Start ETF-Videocenter Aufwärtstrend: „Bestätigung fehlt noch“

Aufwärtstrend: „Bestätigung fehlt noch“

183

Die Kurse sind in den letzten Wochen wieder ordentlich gestiegen. Doch Trendfolger sind sich uneins, ob dies schon ein richtiger Aufschwung ist oder nur ein Strohfeuer.

„Die kurzfristigen Signale weisen wieder auf einen Aufschwung“, sagt Markus Kaiser, Vorstand von StarCapital, „aber die Bestätigung auf Wochenbasis fehlt noch.“ So bleibt der Manager von drei Dachfonds mit ETFs noch auf der vorsichtigen Seite: „Das ist alles noch nicht gesichert, deshalb haben wir die Aktienquote noch nicht wieder auf das höchste Niveau genommen, sondern bewegen uns sukzessive in den Markt.“ So ist die Aktienquote bei seinem Dachfonds STARS Defensiv (LU0944780906) auf 30 Prozent gestiegen, erlaubt sind 50. Beim STARS Flexibel (LU0944781201) sind 50 Prozent wieder in Aktien investiert. Kaiser kann dort eine Quote von bis zu 100 Prozent umsetzen. Beim aktienorientierten STARS Offensiv (LU0944781540) hat der Manager die Aktienquote auf 85 Prozent hochgenommen. Auch hier kann er auf 100 Prozent gehen. Für Sondersituationen nutzt Kaiser auch ein Signal für antizyklisches Handeln. Da sieht er Chancen bei den Rohstoffen: „Der jahrlange Abwärtstrend ist intakt, aber der Preisverfall legt jetzt antizyklisches Handeln nahe.“ Mutige könnten deshalb eine kleine Position aufbauen. Heike Fürpaß-Peter, bei Lyxor ETF für den Retailvertrieb in Deutschland und Österreich zuständig, bemerkt, dass die Nachfrage nach flexiblen Portfoliolösungen mit Trendfolge steigt: „Dazu bieten gerade die flexiblen ETFs die richtigen Bausteine.“

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.