Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 33/2012

ETF-Pressespiegel – KW 33/2012

32
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 33 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

14.08.2012 – focus.de – ETF-Anleger machten in der Vorwoche beim Dax Kasse

Anleger börsengehandelter Fonds (ETFs) haben die jüngsten Kursgewinne in der vergangenen Woche in bare Münze umgewandelt.

14.08.2012 – boerse-express.com – Wichtige Fragen rund um ETFs nur unbefriedigend beantwortet

Ende September, spätestens mit Oktober dürfte es so weit sein. Dann sollte die FMA die neuen Richtlinien der ESMA – der EU-Finanzaufsicht – in Bezug auf ETFs, in ihre bisherigen integriert haben. iShares und Co haben danach wahrscheinlich ein Jahr Zeit, um die Richtlinien selbst umzusetzen.

13.08.2012 – handelsblatt.com – ETFs stehen vor einem Ausleseprozess

Die Schließungswelle bei den börsennotierten Indexfonds macht deutlich: Das Geschäft mit ETFs wird immer schwieriger. Ein Problem ist die Kundengewinnung – denn während die Margen schrumpfen, wird der Wettbewerb härter.

10.08.2012 – morningstar.ch – Alternativ gewichtete Indizes sind teurer

Bei den Handelskosten für Produkte auf alternativ gewichtete Indizes müssen Investoren weitaus tiefer in die Tasche greifen. Zwar kann Ossiam mit einem durchschnittlichen ETF auf einen Index, der anhand der Marktkapitalisierung gewichtet ist, mithalten. Im Vergleich zum günstigsten ETF liegt der Anbieter jedoch weit abgeschlagen.

10.08.2012 – morningstar.ch – Die Highlights der Indexwoche: ETF Times

Lyxor hatte in diesem Jahr bereits einige ineffiziente ETFs vom Markt genommen. Dieser Trend hat sich diese Woche fortgesetzt / Die Morningstar ETF-Kolumne.

10.08.2012 – morningstar.ch – Dachfonds Marke Eigenbau: Stein um Stein zum Portfolio

In unserer dreiteiligen Serie zur Portfoliokonstruktion erläutern wir Do-it-yourself-Investoren, wie ETFs als Portfoliobausteine am besten eingesetzt werden können; sei es taktisch oder strategisch.

08.08.2012 – institutional-money.com – Indexfonds bestimmen immer stärker wohin der Aktienmarkt geht

Der Trend zu Indexprodukten, insbesondere zu ETFs, wird immer ausgeprägter, wie sich an Hand des S&P 500 Index zeigt: Die Handelsumsätze jener Indexfonds, die den S&P 500 TR Index tracken, werden bald jene Umsätze übertreffen, die in den einzelnen Aktien des S&P 500 in Summe getätigt werden.

07.08.2012 – handelsblatt.com – Jeder sechste ETF könnte vor dem Aus stehen

Einer Studie zufolge ist jeder sechste börsennotierte Indexfonds (ETF) von der Schließung bedroht. Die Anbieter versuchen nun mit neuen Strategien, neue Kunden zu locken. Vermehrt aktiv verwaltete ETFs würden aufgelegt.

07.08.2012 – welt.de – Investoren-Revolte – aktive Fondsmanager sind Gebühren nicht wert

Immer mehr Investoren wenden sich in jüngster Zeit von aktiv verwalteten Aktienfonds ab und setzen stattdessen auf börsengehandelte Indexfonds, so genannte ETFs (Exchange Traded Funds).

08.08.2012 – DAF – Rohstoffe: „Rollgewinne kassieren, aber richtig“

daf 14082012Wer in Rohstoffe investiert, muss diese über Futures tun. Dabei können Rollgewinne oder Rollverluste entstehen. Mit einer intelligenten Gewichtung lässt sich das optimieren.

Ungewöhnlich Wege der der Lyxor ETF Broad Commodities Momentum (LU0721447596), der regelbasiert die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe anpasst, je nachdem inwieweit möglichst viele Rollgewinne zu erzielen sind, aber nicht nur, sondern auch starke Preisveränderungen gehen in die Kalkulation ein. „Angepasst wird auf monatlicher Basis“, erläutert Heike Fürpaß-Peter, die den Vertrieb für Deutschland und Österreich von Lyxor ETF verantwortet. Über längere Zeit der Rückrechnung habe sich dadurch gegenüber konventionellen Rohstoff-Fonds eine klare Outperformance ergeben. Zurzeit stellt die Sektorengewichtung die Agrarrohstoffe mit 35 Prozent, Energie mit 25 Prozent, Industriemetalle mit 19 Prozent, Edelmetalle mit elf und Nutztiere mit neun Prozent dar. Die Verwaltungsgebühr beträgt 0,35 % pro Jahr. „Mit diesem ETF kann man einen Rohstoffanteil in der Anlagestrategie darstellen und damit einem stabilisierenden Faktor in der Performance erreichen“, erläutert Fürpaß-Peter.

08.08.2012 – DAF – ETF-Portfolio selbst bauen: „Besser als professionelle Mischfonds“

daf 140820122Die Asset Allokation empfinden viele Anleger als zu schwierig und überlassen diese dann professionelle Fondsmanager. Die kassieren kräftig – offbar aber zu viel für die Leistungen.

„Sich so ein Portfolio selbst zusammenzustellen, ist nicht schwierig, „sagt Gordon Rose, ETF-Analyst der Analysefirma Morningstar. Sein Vorschlag ist ein typisches 60/40-Portfolio, das 60 Prozent Aktien und 40 Prozent Rentenpapiere enthält. Darin sind dann auf ETF-Basis der Dax (15 %), der MSCI World (35 %), die Emerging Markets (10 %), deutsche Staatsanleihen (15 %), inflationsgeschützte Anleihen (10%) und Unternehmensanleihen (15 %) enthalten. „ETFs sind die ideale Möglichkeit, so etwas umzusetzen“, hebt Heike Fürpaß-Peter hervor, das den Vertrieb für Deutschland und Österreich bei Lyxor ETF leitet. In der Tat wartet das vorgeschlagene ETF-Portfolio lediglich mit einer durchschnittlichen Gesamtkostenquote von 0,40 Prozent auf. „Wenn man ein solches selbstgebautes Portfolio mit aktiven Mischfonds, in denen Aktien und Renten enthalten sind, vergleicht“, erläutert Gordon Rose, „dann hat man in den letzten zehn Jahren mit Marke Eigenbau klar besser abgeschnitten, fünf Prozent pro Jahr verglichen mit 1,5 Prozent bei den Mischfonds.“

13.08.2012 – Börse Stuttgart TV – DAX wagt sich vor: Wann fällt die 7.000er Marke?

bstv 14082012Zum Wochenstart kämpft der deutsche Leitindex unverändert mit der 7.000 Punkte-Marke. Die entscheidenden Impulse für einem Durchbruch fehlen bislang jedoch. Was muss passieren, dass der DAX die 7.000 knackt? Wie positionieren sich die ETF-Anleger in diesem Umfeld? Michael Görgens, Leider Fondshandel, bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.