Start ETF-Videocenter ETF-Strategie: „Disziplin wird belohnt“

ETF-Strategie: „Disziplin wird belohnt“

140

Anleger versuchen oft, den Markt zu schlagen. Dabei können Sie schon ordentliche Renditen erzielen, wenn sie nur so gut wie der Markt sind.

„Wer langfristig anlegt, diszipliniert diversifiziert, wird von den Märkten belohnt“, sagt Jakob Penndorf von der Vermögensverwaltung Gebser & Partner aus Frankfurt. Fast alle Aktienindizes hätten in den letzten Jahren ordentliche Renditen erbracht. Wirtschaftskrisen machen ihn in seiner Anlagestrategie nicht unsicher: „Mit einer ausgewogenen Strategie – 60 Prozent Aktien und 40 Prozent Anleihen – wurden die negativen Reaktionen nach drei bis fünf Jahren mehr als wettgemacht“, gibt er zu bedenken. Deshalb plädiert Gebser & Partner für eine breite internationale Diversifikation mit viel Geduld: „Das lässt sich mit passiven Instrumenten wie ETFs am kostengünstigsten umsetzen“, betont Penndorf, „wer 1970 einen Euro in den MSCI World investiert hätte, hätte jetzt trotz zahlreicher Krisen daraus bis 19 Euro erwirtschaftet.“ Für Thomas Wiedenmann, der beim Anbieter iShares für den Vertrieb an Banken und Vermögensverwaltern zuständig ist, hebt hervor: „Schon mit einfachen Portfoliolösungen von Aktien- und Anleihe-ETFs kann man ein Depot sturmfest aufstellen.“

TEILEN
Vorheriger Artikel„Wie der Euro in den Himmel kam“
Nächster ArtikelWarum Gold in Dollar interessant sein kann
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.