Der DAX hat neue Rekorde markiert. Erinnerungen an den April 2015 werden wach, als der Rekord einen langen Abwärtstrend einläutete. Wiederholt sich die Börsengeschichte?

Achim Matzke, Leiter Technische Analyse und Indexresearch der Commerzbank ( Zum Testbericht), beruhigt: „Der Trend ist intakt, doch erwarten wir jetzt kleinere Konsolidierungen und danach weitere Aufwärtsbewegungen.“ Generell lautet seine Devise: „Lasst die Bullen rennen“. Das gelte nicht nur für den DAX, sondern auch für den TecDAX und den SDAX. Überhaupt sei es sinnvoll ein Teil des Geldes in diese kleineren Indizes zu investieren, da sie gegenüber dem DAX relative Stärke zeigen.

Auch in den USA zeige der S&P 500 weiterhin einen Aufwärtstrend. Anders sieht es beim Euro STOXX 50 aus: „Dieser Index hinkt klar hinterher und entwickelt sich relativ schwächer.“ Matzke führt das auf die Zusammensetzung des Index sowie einige Schwachpunkte in der europäischen Wirtschaft zurück.

Fazit für die Anleger: „Mischen Sie verschiedene Indizes, Standard- mit Nebenwerte, was sich leicht mit ETFs umsetzen lässt“, erklärt Thomas Meyer zu Drewer, Leiter des ETF-Geschäfts der Commerzbank ( Zum Testbericht) unter dem Markennamen ComStage.

TEILEN