Start ETF-Videocenter ETF-Suche: „So finden Sie alles im Netz“

ETF-Suche: „So finden Sie alles im Netz“

28

Wer in Indexfonds investiert, bekommt in der Regel keine individuelle Beratung. Aber im Netz gibt es ein riesiges Angebot. Was zeichnet die besten Infos aus?

„Da die Datenqualität oft zu wünschen übrig lässt“, erklärt Alexander Ehmann, Sales Manager Europe für fund.info (Germany), „sind zunehmend Originaldokumente, zum Beispiel Prospekte, gefragt.“ So könne der Investor immer noch mal Zahlen genau überprüfen. „Datenqualität ist extrem wichtig, vor allem wenn man Vergleiche zwischen unterschiedlichen Produkten vornimmt“, bekräftig Ehmann. Thomas Meyer zu Drewer, Leiter ETFs bei der Commerzbank unter der Marke ComStage, bestätigt dies: „Deshalb ist trotz aller Vergleichsportale die Website des Anbieters die Referenz, hier werden alle regulatorischen Anforderungen genau erfüllt.“ Vorteil der Vergleichsportale ist, wie der Name sagt, dass man unterschiedliche Produkte vergleichen und die Märkte insgesamt analysieren kann. „So lässt sich beispielweise leicht herausfinden, in welche Anlageklassen das Geld fließt,“ erläutert Ehemann. Bei der besten Vorgehensweise sind sich beide einig: „Zunächst nutzt man ein Vergleichsportal für den Überblick, aber sollte immer noch mal zur Detailanalyse auf die Seite des Produktanbieters gehen.“

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelDiese fünf Fragen sollten sich Privatanleger stellen
Nächster ArtikelETF-Securities Marktbericht – KW 45
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.