Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 37/2012

ETF-Pressespiegel – KW 37/2012

21
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 37 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

11.09.2012 – boerse.de – Börse Düsseldorf senkt Gebühren für ETF-Handel

Die Börse in Düsseldorf senkt die Kosten für den ETF-Handel. Die Maklercourtage wird bei einem Mindestordervolumen von 12.500 Euro auf 10 Euro beschränkt.

11.09.2012 – stock-world.de – Acht neue UCITS-Fonds erweitern Rohstoffangebot von ETF Securities Schweiz

ETF Securities, einer der führenden europäischen Anbieter von börsengehandelten Indexprodukten (ETPs) und Pionier im Bereich der börsengehandelten Rohstoffe (ETCs), listet acht neue Themen-ETFs an der SIX Swiss Exchange, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung.

10.09.2012 – bazonline.ch – Adoboli verspekulierte sich mit börsengehandelten Fonds (ETFs)

Der ehemalige UBS-Investmentbanker Kweku Adoboli wird beschuldigt, mit börsengehandelten Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs) 2,3 Milliarden Dollar verzockt zu haben. Die Details der Fehlspekulation sind noch immer nur in groben Zügen bekannt.

08.09.2012 – sharewise.com – NEU: Index- und ETF Empfehlungen

Seit 2007 kennt man sharewise als die Plattform, die die Zuverlässigkeit von Aktientipps überprüft.

07.09.2012 – boerse.de – Van Eck plant ETF auf Kommunalanleihen

Der aus New York stammende Emittent Van Eck hat bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC die Zulassung eines Indexfonds auf Kommunalanleihen beantragt. Der ETF soll sich auf kurzfristige Kommunalobligationen mit hohen Renditechancen konzentrieren.

07.09.2012 – morningstar.ch – ETFs werden bei Privatinvestoren immer beliebter

Vertreiben hohe Kosten und schlechte Renditen Fondsanleger? Zahlen der DAB Bank legen das zumindest für Selbstentscheider aus Deutschland nahe/Die Morningstar ETF-Kolumne.

06.09.2012 – handelsblatt.com – ETP-Vermögen steigt auf Rekordniveau

Mehr als 1,7 Billion Dollar haben im August in ETPs gesteckt – ein neuer Rekord. Seit Jahresbeginn legte das verwaltete Vermögen in börsennotierten Produkten damit um mehr als 15 Prozent zu.

06.09.2012 – diepresse.com – Investmentfonds: Anleihenfonds mit Nebenwirkungen

Börsennotierte Indexfonds sind eine beliebte Alternative zu herkömmlichen Fonds. Bei Investments in Anleihen wird die Sache jedoch schnell kompliziert.

05.09.2012 – DAF – Privatanleger: „Das Volumen der ETFs steigt stetig“

daf 110920122Indexfonds oder Exchange Trade Funds (ETFs) gelten als jüngste Erfolgsgeschichte der Fondsindustrie. Während die aktiven Fonds Kunden verlieren, legen die ETFs weiter zu.

„Sie bieten eben einen kostengünstigen Zugang zu vielen Märkten“, erläutert Heike Fürpaß-Peter, die den Vertrieb für Deutschland und Österreich bei Lyxor ETF leitet. Auch Christian Bimüller, Senior für Anlageprodukte bei der DAB bank, berichtet von anhaltendem Interesse bei den ETFs: „Das Volumen steigt stetig. Inzwischen macht es bereits 13,5 Prozent des gesamten Fondsvolumens bei uns aus, 2007 waren es nur 3,5 Prozent.“ Dabei dominieren in der Statistik die Aktienfonds, auf die mehr als 70 Prozent entfallen. „Aber Rentenprodukte, vor allem breit international diversifiziert, sind im Kommen“, fügt Fürpaß-Peter an, „nur so können Anleger noch Renditen erwirtschaften, die die Inflationsraten kompensieren.“ Deshalb kauften sie nicht nur Anleihen aus Emerging Markets, sondern auch Aktien. In der DAB-Statistik entfallen jetzt schon 16,1 Prozent der gesamten Aktieninvestitionen mit ETFs auf diese Region. „Schließlich sind ETF-Sparpläne immer beliebter“, bemerkt Bimüller. Anders als bei Versicherungen könne man jederzeit wieder ohne Nachteile aussteigen.

05.09.2012 – DAF – Emerging Markets: „Anleihen mit Renditekick“

daf 11092012Seitdem die Zinsen in solventen Staaten der Eurozone auf einem extrem niedrigen Niveau suchen Anleger nach Alternativen. Sie finden sie in Emerging Markets.

„Um die Risiken beschränkt zu halten, bedarf es einer breiten Diversifikation“, mahnt Heike Fürpaß-Peter von Lyxor ETF, die dort den Vertrieb in Österreich und Deutschland verantwortet. So bietet zum Beispiel der Lyxor ETF iBoxx $ Liquid Emerging Markets Sovereigns (FR0010967323)ein Paket von Emerging-Markets-Anleihen, die alle auf US-Dollar lauten und so nur das Währungsrisiko Dollar-Euro beinhalten. Im ETF dürfen nur jeweils zwei Anleihen aus Schwellenländer aufgenommen werden. Am stärksten sind Mexiko mit 13 Prozent Brasilien mit 12 Prozent, die Türkei mit ebenfalls 12 Prozent, Perus und Indonesien mit neun Prozent Anteil vertreten. Die durchschnittliche Laufzeit beträgt rund 14 Jahre. Die durchschnittliche Rendite beläuft sich auf 4,5 Prozent. „Sie bieten somit einem ordentlichen Renditekick“, so Fürpaß-Peter.

10.09.2012 – Börse Stuttgart TV – ETF-Handel: Anleger halten Pulver trocken

BSTV 11092012Der Dax hat dieser Tage die Marke von 7.200 Punkten locker gemeistert – und dennoch bleiben viele ETF-Anleger an der Börse Stuttgart eher skeptisch und kaufen Short-Produkte. Wie ist die aktuelle Lage beim Dax einzuschätzen= Gewinne mitnehmen oder nachkaufen? Fragen von Börse Stuttgart TV an den Fondsmanager Thomas Metzger vom Bankhaus Bauer.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.