Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 49/2012

ETF-Pressespiegel – KW 49/2012

33
etfpressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 49 / 2012. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

Aktueller ETF-Pressespiegel

30.11.2012 – morningstar.de – Irasshaimase und Sayonara, Lyxor

Bei den Spreads bietet Lyxor sowohl das günstigste als auch das teuerste Produkt auf japanische Aktien.

30.11.2012 – morningstar.de – ETF-Neugeschäft 2012: Amundi Top, ETF Securities Flop

ETF-Anbieter haben 2012 bisher 159 ETFs auf den Markt gebracht. Morningstar hat sich angeschaut, welche Produkte bei den Investoren am besten ankamen.

29.11.2012 – fondscheck.de – iShares MDAX-ETF: auf den renditestarken Index setzen

Die Experten von „FOCUS-MONEY“ halten den iShares MDAX-ETF für ein interessantes Investment.

28.11.2012 – stock-world.de – ETF Securities listet drei Edelmetall-ETFs

ETF Securities (HK) Limited erweitert sein Angebot um drei börsengehandelte Indexfonds, Exchange Traded Funds (ETFs), die Investoren in Asien einen direkten Zugang zu Edelmetallen ermöglichen.

28.11.2012 – n-tv.de – Gold-ETFs sehr beliebt

Euro-Schuldenkrise, US-Haushaltsstreit, da bleibt Gold für viele Anleger eine attraktive Investition – wenn auch nicht unmittelbar am Goldmarkt. Am Ölmarkt purzeln nach Daten zu Öllagerbeständen in den USA die Preise. Aber langsam kehrt Ruhe ein.

27.11.2012 – boerse-go.de – Neuer Schwellenländer-ETF auf Xetra handelbar

Der US-Vermögensverwalter State Street Global Advisors (SPDR) hat einen neuen ETF mit Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern aufgelegt.

27.11.2012 – focus.de – Positiver Stimmungswandel in „Thanksgiving“-Woche

Das Stimmungsbild unter privaten Anlegern börsengehandelter Indexfonds (ETF) hat sich in der vergangenen Woche in den Anlageregionen teilweise zum Positiven gewandelt.

27.11.2012 – stern.de – Zuspruch für den DAX

Da sich DAX und Euro Stoxx 50 wieder auf der Erfolgsspur befinden, greifen Anleger auch bei Aktien-ETFs wieder beherzt zu. Speziellere Banken- und Technologie-Indexfonds kommen ebenfalls gut an.

 

 

29.11.2012 – DAF – Vermögensmanagement: „Immer mehr ETFs in den Depots“

DAF 03122012 2Vermögensverwaltende Produkte liegen seit der Finanzkrise im Trend. Nach einer Studie von der Analysefirma Morningstar wächst der Markt kräftig.

„Seit der Finanzkrise sind 72 neue Strategien auf den Markt gekommen, die rund 8,2 Milliarden verwaltetes Volumen haben“, erläutert Gordon Rose, ETF-Analyst von Morningstar. Er hat 106 Portfolien von 32 Anbietern in Deutschland untersucht, die mindestens die Hälfte des Volumens mit ETFs bestreiten. Markus Kaiser, Geschäftsführer der Fondsboutique Veritas, hat inzwischen sein gesamtes Programm auf ETFs umgestellt: „Die ETFs sind einfach flexibel, hochliquide und auch für schnelle Reaktionen geeignet“, lobt er. Gordon Rose nennt die wichtigsten Produkte aus Sicht der Nachfrage: „Das sind vor allem globale Portfolios, die eine weltweite Streuung bieten.“ Darauf entfallen insgesamt 6,6 Milliarden Euro Volumen von insgesamt 9,2 Milliarden Euro. Den Markt von der Anbieterseite her dominiert iShares (43,9%), gefolgt von db x-trackers (19,1 %), und ETFlab (12,9 %). In der Performance gibt es große Unterschiede: „Vor allem ausgewogene Portfolien mit Renten und Aktien haben bisher gut abgeschnitten“, berichtet Rose.

 

29.11.2012 – DAF – Trendsignale: „Aktienquote weiter erhöhen“

DAF 03122012Für Trendfolger war 2012 bisher schwierig, jetzt scheint sich aber die Signalqualität zu verbessern. Besonders große Hoffnungen werden auf 2013 gesetzt.

„In der strategischen Allokation werden die Aktien mit fast 70 Prozent hoch gewichtet“, erläutert Markus Kaiser, Geschäftsführer von Veritas Investment und Manager des ETF-Dachfonds. „Ich denke daran, diese Quote weiter zu erhöhen, denn fast Argument sprechen für Aktien in den nächsten Monaten.“ Zurzeit betragen die Quoten für die Anlageklassen bei Aktien 65,2 %, bei Renten 16,6, bei Rohstoffen 8,3 und Geldmarkt/Kasse 10,0 %. Insgesamt ist das das Portfolio zu 43,5 % dem US-Dollar ausgesetzt, nach Absicherung beträgt das Dollarrisiko nur noch 10, 4 %. Gegenüber dem Jahresanfang liegt der ETF-Dachfonds leicht im Minus. Das erklärt Kaiser damit, „dass Trendfolgesystem in ihrer langen Geschichte immer wieder trendarme Phasen erleben haben, in der sie dem Markt hinterherhinken.“

 

 

26.11.2012 – Börse Stuttgart TV – US-Anleger bearish: Ein gutes Zeichen?

BSTV 03122012US-Anleger sind derzeit so bearish wie lange nicht mehr. Laut einer Umfrage der Association of Individual Investors (AAII) schoss der Anteil der Bären zuletzt auf fast 50 Prozent. Manche in Analyst hält das jedoch für ein gutes Zeichen. Weshalb erläutert Frank Benz von der BENZ AG „Partner für Vermögen“ bei Börse Stuttgart TV.

 

 

 

 

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.