Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 19

ETF-Pressespiegel – KW 19

175
daf1

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 19. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der letzten Handelswoche zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit.

++++ Hinweis: Wir freuen uns über jede Empfehlung – helfen Sie uns weiter zu wachsen! ++++

Aktueller ETF-Pressespiegel

10.05.2011 – T-Online Wirtschaft – Anlagemöglichkeiten mit ETFs im Überblick

ETF-Anleger haben die Qual der Wahl: Passiv folgen oder doch aktive Strategie? Index-Fonds erlauben die schnelle Umsetzung von individuellen Anlage-Ideen und -Strategien. Für jeden Anleger-Geschmack – und sei er auch noch so ausgefallen – gibt es mittlerweile passende Exchange Traded Funds.

12.05.2011 – Vorsorge und Finanzen – Finanztest: ETF-Rentenfonds fürs Depot

In einer groß angelegten Untersuchung hat die Zeitschrift Finanztest in ihrer Ausgabe 05/2011 Renten-ETFs auf den Prüfstand gestellt. Untersucht wurden Renten-Indexfonds, die in Staats- und Unternehmensanleihen sowie Pfandbriefe investieren. Die Experten von Finanztest zeigen auf, worauf Anleger bei der Auswahl eines Indexfonds achten sollten.

12.05.2011 – Cash.ch – Zuflüsse bei ETF und ETP auf Rekordniveau

Investoren haben zum Jahresbeginn 2011 so stark wie noch nie in einem Frühjahr in börsennotierte Indexfonds (ETF) und ähnliche börsennotierte Produkte (ETP) investiert.

12.05.2011 – Frankfurter Allgemeine – Die ETF-Branche kämpft um ihren Ruf

Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETF) zählen zu den größten Innovationen, die das Finanzgeschäft in den vergangenen Jahren gesehen hat. Dabei versprechen sie gar nicht eine hohe Rendite, sie sind vielmehr Ausdruck einer Finanzprodukt gewordenen Bescheidenheit. ETF sollen nicht wie herkömmliche Investmentfonds besser als ihre Bezugsgröße – beispielsweise ein Aktienindex – abschneiden, sondern dem Index nur so genau wie möglich folgen.

13.05.2011 – Börse Online – Indexfonds loten Grenzen aus

Branchenanalystin Deborah Fuhr kritisiert den Trend zu aktivem Management im ETF-Mantel. Das mittel der aktiven Wertpapierauswahl verwischt die Unterschiede zwischen Fonds und ETFs, die stur ein Marktbarometer abbilden.

13.05.2011 – wallstreet-online.de – Silber: Kein Ende der Unsicherheit in Sicht

Der Silberpreis zeigt sich weiterhin von seiner volatilen Seite und stürzte am gestrigen Donnerstag zeitweise auf den tiefsten Stand seit Ende Februar.

13.05.2011 – finanzwirtschafter – ETFs in der Kritik: Branche wehrt sich gegen Derivate-Geruch

Die bei Privatanlegern beliebten Exchange Traded Funds könnten sich zum handfesten Risiko für das weltweite Finanzsystem entwickeln. Das Baseler Financial Stability Board -ein Ausschuss der Notenbanken – hatte ETFs mit strukturierten Produkten verglichen, die als einer der Auslöser der weltweiten Finanzkrisen gelten. Die Branche wehrt sich naturgemäß und verweist darauf, dass ETFs einer strengen aufsichtsrechtlichen Regulierung unterliegen.

13.05.2011 – T-Online Wirtschaft – Hinter den Kulissen: So baut ein ETF einen Index nach

Die überraschende Information gleich vorweg: Ein Exchange Traded Fund enthält nicht immer alle Aktien desjenigen Indizes, den er nachbildet. Mitunter sind sogar Titel im Depot enthalten, die mit dem Index überhaupt nichts zu tun haben. So können laut Morningstar zum Beispiel in einem DAX-ETF die japanischen Aktien von Sony oder Toshiba enthalten sein – und trotzdem entwickelt sich die Performance sehr nahe am DAX. Es geht noch weiter: In einem ETF können zum Teil exotische Zinstauschgeschäfte eingebaut sein, sogenannte Swaps.

15.05.2011 –  BoerseGo – ETF ist nicht gleich ETF

Wie gut ein ETF ist, hängt jedoch nicht davon ab, ob er swapbasiert oder vollreplizierend ist. Die UniCredit hat ETFs auf die zwei beliebtesten Underlyings, den DAX und den Euro STOXX 50, genommen und miteinander verglichen. Das Ergebnis: Die Konstruktionsart ist Nebensache.

11.05.2011 – DAF – ETF kompakt: „Starkes Wachstum hilft Börse in Brasilien“

daf1Emerging Markets korrigieren zur Zeit. Viele Staaten heben zudem die Zinsen an, um die Inflation zu bremsen. Gleichzeitig versuchen Sie den Zufluss heißen Geldes zu stoppen. So hat Brasilien eine Finanzmarktsteuer von zwei Prozent eingeführt. Trotzdem sind die Wirtschaftsdaten weiter hervorragend. Davon ist Sven Württemberger, Head of Sales Germany, bei ETF-Anbieter iShares überzeugt: „Das Wachstum bleibt stark und hilft der Börse.“ Wer Brasilien im Paket kaufen möchte, kann zum iShares MSCI Brazil greifen. Im ETF sind vor allem Rohstoff- und Energiewerte hoch gewichtet. Und dann gibt es noch ein sportliches Argument für Brasilien: „2014 findet dort die Fußballweltmeisterschaft statt“, bemerkt Württemberger, „das bedeutet viele Infrastrukturinvestitionen.“

11.05.2011 – DAF – Gewinnen mit ETFs: „Indexauswahl ist das wichtigste“

daf2Due Diligence ist einer der wichtigsten Begriffe in der Finanzszene und heißt so viel wir die gebotene Sorgfalt. Das kennen wir vor allem bei Neuemissionen, bei denen die Kandidaten genau durchleuchtet werden müssen. Aber das gilt auch für Exchange Traded Funds. „Auch wenn die Produkte alle gleich erscheinen, weil sie nur einen Index nachbilden“, sagt Claus Hecher, Deutschland-Vertriebschef von iShares, „muss man genau hinschauen, es gibt mehr Unterschiede, als man denkt.“ Franz Mohr, der bei der Commerzbank ( Zum Testbericht) das Market-Making für ETFs verantwortet, weist darauf hin: „Die Indexauswahl ist das wichtigste, aber dann geht es sofort um die Konstruktion eines ETFs, ob er physische oder synthetische Replikation anwendet.“ Dann richtet sich der Blick auf die Kosten: „Die ausgewiesene Quote reicht in der Regel nicht, man muss auch auf die Handelskosten und gegebenenfalls die Swapkosten achten“, betont Claus Hecher. Auf die Informationsanforderungen haben sich die Anbieter aber inzwischen auch eingestellt und bieten alles zu Methoden, Swapquoten und Handelsusancen“.

09.05.2011 – Börse Stuttgart TV – Turbulente Rohstoffmärkte: Anleger flüchten

stgTurbulente Entwicklung an den Rohstoffmärkten! Insbesondere Silber vollzieht eine Berg- und Talfahrt und verlangt gute Nerven von den Marktteilnehmern. Wie reagieren die Fondsanleger? Und welche Rolle spielen nun Bond ETFs, da die Zinsen in der Eurozone wieder anziehen? Aktuelle Informationen direkt vom Parkett von Michael Görgens, Leiter des Fondshandels der Börse Stuttgart.

11.05.2011 – Börse Stuttgart TV – ETF mit Währungssicherung: Chancen und Risiken
Spezial mit Markus Jordan dem Herausgeber des EXtra-Magazins

MarkusDas Währungsrisiko ist für manchen Anleger Segen und Fluch zugleich. Einerseits kann durch ein Investment in Fremdwährung die Rendite erhöht werden. Andererseits kann das Währungsrisiko eine richtige Investment-Idee zunichte machen. Sollte der Privatanleger vielleicht das Währungsrisiko von vornherein ausschließen? Markus Jordan Herausgeber des EXtra-Magazins spricht mit Börse Stuttgart TV über den sinnvollen Einsatz von ETFs mit Währungssicherung am Rande der Deutschen Anlegermesse in Frankfurt.

Darüberhinaus gab es natürlich viele weitere Meldungen über die wir selbst berichtet haben. Diese finden Sie in unserem ETF-News-Bereich.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelComStage bringt SDAX-ETF
Nächster ArtikelState Street bringt acht neue ETFs
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.