Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 18 / 2013

ETF-Pressespiegel – KW 18 / 2013

24
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 18 / 2013. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

29.04.2013 – finanzen.ch – Amundi lanciert währungsgesicherten ETF

Amundi ETF lässt den Amundi ETF Topix Eur Hedged Daily an der SIX Swiss Exchange notieren. Dadurch steigt die Zahl der in der Schweiz gelisteten Produkte auf 56.

29.04.2013 – finanzen.net – ETF-Dachfonds P: Antizyklisch einsteigen

Für die Experten von „Euro fondsxpress“ ist der ETF-Dachfonds P (ETF-DACHFONDS P) der Anlagetipp der Woche.

26.04.2013 – Morningstar.de – ETFs für lau – iShares macht es möglich

iShares hat sich mit Euroclear zusammengeschlossen, um Vermögensverwaltern und Privatbanken den ETF-Handel zu erleichtern – vorerst jedoch nur in den Niederlanden.

25.04.2013 -punktmagazin.ch – Der ETF und seine vielen Väter

Börsenkotierte Indexfonds haben die Anlagewelt im Sturm erobert. Ein Erfolg, der so nicht erwartet werden konnte, wie ein Rückblick auf ihre zwanzigjährige Entstehungsgeschichte zeigt.

25.04.2013 – Das Investment.com – SPDR plant asiatischen Dividenden-ETF

State Street Global Advisors baut demnächst seine Palette an internationalen dividendenstarken Aktienfonds aus. Diesmal geht es um ein speziell asiatisches Produkt.

24.04.2013 – boerse.de – Diamanten-ETF geplant

Der US-Anbieter GemShares hat bei der Börsenaufsichtsbehörde die Zulassung eines Diamanten-ETF beantragt. Inzwischen arbeitet das Unternehmen an einem Verfahren, das es ermöglichen soll, Edelsteine wie herkömmliche Wertpapiere zu handeln.

24.04.2013 – DAF – Indexfonds: Selbstentscheider auf dem Vormarsch

DAF1Trotz Rekordmittelzuflüssen bleiben Privatanleger bei den ETFs im Hintertreffen. Ihr Anteil an den Käufen wird auf zehn Prozent geschätzt. Aber das scheint sich allmählich zu ändern.

„Vor allem bei den Selbstentscheidenern, also bei unseren Kunden, sind ETFs auf dem Vormarsch, berichtet Christian Bimüller, Senior-Produktmanager für Anlage- und Tradingprodukte bei der DAB bank. Nach den Untersuchungen der Online-Bank sind die ET-Käufer auch überdurchschnittlich risikobereit: „Rund 70 Prozent der ETFs in den Depots sind Aktienprodukte“, erklärt Bimüller. Auch die ETF-Anbieter spüren diesen Trend: „Privatanleger sind in Bezug auf Aktien klar mutiger als die institutionellen Investoren“, hat Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany bei iShares, festgestellt. Da Online-Banken wie auch ETF-Anbieter keine Portfolioberatung bieten, muss sich der Selbstentscheider selbst darum kümmern. Er sollte systematisch bis zur Entscheidungsfindung vorgehen. Bimüller empfiehlt sich zunächst über die Anlageziele klar zu werden, die Risikotragfähigkeit zu prüfen, dann Produkte sowie Konditionen zu vergleichen und schließlich zu entscheiden.

24.04.2013 – DAF – Anleihen: „Sichere Renditen weltweit einsammeln

DAF2Regelmäßige Erträge werden Anlegern angesichts der unruhigen Zeiten immer wichtiger. Dazu reichen Investments in nur einem Land oft nicht mehr aus. Was bietet eine Welt-Strategie?

„Wer absolute Sicherheit möchte, braucht Ratings von AAA oder wenigsten AA, wie sie Deutschland noch hat,“ erläutert Sven Württemberger, Leiter Wealth Sales Germany bei iShares. Trotzdem sei es ratsam, regional über die Welt zu streuen, um die Sicherheit der Renditen zu erhöhen. So biete der iShares Global Government AAA-AA Capped Bond zum Beispiel 184 Staatsanleihen. „56 Prozent entfallen auf ein Dreichfach-A-Rating“, erklärt Württemberger, „wobei dann nur 38 Prozent auf Europa entfallen.“ Ein Anleger würde dann bei einer Verschärfung der Euro-Krise nicht zu stark betroffen. Zudem gebe es Obergrenzen, 20 Prozent für AAA und 10 Prozent für AA. „Die Nachfrage nach weltweit sicheren Renditen ist ungebrochen“, bestätigt der ETF-Spezialist.

29.04.2013 – Börse Stuttgart – DAX robust: Rückenwind durch Zinshoffnungen

Börse StuttgartDer deutsche Aktienmarkt präsentiert sich im Vorfeld des anstehenden Zinsentscheides noch immer robust. Schwingt hier bereits die Hoffnung auf eine anstehende Zinssenkung mit? Wie stark ist der DAX tatsächlich? Frank Benz von der BENZ AG „Partner für Vermögen“ bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.