Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 42/2012

ETF-Pressespiegel – KW 42/2012

25
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 42 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

15.10.2012 – handelsblatt.com – Welche Indexfonds am besten laufen

Indexfonds (ETFs) gelten als preiswerte Alternative zu aktiv gemangten Fonds. Doch nicht alle Produkte taugen etwas. Zuletzt waren vor allem ETFs gefragt, die den Anleger vor Inflation schützen.

12.10.2012 – handelsblatt.com – Wie kleine Fonds den ETF-Markt erobern wollen

Auf dem amerikanischen ETF-Markt haben es kleine Anbieter schwer. Mehr als drei Viertel der Investitionen vereinen sich auf drei große Unternehmen. Mit originellen Ideen wollen kleine Fonds diesen Trend stoppen.

12.10.2012 – morningstar.ch – Liebling, ich habe die ETFs geschrumpft

Die Anzahl neuer ETFs ist über die letzten Jahre nur leicht zurückgegangen, das verwaltete Vermögen in neuen Produkten sinkt indes deutlich.

12.10.2012 – boerse-go.de – Gold: ETF-Bestand auf neuem Allzeithoch

Die Investitionsnachfrage nach dem Edelmetall hat sich in den letzten Wochen stark erhöht. Die von Bloomberg erfassten Gold-ETFs haben am Donnerstag ein neues Allzeithoch beim Bestand erklommen.

11.10.2012 – morningstar.ch – Zeit für aktive ETFs? Eine Perspektive für Europa

Die Indexfondsbranche setzt große Hoffnungen auf aktive ETFs. In den USA gelang Dank PIMCOs Bill Gross bereits ein erster Erfolg. Taugen die USA als Vorbild für den hiesigen Markt?

11.10.2012 – gevestor.de – Chancen und Risiken bei Auszahlplänen: langfristig mehr Rendite

Neue Umfragen belegen, dass Altersarmut und Inflation das Thema schlechthin für Investoren ist, wenn sie an die Zukunft denken. Diese Sorgen sind offenbar sogar noch größer als Ängste vor Ölknappheit oder militärischen Auseinandersetzungen.

10.10.2012 – stern.de – Anleger favorisieren Edelmetalle (Rohstoffe)

Ob Gold, Platin, Palladium oder Silber – Edelmetall-ETCs stehen weiterhin ganz oben in der Anlegergunst. Ebenfalls gefragt sind Öl-Investments, geopolitische Spannungen spielen für Anleger jedoch auch eine Rolle.

10.10.2012 – boerse.de – China-ETFs in Hongkong erfolgreich

Die vor einigen Wochen aufgelegten China-ETFs an der Börse in Hongkong sind sehr erfolgreich.

09.10.2012 – welt.de – Gross-ETF 3 Mrd.$ wert, Performance besser als Total Return Fund

Der börsengehandelte Pimco Total Return Exchange-Traded Fund von Bill Gross hat binnen sieben Monaten 3 Mrd. Dollar an Geldern eingesammelt und eine bessere Wertentwicklung hingelegt als der weltgrößte Investmentfonds, der eine ähnliche Strategie verfolgt.

 

15.10.2012 – Börse Stuttgart TV – China-Börsen: ETF-Anleger wieder mutiger

BSTV 16102012Trotz- oder möglicherweise gerade wegen der eher schwachen Wirtschaftsdaten aus China setzen die ersten mutigen Anleger auf eine Gegenbewegung an den China-Börsen. Und bei deutschen Aktien-ETFs kam es eher zu Gewinnmitnahmen. Das zeigt der Blick auf die aktuellen Anlegertrends, kommentiert von Vermögensverwalter Frank Benz, Vorstand der Benz AG, im Gespräch mit Börse Stuttgart TV.

 

 

 11.10.2012 – DAF – Weltportfolio: „Selber bauen ist nicht schwer“

DAF 16102012 2Geldanlegen kann sehr aufwendig sein. Doch mit ETFs lässt sich recht einfach ein Weltportfolio gestalten, dass im Durchschnitt sechs Prozent Rendite erbringen sollte.

„ETFs sind ideal für den Selbstbau“, lobt Heike Fürpaß-Peter von Lyxor ETF, dort zuständig für den Vertrieb in Deutschland und Österreich, „und die Konstruktion ist gar nicht so schwer.“ Darauf weist auch Dominique Riedl hin, Gründer und Geschäftsführer von justETF, ein Internetportal, das vielfältige Hilfestellung für Portfolios Marke Eigenbau bietet. Durch die Mischung von Aktien, Renten und Rohstoffen lasse sich einfach die Risikostruktur bestimmen, durch regelmäßiges Anpassen, dem sogenannten Rebalancing, könne man die Ausgangsstruktur immer wieder herstellen. „Eine solche Anpassung lässt sich mit ETFs leicht umsetzen, weil sie jederzeit wie Aktien problemlos ge- und verkauft werden können“, ergänzt Fürpaß-Peter. Vorteil eines ETF-Portfolios, so Riedl, „sind die günstigen Kosten.“ Nach seinen Vorschlägen kommt der Anleger mit 0,25 bis 0,40 Prozent p. a. für ein Weltportfolio weg. Schließlich ließe sich das alle mit Onlinebroker einfach umsetzen. „Ein Portfolio selber bauen ist gar nicht so schwer“, lautet denn auch sein Fazit.

 

11.10.2012 – DAF – Asien: „Hongkong besser als China“

DAF 16102012Der chinesische Aktienmarkt liegt danieder, weil sich im Land der Mitte die Wachstumsraten abschwächen. Aber in der Sonderzone Hongkong ziehen die Kurse an.

„Die Analysten der Société Générale sehen sehr solide Wirtschaftsdaten in Hongkong, besser als in China“, sagt Heike Fürpaß-Peter, die den Vertrieb von Lyxor ETF für Deutschland und Österreich verantwortet. Deshalb sei Hongkong eher ein Kauf als China und könne zur Sicherheit eines Portfolios beitragen. Der Lyxor ETF Hong Kong (FR0010361675) der sich auf den Hang Seng Index bezieht, bildet die Performance von 49 Aktien ab. Die Branchen sind wie folgt gewichtet: Banken (35 %), Immobilien und Energie (jeweils 10 %), Telekommunikation und Versicherungen (jeweils 9 %), Versorger (6%), Industrie (5%) und Technologie (4 %). Bei den Einzelwerten ragt die HSBC Bank mit rund 15 Prozent und China Mobile mit neun Prozent heraus. Die Basiswährung ist der Hongkong-Dollar, der fest an den US-Dollar gebunden ist. Der ist denn auch das Währungsrisiko für den Anleger.

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.