Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel KW06/2015

ETF-Pressespiegel KW06/2015

42
etf pressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 06/2015. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

31.01.2015 – Finanz und Wirtschaft – Die neue ETF-Generation

Smart beta Exchange Traded Funds haben sich seit ihrer Einführung kontinuierlich weiterentwickelt. Ein neuerer Trend sind Smart Beta ETF, die statt der Marktkapitalisierung alternative Gewichtungen abbilden.Mit der neusten Generation von Smart-Beta-Produkten lässt sich nach Faktoren inves­tieren. Dem Ansatz liegt die Idee zugrunde, diejenigen Charakteristika von Wertpapieren wie Aktien zu isolieren, die langfristig zu einer Outperformance gegenüber dem breiten Markt führen können. Wer erfolgreich Wertpapiere selektiert, die diese Eigenschaften haben, kann die Risiko-Rendite-Eigenschaften des Portfolios verbessern.

30.1.2015 – Neue Zürcher Zeitung – Kotierte Anlagefonds: Profis setzen ETF immer vielseitiger ein

Von Profis kann man als Laie in der Regel viel lernen. Das gilt nicht nur für das Kochen, Streichen oder Schreinern, sondern auch für das Anlegen von Geld. Dort zählen gemeinhin institutionelle Anleger wie Pensionskassen – insbesondere wenn sie eine gewisse Grösse erlangt haben –, Fondsgesellschaften oder Versicherer zu den besonders Gewieften. Aber nicht nur Privatanleger können einiges von diesen «abschauen», auch für die Profis selbst ist es nützlich, die Trends im Bereich der Vermögensverwaltung genau zu verfolgen.

30.01.2015 – ARD Börse – Indexfonds: ETF-Markt wächst in alle Richtungen

Die passiven Fonds-Produkte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit: Großinvestoren, Anlageberater und nicht zuletzt auch Privatanleger nutzen die Indexfonds immer häufiger. Der Wachstumspfad scheint vorgezeichnet. In der Fachöffentlichkeit schieben sich Fonds-Produkte immer mehr in den Vordergrund. Doch viele private Anleger können mit dem Kürzel „ETF“ noch immer wenig anfangen. Das hat vor allem damit zu tun, dass die Produkte nach wie vor kaum von den Bankberatern empfohlen werden. In vielen Privatanleger-Depots sind sie damit weiter unterrepräsentiert.

Finanztransaktionssteuer wird konkreter: Die Folgen für Privatanleger

Das Thema Finanztransaktionssteuer entwickelte sich zuletzt eher zu einer unendlichen Geschichte. Seit Monaten wird – mal mehr, mal weniger – darüber diskutiert wie eine solche Steuer aussehen könnte. Mittlerweile kommt nun wieder Schwung in die Debatte. Insbesondere Österreich und Frankreich bringen derzeit neue Bewegung in die laufende Diskussion. Was hat sich zuletzt bewegt? In wie weit haben die aktuellen Diskussionen Auswirkungen auf Privatanleger? Dr. Christoph Boschan, Geschäftsführer der Boerse Stuttgart Holding GmbH, bei Börse Stuttgart TV.

{youtube}FYWLxsjghnY{/youtube}

30.01.2015 – Börse Online – Core-ETFs von iShares und db X-trackers: Anlegen wie Warren Buffett

Solche Konditionen gab´s bislang nur für ganz große Anleger: Mit den Core-ETFs von iShares und db X-trackers investieren Anleger zu äußerst niedrigen Kosten in die wichtigsten Aktienmärkte der Welt.

02.02.2015 – Institutional Money – BlackRock-Umfrage: Pensionsfonds halten ETFs länger als vielfach angenommen

Laut einer von BlackRock in Auftrag gegebenen Studie nutzen Pensionsfonds, Versicherer und Asset Manager ETFs zu vielfältigen Zwecken und halten diese viel länger im Portfolio, als von Marktbeobachtern allgemein angenommen. Vor allem Pensionsfonds halten ETFs besonders lange die Treue. Jeder fünfte der insgesamt 120 befragten institutionellen Investoren will laut eigener Aussage in den kommenden drei Jahren ETFs stärker einsetzten, jeder Zehnte will den ETF-Anteil sogar um mehr als zehn Prozent zu erhöhen.

30.01.2015 – ARD.de – Sieben Trends im ETF-Universum

Im Kampf um kostenschlanke Produkte haben die „aktiv gemanagten Fonds“ keine Chance. Daran ändern auch teilweise sinkende Ausgabeaufschläge nichts. Fondsmanagement kostet nun einmal Geld. ETF-Anbieter unterbieten sich allerdings im Kampf um Kunden immer stärker gegenseitig. Produkte auf große Aktienindizes wie den Dax gibt es zum Teil schon für weniger als zehn Basispunkte (0,1 Prozent) Gesamtkosten jährlich. Im Kosten-Krieg könnten kleinere Anbieter bald das Nachsehen haben.

Thema der Woche: Gold – Ist der Glanz verblasst?

Der Start ins Jahr verlief für den Goldpreis durchaus positiv. Zumindest auf Eurobasis konnte der Preis für das Edelmetall zwischenzeitlich um knapp 15 Prozent zulegen. Die fundamentalen Rahmenbedingungen erschienen nach dem jüngsten EZB-Entscheid sowie der Griechenlandwahl durchaus positiv. Dennoch kommt der Goldpreis derzeit nicht so recht Fleck. Im Gegenteil: Zuletzt wurde der Druck auf den Goldpreis wieder größer. Wie geht es nun weiter beim Goldpreis? Kemal Bagci von der BNP Paribas bei Börse Stuttgart TV.

{youtube}GkG31ZlJbOs{/youtube}

30.1.2015 – Trend-Thema «Smart Beta»: Wohl eher «Strategic» als «Smart»

Das Schlagwort ist derzeit in aller Munde: «Smart Beta». Die Wortkreation suggeriert, dass bestimmte Indizes bzw. Exchange-Traded Funds (ETF) «intelligent» sein können. Es geht um Indizes, die anders aufgebaut sind, als dass die Komponenten – so wie üblich – nach Markt- bzw. Schuldenkapitalisierung gewichtet wären. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche ETF auf Value-, Growth- und Dividenden-Indizes auf der Aktienseite aufgelegt. Bei Bonds gibt es nach Bruttoinlandprodukt gewichtete ETF für Staatsanleihen. Es kommen zudem immer mehr gemischte ETF an den Markt, bei denen die einzelnen Anlageklassen nach bestimmten Kriterien gewichtet werden.

27.01.2015 – easyfolio BLOG – easyfolio im Kosten-Checkeasyfolio im Kosten-Check

Der Januar ist immer die Zeit im Jahr, in der man voller Elan beginnt, gute Vorsätze umzusetzen, vielleicht auch mal das Depot zu entrümpeln. Doch das Wiederherstellen der ursprünglichen Anlagestruktur empfiehlt sich nicht nur zu Jahresbeginn.

easyfolio: Portfoliolösungen leicht gemacht

{youtube}EGhqRDkurUE{/youtube}

01.02.2015 – n-tv.de – Was tun mit den Niedrigzinsen? Fondskongress entwirft Alternativen

Jedes Jahr im Januar findet in Mannheim der größte Fondskongress in Deutschland statt. Von James Bond-Doubles bis zu den jüngsten Anlagetrends gibt es viel zu bestaunen. En Vogue ist derzeit alles, was gegen die Niedrigzins-Falle hilft.

29.01.15 – Die Welt – Dividendenstarke Aktien sind so attraktiv wie nie

Festgeld und Anleihen werfen nur Minizinsen ab. Unternehmensanteile locken dagegen mit üppigen Ausschüttungen. Ein Restrisiko bleibt aber
Zinsanleger und Aktionäre leben derzeit in zwei vollkommen verschiedenen Welten. Auf der einen Seite finden sich Anleihenkäufer und Festgeldanleger mit immer geringeren Zinsen ab. Meist erzielen sie nur noch Renditen knapp über der Nulllinie. Auf der anderen Seite locken viele Börsenpapiere mit üppigen Dividenden von zwei, drei oder gar vier Prozent. „Während der Anleihemarkt zumindest für die Euro-Zone eine lang anhaltende wirtschaftliche Stagnation einpreist, künden die Aktien international tätiger Unternehmen weiter von guten Ertragsmöglichkeiten“, sagt Matthias Goldbach, Portfoliomanager bei Sand & Schott Stuttgart.

Podcast Börse München

Griechenland nach der Wahl bewegte zwar die Anleger, insgesamt aber schloss der Dax deutlich im Plus. Offensichtlich wird ein möglicher Grexit nicht mehr als so schädlich interpretiert. Das umfassende Anleihekaufprogramm der EZB führte vor allem dazu, dass der Euro an Wert verlor. Die Anleger reagierten – und gingen in Fremdwährungsanleihen jenseits des Euro. Das bietet die Chance auf Währungsgewinne, bedeutet aber auch ein zusätzliches Risiko.

{vimeo}118484107{/vimeo}

28.01.2015 – finews.ch – Marlène Hassine: «Smart-Beta ist bei ETF zunehmend gefragt»

In einem Umfeld erhöhter Risiken verzeichneten dabei sowohl die Aktien-ETF als auch die Obligationen-ETF Rekordzuflüsse, wie von Marlène Hassine zu erfahren ist. Sie leitet das ETF-Research von Lyxor Asset Management, einer Tochtergesellschaft der französischen Société Générale.

TEILEN
Vorheriger ArtikelETFs: Beliebtes Europa
Nächster ArtikeliShares erweitert Führungsteam im deutschen Vertrieb
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.