Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel KW 19/2014

ETF-Pressespiegel KW 19/2014

21
etf pressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 19/2014. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

28.04.2014 – aerztezeitung.de – Kostentreiber oder Renditebringer?

Anleger sollten bei der Suche aktiv gemanagter Investmentfonds darauf achten, ob deren Strategen bei der Titelauswahl tatsächlich eigene Wege gehen oder größtenteils nur passiv den Vergleichsindex nachbilden. Und dennoch hohe Gebühren verlangen.

29.04.2014 – wallstreet-online.de – Neue ETFs: Kleinere US-Unternehmen und High Yield Bonds

Zwei neue ETFs des Emittenten Amundi erweitern das Produktangebot auf Xetra.

28.04.2014 – DAF – ETF-Sparpläne „Das Angebot wird immer besser“

{youtube}cd6koX8GkgQ{/youtube}

29.04.2014 – faz.net – Volatilitäts-Fonds: An Kursschwankungen verdienen

Die Anleger sind nervös, die Kurse schwanken. Das lässt sich ausnutzen: mit Fonds, die auf die Volatilität setzen.

29.04.2014 – nzz.ch – Neuer Dividenden-ETF an der SIX

Die Hiobsbotschaften am Schweizer Finanzplatz sind für den weltgrössten Fondsanbieter Blackrock nicht relevant. «Wir sehen die Schweiz nach wie vor als sehr attraktiven Markt», sagt Sven Württemberger, Vertriebsleiter des ETF-Bereichs IShares auf dem Deutschschweizer Markt. Der Anlagefonds-Gigant baut darum vor allem seine Palette an ETF (Exchange-Traded Funds) an der Schweizer Börse SIX weiter aus. Blackrock hatte unter anderem die ETF der Credit Suisse erworben und diese Produktpalette den eigenen Vorstellungen angepasst. Nun folgen in dieser Reihe ein «gewöhnlicher» ETF auf den Swiss-Performance-Index (SPI) und ein Dividenden-ETF.

29.04.2014 – wallstreet-online.de – Maßgeschneiderte Indizes: Alternativen im Umfeld von Niedrigzinspolitik und globaler Verschuldung

Solactive entwickelt und vermarktet strukturierte Investment-Lösungen und zählt dabei namhafte Emittenten zu seinen Produktpartnern. Aus Investmentideen entstehen innovative Produktentwicklungen und oft sogar völlig neuartige Anlagekonzepte. Henning Kahre, Head des Equity Team der Solactive AG, spricht im Interview auf wallstreet:online über die Entwicklung neuer Indexkonzepte, welche Themen und Investmentstrategien derzeit den Markt beherrschen und worauf die Produktunterschiede zwischen den USA und Europa basieren.

30.04.2014 – n-tv.de – Mit ETFs am Ball bleiben – teil fünf „Grüne Rendite gefragt“

Wer sein Depot nicht nur nach Renditen ausrichten will, kann seine Investments anhand ökologischer und ethischer Kriterien auswählen. ETFs bieten hierfür Lösungen an, aber Nachhaltigkeit alleine ist keine Garantie für gute Performance.

02.05.2014 – Börse in 100 Sekunden

{youtube}OwzCTX3wGc8 {/youtube}

Keine weitere Zinssenkung, so das Statement der EZB –niedriger geht es aber ja auch kaum. Entsprechend waren die Märkte nicht überrascht. Positiv schlug eher die Nachricht ein, dass die EZB eventuell ihr Anleiheankaufprogramm ausweitet, aufgrund der niedrigen Inflation und des teuren Euro. Ansonsten gibt es wenig neues an den Märkten – überwiegend positive Quartalszahlen und das Damoklesschwert Ukraine. Jetzt ist auch
Portugal aus dem Rettungsschirm ausgeschert, doch die Eurokrise ist noch nicht überwunden, zu hoch ist die Verschuldung der südlichen Länder, aber auch etwa Frankreichs oder Italiens.

01.05.2014 – cash-online.de – ETF-Vielfalt: Anleger sind nur unzureichend informiert

Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) sind bei Anlegern sehr beliebt. Die Alternative zu klassischen Investmentfonds konnte im Jahr 2012 weltweit Rekordzuflüsse von 263 Milliarden Dollar netto verzeichnen. Doch viele Privatanleger sind über Indexfonds nur unzureichend informiert, wie das neue Vermögensbarometer von Cortal Consors zeigt.

 

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelGute Stimmung an der Börse in São Paulo
Nächster ArtikelETFs: Rosinenpickerei
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.