Start News ETF Securities: Trends bei ETFs und ETCs KW5

ETF Securities: Trends bei ETFs und ETCs KW5

35
ETF und ETC Trends von ETF Securities

 
 

Der ETF- und ETC Anbieter veröffentlicht wöchentlich ein Marktupdate zur angebotenen Produktpalette. Diesen stellen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.

 
 

Aktien-ETFs: 2x Short-Equity-ETFs mit starken Zuwächsen im Januar 2010, Umsätze auf Rekordniveau

 
  • Zweifach Short-Equity-ETFs haben letzte Woche weiterhin von den schwächeren Märkten profitiert und sind die dritte Woche in Folge vier der fünf erfolgreichsten Produkte auf der ETFX-Plattform.Ihre Erträge in diesem Jahr liegen zwischen sieben und zehn Prozent. Die Aktienmärkte waren letzte Woche nach Sorge über die Schuldensituation in Griechenland sowie durchmischten Berichten zu den US-Staatseinnahmen weiter unter Druck.

  • Die Handelsaktivität auf der Plattform legt stetig zu. Der Umsatz letzte Woche war mit 126 Millionen US-Dollar der zweithöchste seit Gründung der Plattform. Ausschlaggebend hierfür war der starke Anstieg bei zweifach Short- und zweifach gehebelten Aktien-ETFs, die zusammen 77 Prozent des Handelsvolumens ausmachten.

 

Währungs-ETCs: Nervöse Investoren suchen die Sicherheit des US-Dollars

 
  • Viele Investoren verkaufen Euro als Folge der wachsenden Unsicherheit über die Staatsschulden Griechenlands. Das dortige Schuldenprogramm drückt den Euro weiterhin, sodass Investitionen vermehrt in den USD fließen, der – im Gegensatz zu den schwächer werdenden G10-Währungen – für viele Investoren einen stabilen Sicherheitsfaktor darstellt. Short EUR Long USD (SEUR) von ETF Securities ist um 1,6 Prozent gestiegen und hat letzte Woche 80 Prozent des Handelsvolumens auf der Währungs-ETF-Plattform von ETF Securities ausgemacht.

  • Der Australische Dollar lässt nach, da Investoren von den Sparmaßnahmen in Schwellenländern wie China und Indien und dem zunehmenden staatspolitischem Risiko in der Euro-Zone verunsichert sind. Dieser neuerliche Marktpessimismus hat die Währungsvolatilität in den letzten Tagen erhöht, sodass nicht weiter überrascht, dass die Währungen mit den höchsten Erträgen unter Druck geraten. Short AUD Long USD (SAD) war letzte Woche der erfolgreichste Währungs-ETC auf der Plattform und ist um 1,7 Prozent gestiegen. Short NZD Long USD (SNZD) verzeichnete ein Plus von 0,9 Prozent.

 

Commodity-ETCs: Nachfrage nach Öl-ETCs zieht wieder an, Short-Kupfer-ETC mit Rekordzuflüssen

 
  • Die Nachfrage nach Öl-ETCs von ETF Securities ist letzte Woche wieder angestiegen. ETFS Öl-ETCs haben letzte Woche Zuflüsse in Höhe von 95 Millionen US-Dollar verzeichnet (107 Millionen US-Dollar in den letzten beiden Wochen). Diesen stehen Abflüsse in Höhe von 202 Millionen US-Dollar in den beiden Wochen davor gegenüber. Die Öl-Spot-Preise sind mittlerweile auf unter 73 US-Dollar pro Barrel gefallen, während sie davor bei über 80 US-Dollar lagen. Dies legt den Schluss nahe, dass einige taktisch agierende Investoren Öl zwischen 70 und 80 US-Dollar handeln.

  • Die Nettozuflüsse in ETFS Short Copper (SCOP) haben ein Allzeithoch von 100 Millionen US-Dollar erreicht. Trotz der steigenden Nachfrage nach Energie und allgemeinen Rohstoff-basierten ETCs sind seit Anfang Dezember 72 Millionen US-Dollar in SCOP investiert worden.Dies lässt darauf schließen, dass Investoren vorsichtiger werden, was die Dauerhaftigkeit des aktuellen Konjunkturanstiegs anbelangt, und sich auf eine mögliche Korrektur ihrer Risikoanlagen einstellen bzw. ihre Portfolios dagegen absichern.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.