Start ETF-Videocenter Depotstrategie: „Ruhige Hand mit guter ETF-Auswahl“

Depotstrategie: „Ruhige Hand mit guter ETF-Auswahl“

52

Heftige Schwankungen verunsichern Anleger immer wieder. Mit gut gemischten Depots und kostengünstigen ETFs können Sie gelassen investieren.
„Für uns ist die Diversifikation in verschiedene Anlageklassen der Schlüsselfaktor für risikoadjustierte Renditen“, sagt Antonio Biondo von der BB-Wertpapier-Verwaltungsgesellschaft in Augsburg, „dabei halten wir dann die Quoten über alle Schwankungen konstant.“ Der Vermögensverwalter bietet so unter anderem ETF-Portfolios für unterschiedliche Risikoneigung an, von konservativ bis offensiv. „Dabei kommt es auf die Auswahl mit ruhiger Hand von Märkten und von kostengünstigen ETFs an“, betont er. Seit Ende 2013 hat das beste der Portfolien, das ausschließlich auf Aktien-ETFs setzt, fast 20 Prozent zugelegt. Thomas Wiedenmann, bei iShares für den Vertrieb an Banken und Vermögensverwalter zuständig, bestätigt, dass „immer mehr Depot auf der Basis von ETFs angeboten werden“. Die Vermögensverwalter könnten so die Risiken besser und flexibler steuern und außerdem extrem kostengünstig agieren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDiesen Anleger-Fehler sollten Sie vermeiden
Nächster ArtikelSPDR senkt für zwei weitere ETFs die Gebühren
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.