfreien ETF-Sparpläne
Nächster ArtikelETFs: Bella Italia
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.