Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 24/2012

ETF-Pressespiegel – KW 24/2012

18
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 24 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

11.06.2012 – handelsblatt.com – Weg frei für Vanguard-ETFs

Die drittgrößte US-Fondsgesellschaft Vanguard darf ihre börsennotierten Indexfonds ab sofort auch in Deutschland vertreiben. Unklar ist allerdings noch, welche Strategie der ETF-Anbieter hierzulande fahren wird.

11.06.2012 – boerse.de – Global X bringt ETF auf Investoren-Persönlichkeiten heraus

Der US-Anbieter Global X wird demnächst einen ETF auf den Markt bringen, der die Anlagestrategien von Unternehmen abbildet, die von weltweit bekannten Persönlichkeiten geleitet werden. Der Indexfonds soll den publikumswirksamen Namen Top Guru Holdings Index ETF tragen.

08.06.2012 – boerse-express.com – ETFs sind bei Privaten noch eine Randerscheinung

Passiv investierende Exchange Traded Funds (ETF), die in den vergangenen Jahren bei institutionellen Anlegern stark an Zuspruch gewonnen haben, sind bei privaten Anlegern bislang noch weniger verbreitet. Allerdings will jeder Dritte verstärkt in diese Gattung von Investmentfonds investieren.

07.06.2012 – capital.de – Mit ETFs die Altersvorsorge verbessern

Börsengehandelte Indexfonds können das ideale Instrument für den langfristigen Vermögensaufbau sein. Allerdings nur, wenn Anleger ein paar Regeln beachten und auf teure Lösungen beim Sparen verzichten.

06.06.2012 – boerse-go.de – ETF-Expertin: Bankaktien „deutlich unterbewertet“

Bankaktien sind im Zuge der europäischen Schuldenkrise stark unter Druck geraten. Der STOXX Europe 600 Banks Index, der die Aktien der 62 wichtigsten europäischen Kreditinstitute enthält, hat seit Mitte März mehr als 20 Prozent eingebüßt. BoerseGo.de hat sich mit der ETF-Expertin Heike Fürpaß-Peter über die Frage unterhalten, ob und gegebenenfalls wie Anleger von einer möglichen Erholung des Bankensektors profitieren können.

06.06.2012 – morningstar.ch – Fund Flow Flash: Abflüsse aus Aktien- und Rohstoff-ETFs im Mai

Die vorläufige Morningstar ETF-Absatzstatistik zeigt vor allem Abflüsse aus Euroland-Aktien- und Gold-Produkten.

06.06.2012 – banklupe.de – 1822direkt nimmt ETF-Sparpläne ins Sortiment

Die 1822direkt ( Zum Testbericht) hat am 01. Juni ETF-Sparpläne in ihr Sortiment aufgenommen. Zunächst stehen 26 ETFs von fünf Fondsgesellschaften als Sparplan zur Verfügung.

06.06.2012 – morningstar.ch – Bei Euro-Anleihen machen Swap-basierte ETFs das Rennen

Zum Selbstverständnis der ETF-Branche gehört es, Investoren einen günstigen Zugang zu Risikoquellen anzubieten, damit sie entsprechende Prämien vereinnahmen können. Die ausgewiesenen Kosten sind bei den Indexprodukten im Vergleich zu denen aktiv verwalteter Fonds günstig.

06.06.2012 – morningstar.ch – Welche ETFs bilden Schwellenländer-Indizes am besten ab?

Keine Regel ohne Ausnahme: Auch wenn synthetische ETFs generell Vorteile haben, sollten Anleger nie ungeprüft eine Replikationsmethode ausschließen.

05.06.2012 – comdirect.de – Viele Möglichkeiten: ETFs – eine echte Anlagealternative?

Viele Anleger sind auf der Suche nach Anlagealternativen. Eine Möglichkeit sind ETFs. Ist das setzen auf Indizes sicherer als der Kauf von einzelnen Aktien? Kann man mit ETFs auch Renditen kassieren? Für welchen Markt sollte man sich entscheiden? Was für Möglichkeiten gibt es? Welche Faktoren muss man beachten?

12.06.2012 – DAF – Marktexperte: „Der Markt ist noch nicht sauber und bereinigt“

DAF 13062012Zum Handelsbeginn der neuen Woche ging es am Montag zunächst deutlich nach oben. Frank Benz von der Benz AG bezeichnet dies aber eher als „Zwischenszenario“. Die Mehrheit der Anleger wartet gespannt auf die Wahlen in Griechenland am kommenden Wochenende. Weitere Details erfahren Sie hier…

Die Begeisterung der Börse über die Tatsache, dass die spanische Regierung EU-Hilfen für den angeschlagenen Bankensektor beantragen wird, ist schnell wieder verklungen. Zumindest wenn man auf die Rendite der zehnjährigen spanischen Staatsanleihen schaut. Diese war am Montag Morgen noch um mehr als 30 Basispunkte auf 6,05 Prozent gesunken – ein klares Zeichen der Entspannung. Doch damit war es am Nachmittag schon wieder vorbei. Die Staatsanleihen hatten nicht nur ihre Gewinne vom Morgen komplett wieder abgegeben, sondern sogar die Gegenrichtung eingeschlagen. Die Rendite steht bei 6,44 Prozent – und damit auf einem Niveau, bei dem die Refinanzierung die Spaniern richtig teuer kommt. Auch das Euwax Sentiment hat im Laufe des Tages ein ordentliches Wechselbad hinter sich. Am Montag morgen noch deutlich im negativen Bereich, hat sich der Index bis zum Nachmittag sogar phasenweise in den positiven Bereich vorgearbeitet. Offenbar nehmen die Anleger bereits ihre Gewinne aus ihren Put-Positionen mit.

11.06.2012 – Börse Stuttgart TV – Spanien unterm Rettungsschirm: DAX feiert das Milliardenpaket

BSTV 12062012Bis zuletzt hat man sich in Madrid geweigert externe Hilfe in Anspruch zu nehmen, um letztlich doch auf gut 100 Milliarden Euro aus dem Rettungsfonds zurückzugreifen. Die Börsen weltweit reagierten euphorisch auf das Milliardenpaket für Spanien. Aber warum eigentlich? Wie positionieren sich die ETF-Anleger in Stuttgart? Frank Benz, Benz AG „Partner für Vermögen“, bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.