Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel – KW 9

ETF-Pressespiegel – KW 9

17
pressespiegel_160x128

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 9. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der letzten Handelswoche zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit.

Aktueller ETF-Pressespiegel

02.03.2010 – Das Investment.com – Stoxx ändert Index-Namen

Nachdem der Indexanbieter Stoxx nur noch zwei Eigentümer hat, ändert er nun die Namen einiger Produkte. Darunter sind auch zwei sehr bekannte Indizes.

03.03.2010 – Süddeutsche.de – Unaussprechlicher Indexfonds

Die Credit Suisse will ihre börsennotierten Indexfonds (ETF) nicht mehr unter der Marke Xmtch vertreiben. Hauptgrund für die Umbenennung sei, dass künftig die Zugehörigkeit der Produkte zur Credit Suisse klarer erkennbar werden soll.

03.03.2010 – Das Investment.com – 101 ETF-Sparpläne: DAB Bank erweitert Angebot

Die DAB Bank baut ihr Angebot an ETF-Sparplänen aus. Ab sofort können DAB-Kunden unter 101 verschiedenen ETF-Sparplänen auswählen. Damit bietet die Direktbank nach eigenen Angaben mehr ETF-Sparpläne als jede andere Bank in Deutschland an.

05.03.2010 – FTD.de – Mini-ETFs droht schnelle Schließung

Anleger müssen sich darauf einstellen, dass einige börsengehandelte Indexfonds wegen zu geringer Größe geschlossen werden. Noch verschwinden Exchange-Traded Funds (ETFs) zwar nur in Ausnahmefällen vom Markt, Experten zufolge dürfte sich das aber ändern.

Darüberhinaus gab es natürlich viele weitere Meldungen über die wir selbst berichtet haben. Diese finden Sie in unserem ETF-News-Bereich.

TEILEN
Vorheriger Artikeldb x-trackers startet ETC-Plattform
Nächster ArtikelETFs: Käufe und Gewinnmitnahmen
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.