Start ETF-Videocenter China: „Die Wachstumsstory ist nicht zu Ende“

China: „Die Wachstumsstory ist nicht zu Ende“

46

Nach Griechenland sorgen sich die Anleger um China. Wird der Börsencrash dort das Wachstum drücken und eine echte Finanz- und Wirtschaftskrise auslösen?

Prof. Horst Löchel von der Frankfurt School für Finance & Management, der auch in Shanghai lehrt, beruhigt: „Die Regierung hat zwar bei der Steuerung des Aktienmarkts komplett überzogen und musste lernen, dass sie den nicht in den Griff bekommt, aber die Auswirkungen auf die Wirtschaft sollten begrenzt bleiben.“ Dazu sei der Aktienmarkt zu wenig mit der Wirtschaft verflochten. Die Auswirkungen seien eher psychologisch und sollten das Wachstum nur zeitweise bremsen. Für die Zukunft ist nach seiner Meinung entscheidend, ob die Regierung ihre Lektion wirklich gelernt hat: „Es wird sich zeigen, ob sie auf noch stärkerer Kontrolle setzt oder auf dem Weg der Liberalisierung forstschreitet.“ Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft der Commerzbank ( Zum Testbericht) unter der Marke ComStage verantwortet, geht auch davon aus: „Die Wachstumstory ist noch nicht zu Ende.“ Er spürt am ETF-Markt, dass die Profis sich bereits wieder vorsichtig engagieren.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.