Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 39/2012

ETF-Pressespiegel – KW 39/2012

33
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 39 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

25.09.2012 – focus.de – ETF-Anleger agierten in der Vorwoche weiter taktisch

Anleger börsengehandelter Fonds (ETFs) haben die an den Börsen eingeschlagene Seitwärtsphase in der vergangenen Woche weiterhin zum Abbau von Positionen genutzt.

25.09.2012 – boerse.de – Dax-ETF in China erhältlich

Der chinesische ETF-Anbieter Hua An Asset Management Co. Ltd. wird erstmals einen Indexfonds auf den Dax in China herausbringen.

24.09.2012 – biallo.de – Mehr Broker – niedrigere Kosten

Sie gelten als besonders kostengünstig und flexibel. Außerdem gibt es kaum einen Markt, in denen man nicht mit ihrer Hilfe investieren kann: Börsengehandelte Indexfonds, kurz ETFs (Exchange Traded Funds). Warum es sich lohnen kann, jetzt einzusteigen.

22.09.2012 – cash.ch – Lyxor rechnet mit Rückzug von ETF-Anbietern

Europas drittgrösster ETF-Anbieter Lyxor erwartet den Rückzug kleinerer Firmen vom Markt für börsennotierte Indexfonds (ETFs).

21.09.2012 – morningstar.ch – Ist die Wertpapierleihe ein Fall für die Finanzbehörden?

Ein Steuerschlupfloch, das zur Dividenden-Arbitrage genutzt wird, soll geschlossen werden.

21.09.2012 – morningstar.ch – Bei den meisten Gold-ETFs lassen sich die Spreads sehen

Bei den Handelskosten für Gold-Produkte gibt es kleine aber feine Unterschiede zwischen Schweizer Gold-ETFs und der ETC-Konkurrenz.

20.09.2012 – boerse-go.de – Silber: ETF-Nachfrage bleibt hoch

Laut dem „Silver Institute“ ist vor allem die Investmentnachfrage für den Preisanstieg von Silber seit Jahresbeginn verantwortlich. Die Investoren haben Schätzungen zufolge in diesem Jahr bislang mehr als 32 Millionen Unzen Silber mittels physisch gedeckter ETFs erworben, berichtete die Commerzbank ( Zum Testbericht) im „TagesInfo Rohstoffe“.

19.09.2012 – finanztreff.de – Gold: ETFs mit höchstem Tageszufluss seit Oktober 2011

Die Stimmung an den Edelmetallmärkten ist weiterhin positiv.

19.09.2012 – stock-world.de – ETFs: „Die neue Lust am Risiko“

Mit steigender Risikofreude begegnen ETF-Investoren den Entscheidungen der Notenbanken. Zu den Gewinnern gehören Aktien-ETFs ganz gleich welcher Gattung. Offensiv darf es auch bei den Sektoren zugehen, das Rennen machen Banken-ETFs und Tracker der Grundstoffindustrie.

19.09.2012 – handelsblatt.com – Bankenaufsicht plant strengere Regeln für Finanzprodukte

Die EU arbeitet an einer Neuordnung der Bankenaufsicht, doch der bisherige Koordinator der Behörden macht weiter seine Arbeit. Die EBA will strengere Vorgaben für Finanzprodukte wie etwa Differenzprodukte beschließen.

19.09.2012 – DAF – Trendfolge: „Aktienquote stark angehoben“

daf 25092012Trendfolger hatten in den vergangen 15 Monaten mit all den politischen Einflüssen auf die Märkte keine leichte Zeit. „Es gab eben keine länger anhaltenden Trends“, klagt Markus Kaiser von Veritas Investment.

Inzwischen hat sich die Lage jedoch geändert: „In dem jüngsten Aufschwung, sind wir wieder voll dabei“, erläutert der Fondsmanager des ETF-Dachfonds, „unsere Aktienquote wurde wieder stark angehoben.“ Der ETF-Dachfonds (Isin: DE0005561674) wurde 2007 aufgelegt. In ihn wird die Aktienquote dynamisch nach Signalen eines Trendphasen-Modells gesteuert und kann zwischen null und 100 Prozent betragen. Während sollte Trendfolgemodell in der Krise 2008 brillierten und die großen Verluste weitgehend vermieden haben, trennen sich jetzt viele Vermögensverwalter nach den mageren Ergebnissen der vergangenen Monate davon. „Das könnte genau der falsche Zeitpunkt sein“, warnt Kaiser, „denn ein neuer Aufschwung kann sich jederzeit als neuer, nachhaltiger Trend erweisen“. Deshalb müsse man einfach dabei sein, solange es keine neue negativen Signale ergebe.

19.09.2012 – DAF – Lebenszyklus: „Aktien neu gewichtet“

daf 25092012 2Wer entsprechend dem Lebenszyklus investieren möchte, geht oft von einer einfachen Faustformel aus: 100 minus Alter gleich Aktienquote. Doch das könnte sich als fataler Fehler erweisen.

„Solche Faustformeln sind viel zu schematisch“, kritisiert Dr. Ralph Jakob, Direktor am Private Finance Institute der EBS. „Anleger sollten sich ihr Portfolio am besten selbst bauen“, empfiehlt denn auch Markus Kaiser, Geschäftsführer von Veritas Investment, „es gibt genügend Produkte mit unterschiedlicher Aktienquote“. Kaiser setzt dabei bei seinen A2A Fonds auf ETFs. Allerdings sei es nötig angesichts extrem niedriger Zinsen, „das Thema Aktien neu zu gewichten.“ Wer die Inflation schlagen wollte, so Kaiser, braucht mehr Aktien mit hohen Dividendenrenditen im Depot. „Auch im höheren Alter sollten trotzdem mehr Aktien als Renten im Depot sein“, mahnt Finanzplaner Jakob, „denn er wir Rendite von zwei Prozent erzielt, geht im hohen Alter ein Armutsrisiko ein.“ Von sogenannten Lebenszyklusfonds, die mit zunehmendem Alter automatisch von Aktien auf Renten umschichten, hält Jakob wenig: „Da besteht die Gefahr, dass Aktien genau in einer Baisse hinein verkauft werden.“ Auch sein Rat lautet: „Am besten selber machen und flexibel bleiben.“

24.09.2012 – Börse Stuttgart TV – Deutsche Autobauer-Aktien: Erste Risse im Lack?

BSTV 25092012Die Krise auf dem europäischen Automarkt ergreift langsam aber sicher auch die deutschen Premiumhersteller. Erst vergangene Handelswoche gab Daimler bekannt, dass das gewinnziel für das laufende Jahr wohl nicht gehalten werden kann. Was ist los bei Deutschlands Autobauern? Sind das erste Risse im Lack? Frank Benz, BENZ AG „Partner für Vermögen“, bei Börse Stuttgart TV.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.