Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 26 / 2013

ETF-Pressespiegel – KW 26 / 2013

55
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 26/ 2013. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

25.06.2013 – godmode-trader.de – Droht ein ETF-Crash?

Der Sell-Off an vielen Aktien- und Anleihemärkten hat auch den Markt für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) stark unter Druck gesetzt. Besonders seit der letzten Woche ziehen Anleger Milliardenbeträge aus ETFs ab. Der Mittelabfluss war zeitweise so hoch, dass die ETF-Anbieter mit dem Tempo des Verkaufs nicht mehr mithalten konnten.

25.06.2013 – boerse.de – iShares sagt Verdoppelung des ETF-Marktes voraus

iShares, der ETF-Anbieter des Vermögensverwalters BlackRock, sagt für die USA voraus, dass sich der ETF-Markt bis 2017 mehr als verdoppeln und ein Volumen von 3,5 Billionen US-Dollar erreichen werde.

24.06.2013 – cash.ch – „ETF im Vormarsch“, sagt der Schweizer Anlagefondsverband

ETF haben einen wachsenden Anteil am Schweizer Anlagefondsvolumen: Das war eine Kernaussage des Mediengesprächs, das der Schweizer Anlagefondsverband SFA unlängst durchgeführt hat.

24.06.2013 – fondsprofessionell.de – Veritas reduziert Fondsanzahl und Gebühren

Die Investmentboutique Veritas schrumpft ihr Fondsangebot und senkt die Gebühren. Die Produkte sollen dadurch für institutionelle Investoren attraktiver werden.

21.06.2013 – institutional money.com – Mehr Ertrag, weniger Risiko: Lyxor DAXplus Protective Put wurde liquidiert

Anlagekonzepte, die funktionieren und Investoren (gegenüber etablierten Ansätzen oder Benchmarks) mit einem besseren Chancen-/Risikoverhältnis ausstatten, scheitern oftmals in der Praxis. Traditionelle Denkmuster, aber auch Regularien, erschweren das Verlassen etablierter Pfade. Jüngstes Beispiel für das Scheitern eines erfolgreichen, transparenten und kostengünstigen ETFs ist der Lyxor ETF DAXplus Protective Put, wie die Experten von YPOS-Consulting in einer aktuellen Publikation schreiben.

21.06.2013 – morningstar.de – Auch Deine Oma kann Portfolio

Egal, ob Sie im Monat €25 oder €500 sparen, oder ob Sie eine Einmalanlage tätigen: Jeder kann ein diversifiziertes, kostengünstiges ETF-Portfolio aufbauen. Wir zeigen Ihnen in unserer neuen Reihe zum Thema ETF-Sparplan, wie es geht.

20.06.2013 – morningstar.de – Alpha muss nicht immer teuer sein

Es begann alles mit Plain-Vanilla ETFs. Danach kamen sogenannte Smart-Beta-Produkte. Heute verfolgen einige ETFs Alpha-Strategien. Ein Blick auf die verschiedenen Ansätze – und was der Handel von ihnen kostet.

 

19.06.2013 – DAF – Zinswende: „Auf den Bundfuture short“

daf1Sie kommt, sie kommt nicht – die Anleger diskutieren nach dem jüngsten Renditeanstieg über eine Zinswende. Wie können sich ETF-Anleger positionieren?

„Unsere Analysten sehen langfristig noch keinen klaren Trend, sondern gehen von kurzfristig heftigen Schwankungen bei den Renditen aus“, erläutert Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft der Commerzbank ( Zum Testbericht) unter der Marke Comstage leitet. Um sich gegen Zinssteigerungen abzusichern oder aber auf anziehende Renditen zu spekulieren seien sogenannte Zinsstrategie-ETFs geeignet. „Man kann auf den Bundfuture setzen, eins zu eins, aber auch gehebelt long oder short gehen“, erläutert der ETF-Experte. Allerdings sollten Anleger auf die Pfadabhängigkeit dieser Produkte achten. „Die muss man verstehen“, mahnt Meyer zu Drewer. Konkret profitiere der Anleger überdurchschnittlich, wenn die Zinsen kontinuierlich fallen, bei einem volatilen rauf und runter und wieder rauf sei das jedoch nicht so klar.

19.06.2013 – DAF – Aktive ETFs: „Momentum und Value im Paket“

daf2Es gibt einen neuen Trend bei ETFs. Die ursprünglich passiven Produkte werden aktiv. Vorreiter ist Swiss & Global Asset Management.

Swiss & Global hat vier solcher aktiven Fonds an der Deutschen Börse auf Xetra gelistet. Sie Bilden die Märkte Asien, Emerging Markets, Europa und Welt ab. „Wir nutzen genau die gleiche Handelstechnik wie bei klassische ETFs, man kann die Fonds jederzeit wie Aktien kaufen – und verkaufen“, erläutert Dirk Kubisch, Head of Products Specialists bei Swiss & Global. „Im Grunde kombinieren wir Value und Momentum, wobei der Fondsmanager aber immer noch diskretionär eingreift und entscheidet, ob eine Aktie in den Fonds kommt“, erläutert Kubisch das Konzept. In der Rückrechnung war diese Vorgehensweise sehr erfolgreich, aber in der aktuellen Performance heben sich die aktiven ETFs von ihren passiven Pendants kaum ab, teilweise hinken sie sogar hinter. „Das ist von den Marktphasen abhängig, aktive ETFs sollten sich aber längerfristig positiv absetzen“, ist Kubisch überzeugt.

24.06.2013 – Börse Stuttgart – Nach dem Kursrutsch: Anleger setzen auf DAX-Erholung

Börse StuttgartAllein in der vergangenen Handelswoche verlor der deutsche Leitindex über vier Prozent an Wert. Und auch heute geht es weiter mit den Verlusten des DAX, der erneut ein Prozent verliert. Was sind die Gründe? Kann sich der DAX wieder erholen? Thomas Metzger vom Bankhaus Bauer bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.