Start ETF-Pressespiegel ETF-Pressespiegel KW41/2014

ETF-Pressespiegel KW41/2014

49
etf pressespiegel

Nachfolgend finden Sie den ETF-Pressespiegel der Kalenderwoche 41/2014. Wir haben darin die besten ETF-Artikel der vergangenen Tage zusammengefasst. Ausgewählt wurden die Artikel von der EXtra-Magazin Redaktion. Viel Spaß damit!

01.10.2014 – €URO – ETF: Weiter starkes Wachstum

Leichte Konsolidierung für den weltweit grössten Vermögensverwalter BlackRock: Die ETF-Tochter iShares muss Mittelabflüsse bei ihren Europa-Produkten hinnehmen. Einer aktuellen Statistik der Deutschen Bank zufolge, zogen Anleger alleine in der Woche vom 15. bis zum 19. September rund 1,8 Milliarden Euro ab. In der Woche davor betrugen die Abflüsse knapp 770 Millionen Euro. Dennoch kein Stress für die Angelsachsen: Im laufenden Jahr liegt BlackRock mit Europa-Zuflüssen in Höhe von 11,8 Milliarden Euro in der Statistik klar an der Spitze.

30.09.2014 – Handelsblatt – Abgang von Bill Gross: Rivalen gieren nach Pimcos Kundengeldern

Nach dem Abgang von Bill Gross bei Pimco spekulieren die Rivalen auf abtrünnige Kunden der Allianz-Tochter. Der ehemalige Bonds-König Gross tritt derweil in einen direkten Konkurrenzkampf mit seinem Nachfolger.

Podcast Börse München

Die Ankündigung von Mario Draghi, dass die EZB künftig auch verbriefte Forderungen (Assed Backed Securities) und Covered Bonds kaufen werden, löste an den Märkten eher Besorgnis den Beruhigung aus. Nicht wirklich erfolgreich verliefen bisher auch die drei Börsengängen in Deutschland. Jetzt blicken die weiterhin sehr nervösen Anleger vor allem auf den Beginn der Quartalssaison, den traditionell der US-Aluminiumhersteller Alcoa setzt.

{youtube}i7C9onRYrjg{/youtube}

06.10.2014 – Fonds ONLINE – Morningstar bringt Ordnung in das am schnellsten wachsende ETF-Segment

Der Begriff „Smart-Beta-ETF“ hat sich zwar aus terminologischer Sicht noch nicht wirklich als Überbegriff durchgesetzt, trotzdem fließt schon jeder dritte Euro bei ETF-Nettomittelzuflüssen in dieses Segment. Morningstar will mit einer neuen Studie eine Orientierungshilfe bieten.

6.10.2014 – Neue Zürcher Zeitung – Streitfall Hedge-Funds: Meistgehasste und meistgeliebte Anlageklasse

Risikoarme Anlagen werfen nur sehr bescheidene Renditen ab, und bei riskanten steigt die Gefahr eines markanten Rückschlags. Für beide Herausforderungen wären Hedge-Funds eigentlich prädestiniert. Sie sind aber auch sehr umstritten.

04.10.2014 – WAZ – Experten raten zur Vorsicht

Die historisch niedrigen Zinsen machen die Verbraucher ratlos. Am NRZ-Lesertelefon mit Beratern des Bankenverbandes dominierte deshalb eine zentrale Frage: Welche Anlageformen gibt es, die zumindest Inflation und Kosten ausgleichen, damit das Geld nicht weniger wird?

ETF-Strategie: „Aktien bleiben erste Wahl“

Das Jahr 2014 ist – gemessen an den Erwartungen von Jahresanfang – bisher eher enttäuschend gelaufen. Wird sich das ab 2015 oder sogar früher ändern?

{youtube}jKdqRO3POlo{/youtube}

05.10.2014 – Berliner Zeitung – Gold als Krisenwährung

Schlechte Stimmung an den Börsen und Kriegsgefahr gleich an mehreren Orten in der Welt – der Goldpreis müsste eigentlich steigen. Tut er aber nicht, er fällt sogar. Doch es gibt Hoffnung für die Freunde des Edelmetalls.

26.09.2014 – easyfolio BLOG – Standardisierte Anlageberatung: Jetzt kommen die Roboter

Dirk Elsner im Wall Street Journal über easyfolio: „Tatsächlich ist das Konzept verblüffend einfach, denn hinter easyfolio verbergen sich drei Fonds, die Anleger über ihre Bank in einem Einmalkauf oder regelmäßig über Sparpläne erwerben können. Dabei beschränkt sich easyfolio auf die drei Klassen 30, 50 und 70. Die Ziffern geben den Aktienanteil des jeweiligen Fonds in Prozent an.“

easyfolio: Portfoliolösungen leicht gemacht

{youtube}EGhqRDkurUE{/youtube}

02.10.2014 – finanzen.net – ETP-Awards 2014: Auch das Publikum hat eine Stimme!

„And the Award goes to…“ – Sie gelten als die Oscars der Branche: die ETP-Awards, die das EXtra-Magazin, Fachmagazin für Exchange Traded Funds, alljährlich gemeinsam mit der Börse Stuttgart verleiht.

03.10.2014 – n-tv – Finanzen 2.0: Was taugt die Anlageberatung im Netz?

Es bewegt sich etwas: Finanzberatung gibt es nicht mehr nur in der Bankfiliale oder beim Honorarberater. Auch im Internet finden Interessierte Angebote zur persönlichen Anlageberatung. Was taugen sie?

„Mr. DAX“ – Dirk Müller zum Rocket Internet-IPO: „So etwas macht die Börse kaputt“

Dirk Müller, cashkurs.com, hat schon vor dem IPO kein gutes Haar an der Unternehmensschmiede Rocket Internet gelassen. Dies untermauert er nach dem eher schwachen Börsengang: „Ich bin etwas schockiert, was bei diesem IPO stattgefunden hat. Man kann nicht von einem erfolgreichen Börsengang sprechen“.

{youtube}IEma4AtIxG8{/youtube}

01.10.14 – DIE WELT – Wie finde ich gute Fondsmanager?

Bei der Telefonaktion der „Welt am Sonntag“ ging es vor allem um sichere Anlagen in einer Zeit niedriger Zinsen. Die Bankexperten rieten Anrufern zu einer breiten Streuung der Finanzanlagen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNun auch iShares mit ETFs auf Aktienfaktoren
Nächster ArtikelETP Awards 2014 – Jetzt abstimmen!
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.
Child comments 1