Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel KW37/2014

ETF-Pressespiegel KW37/2014

45
etf pressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 37/2014. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

09.09.2014 – wallstreet:online – Auch ETFs können ihren Index schlagen

Was viele nicht wissen ETFs können auch ihren Index schlagen, wenn auch nur um ein paar Basispunkte. Gerade auf den DAX oder den EuroStoxx 50 gibt es zum Beispiel mittlerweile ein recht großes Angebot und auch den einen oder anderen ETF mit einer Outperformance. Häufig ist der Grund dafür, dass die Quellensteuer auf ausländische Dividendenerträge teilweise zurückerstattet wird.

China: „A-Aktien kommen in Schwung“

Bisher hatten Ausländer kaum Zugang zu chinesischen Inlandsaktien und mussten sich auf in Hongkong gehandelte Titel beschränken. Das ändert sich mit neuen ETFs.

{youtube}gNpKHrLxKHg{/youtube}

03.09.2014 – handelsblatt.com – Agrar-ETFs: Spekulanten verlieren Interesse an Agrarfonds

Rekordernten in den USA sorgen für eine Entspannung an den Agrarmärkten. Viele Spekulanten setzen daher nicht mehr auf Baumwolle-, Mais- oder Weizen-Anlagen. Die entsprechenden Fonds verzeichnen deutliche Nettoabflüsse.

09.09.2014 – finanztreff.de – Marktöffnung – Nächste große Chance in China

Die Welt schaut dieser Tage auf den bevorstehenden Mega-Börsengang des chinesischen Portalbetreibers Alibaba, der wohl als größter überhaupt in die Geschichte eingehen wird. Bis es soweit ist, wird es allerdings noch ein paar Tage dauern. Aber auch so, lohnt der Blick nach China. Denn die dortigen Behörden sind dabei, den bislang weitgehend abgeschotteten Markt, weiter für ausländische Investoren zu öffnen.

08.09.2014 – THE WALLSTREET JOURNAL – Die Risiken eines Bitcoin-Fonds sind nicht virtuell

Vor weniger als zwei Jahren war ein Bitcoin gerade mal 10 Dollar wert, ein paar Monate später stieg der Kurs auf 1.100 Dollar und aktuell kostet er 475 Dollar. Einige Analysten rechnen mit einem Anstieg der Bitcoin-Kurse, sobald öffentliche Fonds neue Investoren in den Markt locken. Doch solche Fondsanleger sollten drei ungewöhnlich hohe Risiken im Auge behalten

Podcast Börse München

{vimeo}104923566{/vimeo}

06.09.14 – DIE WELT – Wetten auf die Zinswende

Beliebte Short-ETF können sich bei mittelfristigen Anlagen als tückisch erweisen. Turbos bieten sich als Alternative anWährend die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Leitzinssätze am Donnerstag abermals auf neue Rekordtiefs gesenkt hat, stehen die Zeichen bei den anderen großen Notenbanken mittlerweile auf „Trendumkehr“. Aufgrund der deutlich besser verlaufenden konjunkturellen Entwicklung in den USA und Großbritannien stellen sich die Märkte in diesen beiden Ländern inzwischen auf ein baldiges Ende der extrem niedrigen Zinsen ein

06.09.2014 – faz.net – Studie Viele Deka-Fonds sind schlecht

Die Deutschen haben Milliarden in Sparkassenfonds angelegt. Doch die Rendite ist enttäuschend. Woran das liegt und welche Alternativen sich den Anlegern bieten.

easyfolio: Portfoliolösungen leicht gemacht

{youtube}EGhqRDkurUE{/youtube}

09.09.14 – FINANZ und WIRTSCHAFT – Der Zyklus in Aktien und im Dollar dreht abwärts

Charles Nenner analysiert Zeitreihen: An den Aktienmärkten in den USA und Europa dreht ein Zyklus nach dem anderen nach unten, und im Dollar deutet sich ab 2015 ein Kollaps an.

04.09.2014 – wallstreet:online – Fonds vs. ETFs – Billig ist in diesem Fall besser

Als Anleger kann man seine Investitionskosten besser kontrollieren als alle anderen Aspekte der Kapitalanlage. Bedenkt man, dass eine Investition in Fonds mit teils relativ hohen Kosten verbunden ist und es inzwischen deutlich günstigere Alternativen gibt, die im Stande sind das gleiche oder gar besseres zu leisten, dann muss man sich schon fragen, wie es der Fondsbranche nach wie vor gelingt, derart viele Anlegergelder einzusammeln.

02.09.2014 – easyfolio BLOG – Darum ist der Sparplan so beliebt

Die Deutschen sparen gern. Im Vergleich zu anderen Ländern ist die Sparquote in Deutschland sehr hoch. Rund ein Zehntel seines Einkommens spart der Deutsche im Schnitt – in den USA fällt diese Quote nicht einmal halb so hoch aus. Eine Sparform hat es den Deutschen besonders angetan – der Sparplan.

ETF-Rekorde: „Auch Privatanleger handeln antizyklisch“

Trotz kräftiger Kursrückgänge Ende Juli und Anfang August floss weiterhin netto frisches Geld in die Indexfonds und bescherte der Branche im August einen weiteren Rekordmonat.

{youtube}2vwg81DZTzM{/youtube}

08.09.2014 – svz.de – Wie strukturiere ich ein Depot?

Ein Börsenspruch lautet „Kaufe billig, verkaufe teuer“. Doch drei allzu menschliche Eigenschaften hindern uns oft daran – Angst, Gier und der Herdentrieb. Börsengeld ist wie ein scheues Reh. Es zieht immer dorthin, wo es Futter (Rendite) gibt. Es folgt meist einem Leittier und flieht panisch, wenn es Gefahr wittert. Anleger sollten sich bewusst sein, dass es keine uneigennützigen Börsengurus gibt. Warum sollten sie gerade Ihnen den todsicheren Tipp geben, um reich zu werden? Deshalb ist es sinnvoll, mit Strategie zu investieren. Einige stelle ich heute vor.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeuer Börsenampel Fonds von Veritas
Nächster ArtikelMid- und Small-Caps schlagen langfristig die Standardindizes
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.