Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 18

ETF-Pressespiegel – KW 18

56
dafk

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 18. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der letzten Handelswoche zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit.

++++ Hinweis: Wir freuen uns über jede Empfehlung – helfen Sie uns weiter zu wachsen! ++++

Aktueller ETF-Pressespiegel

03.05.2011 – FAZ – Das Geschäft wächst stark

Immer mehr Fonds werden auf die deutlich steigende Zahl an Aktien- und Anleiheindizes begeben. Die Nachfrage ist nach wie vor stark, vor allem unter institutionellen Anlegern. Synthetische Indexfonds sind mittlerweile die Mehrheit am Markt.

03.05.2011 – T-Online – Vom Exoten zum Verkaufsschlager

Am Anfang der ETF-Erfolgsstory stand eine verblüffende Beobachtung: Selbst die besten Fondsmanager schaffen es im Aktienmarkt nur selten, einen Index zu schlagen. Und wenn, dann gelingt dies nur unter hohem Zeitaufwand. Außerdem fallen beim Stockpicking stets hohe Kosten an, weil Aktien ge- und verkauft werden müssen und weil ein teurer Fondsmanager und sein Analyseteam bezahlt werden müssen.

04.05.2011 – BoerseGo – Öl & Gassektor sieht erstmals Abflüsse

Die ETF-Investoren haben in der vergangenen Woche auf Verbrauch und eine anziehende Konjunktur gesetzt. Bis zum 28. April flossen dem europäischen Food & Beverage-Sektor 152,2 Millionen Dollar zu, wie aus der Sektoren-Studie von BlackRock-ETF-Expertin Deborah Fuhr hervorgeht.

04.05.2011 – Handelsblatt – Indien will Gold-ETFs stoppen

Da die indische Finanzaufsichtsbehörde den Markteinfluss von Gold-ETFs fürchtet, überlegt sie Investitionen in die börsennotierten Indexfonds zu unterbinden.

05.05.2011 – Das Investment – Mehr ETF durch steigenden Zinsen?

Die Erhöhung der Leitzinsen in der Eurozone könnte das Angebot an börsengehandelten Indexfonds (ETF) beleben, denkt Lipper-Experte Detlef Glow. Denn Investoren benötigen für ihre Anlagestrategien Produkte, die von steigenden Zinsen profitieren.

05.05.2011 – Spiegel – So teuer sind Aktienfonds wirklich

1,3 Billionen Dollar! Diese gewaltige Summe vernichtet die globale Fondsindustrie nach einer unveröffentlichten Studie pro Jahr. Nach dem Prinzip „Wenig Leistung, hohe Kosten“ werden Privatanlegern Jahr für Jahr fürstliche Gebühren abgenommen. Dabei geht es deutlich günstiger – und besser.

06.05.2011 – Bilanz.ch – Regulierung wird ETF begünstigen

Die renommierte ETF-Expertin, Deborah Fuhr über Wachstumstrends der Branche und die Kriterien für die Wahl des richtigen Produkts.

07.05.2011 – Welt Online – Wo findet Silber jetzt seinen Boden

Eigentlich sollten Wiederholungen in allzu kurzen Abständen in dieser Rubrik ausbleiben. Doch was diese Woche am Rohstoffmarkt geschah, verlangt nach einem zweiten Stück zum Silber. Vor Kurzem noch als verpasste Gelegenheit auf dem Weg nach oben vorgestellt, begegnet uns das Edelmetall diesmal in der Gegenrichtung.

04.05.2011 – DAF – ETF-Dachfonds: „Alle Signale auf grün“

dafk In der heißen Phase des Japan-Crash hat Markus Kaiser, Geschäftsführer von VertiasInvestment Trust, taktisch die Aktienquote reduziert, aber jetzt ist sein ETF-Dachfonds P wieder voll investiert. Mehr als 90 Prozent beträgt die Aktienquote aktuell, zwei Prozent entfällt auf einen Rohstoff-ETF und rund sechs Prozent sind Kasse.
Mit der Wende der Märkte nach oben hat er vor allem die Aktienquote umgeschichtet: „Wir setzen stark auf Amerika“. Die Signale für seinen vermögensverwaltenden Fonds, der als einer der ersten Dachfonds ausschließlich auf ETFs setzt, holt Kaiser aus einem Trend-Phasen-System, das auf technischer Grundlage funktioniert. Probleme bereiten ihm immer noch die Emerging Markets, die Anfang des Jahres eher nachgegeben haben und den Fonds ins Minus drückten. „Wir hatten die Quote auf zehn Prozent reduziert, sie aber jetzt wieder klar hochgefahren – die Signale stehen auf grün.

04.05.2011 – DAF – ETF-Talk: „Anleger wollen genau wissen, was drin ist“

daf2

Mit immer neuen Initiativen, Produkten und Serviceleistungen versuchen die ETF-Anbieter sich voneinander zu unterscheiden. Schon zum guten Ton gehört es, Transparenz zu bieten. Genau darauf setzt auch Lyxor Asset Management: „Wir bieten jetzt jede Information über Swapquoten, Swappartner und Inhalte der Fonds“, erläutert Heike Fürpaß-Peter, die den Vertrieb von Lyxor für Deutschland und Österreich leitet.
„Anleger wollen gerade bei synthetischen Produkten genau wissen, was drin ist“, bestätigt Christian Michel, Teamleiter Fonds und Derivate bei der Ratingagentur Feri EuroRating Services. Entsprechend sei erhöhte Transparenz zu begrüßen. Ein weiterer Trend: die Besicherung der Swaps, die von immer mehr Fondsgesellschaft durchgeführt wird. Dabei muss der Swappartner entsprechende Sicherheiten hinterlegen, zum Beispiel Staatsanleihen, auf die ein Fondsbesitzer Zugriff hätte, falls der Swapgeber in Insolvenz geriete. Nach Einschätzung von Analyst Michel ist das ebenfalls zu begrüßen, führt aber bei vielen Anlegern durchaus zu einer zunehmenden Verunsicherung: „Nicht immer ist klar, wie das im einzelnen organisiert ist, hier muss man genau nachfragen.“

02.05.2011 – Börse Stuttgart TV – Märkte im Osama bin Laden-Fieber: Haben politische Börsen kurze Beine?

boersestgDer Tod Osama bin Ladnes ist sicherlich die Schlagzeile am heutigen Handelstag. Während der DAX seine Gewinne zumindest zum Teil verteidigen konnte, kamen Dollar und Silber verstärkt unter Druck. Haben politische Börsen auch im Frühjahr 2011 kurze Beine? Wie reagiert der ETF-Handel auf den Tod des Top-Terroristen? Frank Benz, Benz AG „Partner für Vermögen“ zu Gast bei Börse Stuttgart TV.

Darüberhinaus gab es natürlich viele weitere Meldungen über die wir selbst berichtet haben. Diese finden Sie in unserem ETF-News-Bereich.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Marktbericht: Kein Kaufrausch
Nächster ArtikelGötterdämmerung in China?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.